Allgemeines zur Kreisfeuerwehr Uelzen

(Die Angaben auf dieser Seite beruhen auf den Datenbestand zum 31.12.2016, veröffentlicht im Jahresbericht 2016 des KFV Uelzen e.V.)

Die Kreisfeuerwehr ist eine öffentliche Einrichtung des Landkreises Uelzen. Sie besteht aus den Freiwilligen Feuerwehren der Samtgemeinden Aue, Bevensen-Ebstorf, Rosche und Suderburg sowie der Einheitsgemeinde Bienenbüttel, der Stadt Uelzen und der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Uelzen.

Die Kreisfeuerwehr führt Einsätze durch, die von den gemeindlichen Feuerwehren im Landkreis nicht zu bewältigen sind.

Die Führung der Kreisfeuerwehr obliegt dem Kreisbrandmeister, der vor seiner Ernennung durch den Kreistag von der Mehrheit der Gemeinde- und Ortsbrandmeister vorgeschlagen werden muss. Zur Unterstützung hat der Kreisbrandmeister zwei Stellvertreter.

Da es im Landkreis Uelzen zur Wahrung des Brandschutzes mehr als 100 Ortsfeuerwehren gibt, wurde der Landkreis gemäß dem niedersächsichsen Brandschutzgesetz im Jahr 2012 in zwei Brandschutzabschnitte gegliedert.

Der Abschnitt Nord besteht aus den Gemeindefeuerwehren:

Der Abschnitt Süd besteht aus den Gemeindefeuerwehren:

Jeder Brandschutzabschnitt wird von einem Abschnittsbrandmeister geleitet, die wiederum einen Stellvertreter haben.

(Zur Übersicht der Gemeinde-, Abschnitts- und Kreisbrandmister)