Archiv der Kategorie: Jahreshauptversammlung

Generalversammlung des Uelzener Stadtkommandos 2019

Pünktlich um 19.30 Uhr am 08.03.2019 eröffnet Stadtbrandmeister Axel Ziegeler die diesjährige Jahreshauptversammlung des Stadtkommandos.

Er begrüßte alle aktiven Kameradinnen und Kameraden, Mitglieder aus den Reihen der Altersabteilung, fördernde Mitglieder, den Bürgermeister der Stadt Uelzen, Vertreter und Mitglieder aus Rat und Verwaltung sowie zahlreiche Gäste. Nach der Begrüßung aller Anwesenden wurde die Versammlung für ein gemeinsames Essen unterbrochen.

Nach dem Essen ließ Stadtbrandmeister Ziegeler das Jahr 2018 Revue passieren.

Die Personalstärke der Stadtfeuerwehr reduzierte sich im Vergleich zum Vorjahr leicht. Am 31.12.2017 taten 508 Aktive ihren Dienst in den Ortswehren – im Gegensatz dazu waren es am 31.12.2018 noch 495 Aktive Kameraden. Diese Reduktion resultierte hauptsächlich aus Übertritten in die Altersabteilung nach Erreichen der Altersgrenze oder durch Austritte. Beunruhigend ist diese Zahl, auch wenn es sich um einen Tiefstand handelt, aber nicht, wenn man dazu die Mitgliederzahlen der Kinder- und Jugendfeuerwehren sieht. In der Stadtjugendfeuerwehr blieb die Zahl der Mitglieder trotz Aus- und Übertritten in die aktive Wehr konstant bei 86 Jugendlichen. In der Kinderfeuerwehr konnte ein Mitgliederanstieg von 34 auf 49 Kinder verzeichnet werden.

Auch die Einsatzzahlen gingen 2018 leicht zurück – so rückten die Feuerwehren der Hansestadt Uelzen zu insgesamt 491 Einsätzen unterschiedlichster Art aus. Neben 172 Brandeinsätzen mussten rund 176 technischen Hilfeleistungen und 143 Blind-, Böswillige- oder sonstige Alarme abgearbeitet werden. Die Ortsfeuerwehren waren rund 181-mal im Einsatz. 310 Einsätze entfielen auf die Schwerpunktwehr Uelzen.

Im Jahr 2018 konnten sich zwei Ortsfeuerwehren über neue Fahrzeuge freuen. Die Feuerwehren Kirchweyhe und Molzen erhielten je ein MLF (Mittleres Löschfahrzeug). Damit wird das Fahrzeugbeschaffungskonzept der Hansestadt weiter umgesetzt.

In Westerweyhe wurde ein Erweiterungsbau am Gerätehaus fertiggestellt und Anfang 2019 der Nutzung übergeben. Aber auch in die Sicherheit wurde investiert – so wurden 7 Kohlenmonoxidwarner inklusive Prüfstation beschafft.

Fahrzeugbeschaffungen wird es auch 2019 geben. Für die Feuerwehr Riestedt wurde ein KLF (Kleinlöschfahrzeug) und für die Feuerwehr Uelzen ein HLF 20 (Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug) bei Firma Ziegler in Auftrag gegeben.

In Riestedt wird zudem noch eine neue Fahrzeughalle errichtet.

Im Anschluss an den Jahresbericht des Stadtbrandmeisters standen die Berichte des Stadtsicherheitsbeauftragten, des Stadtatemschutzbeauftragten, des Stadtjugendfeuerwehrwart und des Stadtausbildungsleisters an.

Natürlich gab es 2019 auch Beförderungen. Stadtsicherheitsbeauftragter Sven Beuker wurde vom Löschmeister zum Oberlöschmeister und stellv. Stadtbrandmeister Jens Kötke vom Brandmeister zum Oberbrandmeister befördert.

Im Anschluss an die Grußworte der Gäste wurden noch zwei Mitglieder des Stadtkommandos verabschiedet. Timo Gawol schied nach rund 11 Jahren als langjähriger stellv. Stadtjugendfeuerwehrwart aus. Hervorzuheben sind hier die ständige Hilfsbereitschaft und tatkräftige Unterstützung des Stadtjugendfeuerwehrwartes Andreas Hartig.

Markus Ebers stellte nach rund acht Jahren als stellv. Stadtbrandmeister sein Amt zur Verfügung. Markus Ebers leitete während seiner Amtszeit viele, bedeutende, Einsätze – u.a. auch den Silobrand bei Nordzucker.

Die Hansestadt Uelzen sowie das gesamte Stadtkommando dankten beiden für ihren Einsatz und überreichten ihnen einen Präsentkorb.

Um 22 Uhr schloss Stadtbrandmeister Axel Ziegeler die Versammlung.

Jahreshauptversammlung der Seniorenkameradschaft Rosche

Der Vorsitzende Ottokar Schulze hat am 09. März zur 20. Jahreshauptversammlungnach Borg in das Gasthaus  “Zur gut Quelle” eingeladen.Schulze eröffnete und begrüßte Gäste auch aus Wirtschaft und der Politik. 122 Mitglieder gehören aktuell zur Seniorenkameradschaft Raum Rosche an . Zusätzlich verfügt die Samtgemeinde noch über eine zweite Seniorenkameradschaft im Großraum Suhlendorf.

Jahreshauptversammlung der Seniorenkameradschaft Rosche weiterlesen

141. Generalversammlung in Räber: 20 Jahre Ortsbrandmeister Thomas Meyer

Bericht und Foto: Thomas Meyer

Rückblick/Ausblick: Ortsbrandmeister Thomas Meyer und sein Stellvertreter Horst Severin (Bobby) berichteten auf der 141. Generalversammlung über die Aktivitäten der Wehr im vergangenen Jahr. Es gab von vier Einsätzen zu berichten. Neben den feuerwehr-technischen Tätigkeiten sind das Osterfeuer, Laternenumzug, Gedenkfeier zum Volkstrauertag, Blindensammlung, Boßeltour, Weihnachtsfeier und Skat- und Knobelabend besonders zu erwähnen.

Die Highlights aber waren der große Kameradschaftsabend mit Mofa25 aufgrund des gemeinsamen 140-jährigen Bestehens mit den Wehren aus Hösseringen, Suderburg, Eigeltingen vom Bodensee und Räber, sowie die Durchführung des Samtgemeindefeuerwehrtages und Frühschoppen mit dem Feuerwehrmusikzug aus Suhlendorf.

Die Wehr besteht momentan aus 35 Kameraden/innen in der Einsatzabteilung und 19 Kameraden in der Altersabteilung sowie zahlreiche fördernde Mitglieder. Constantin Jochims berichtete über die Aktivitäten der Wettkampfgruppe und zahlreichen Wettbewerben an denen erfolgreich teilgenommen wurde. Dank ging an alle Kameraden/innen für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr. Horst Aevermann wurde für seine 12-jährige Leitung der Altersabteilung mit einem Präsent gedankt. Manfred Hennig und Alfred Meyer werden in Zukunft als neues Führungsduo die Altersabteilung leiten. Ein weiterer Dank mit einem Präsent ging an Walter Michels, für seine nachbarschaftliche Unterstützung der Feuerwehr. Thomas Meyer wurde aufgrund seiner 20-jährigen Amtszeit als Ortsbrandmeister, von der Wehr mit einem Dankeschön überrascht.
Gastredner waren der Kreisbrandmeister Helmut Rüger, der Gemeindebrandmeister Reimund Mentzel und der allgemeine Vertreter des SG-Bürgermeisters Reinald Müller, welche über Neuigkeiten aus dem Feuerwehrwesen berichteten.
In diesem Jahr wird die Wehr ihr neues Feuerwehrfahrzeug bekommen. Desweiteren sind wieder viele Unternehmungen und Dienste geplant.
Nach der Generalversammlung gab es einen kameradschaftlichen Abend mit den Partnerinnen im Gerätehaus. Dabei wurde auch Pastor Mathias Dittmar mit seiner Frau Uta begrüßt.

Neuaufnahmen: Es sind insgesamt 10 neue fördernde Mitglieder in die Wehr aufgenommen worden.

Beförderungen: Cedrik Kassebaum wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert und Christian Hahmeyer zum Ersten Hauptfeuerwehrmann.

Ehrungen: Hans-Georg Ripke wurde mit dem Nds. Feuerwehrehrenzeichen für 40 Jahre aktiven Dienst im Feuerlöschwesen ausgezeichnet. Rolf Kuhlmann wurde mit dem Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes für 50-jährige Mitgliedschaft in der Wehr geehrt.

Wahlen und Ehrungen bei der 87. Generalversammlung der Feuerwehr Klein Süstedt (Hansestadt Uelzen)

Text und Foto: Matthias Vogel

Am Samstag, den 23.02.2018 begrüßte zu Beginn der Ortsbrandmeister Heiko Warnecke die Kameraden der Einsatzabteilung, die Kameraden der Altersabteilung, die Ehrenmitglieder, alle passiven Mitglieder, den stellv. Abschnittsleiter Süd, Björn Busenius, den Ortsbürgermeister Erwin Reitenbach, den Leiter Fachbereich Ordnungswesen Volker Leddin und die zahlreich erschienenen weiteren Gäste.
In seinem Jahresbericht gibt der Ortsbrandmeister Heiko Warnecke nicht nur einen Tätigkeitsbericht über die Einsatz- und Übungsdienste, sondern er lobte auch die tolle Zusammenarbeit mit den Nachbarwehren, die auch gemeinsame Allgemeindienste durchführen. Neben zahlreichen Aktivitäten wie die Teilnahme an Übungsdiensten in der Kreisfeuerwehrbereitschaft, der Fortbildung der Gruppenführer, stand auch die Teilnahme an Wettkämpfen auf dem Dienstplan. Die Stützpunktfeuerwehr Klein Süstedt wurde im Jahr 2018 zu 16 Einsätzen alarmiert. Neben den 11 Brandeinsätzen wurden auch 4 Hilfeleistungen abgearbeitet. Dabei wurden sie auch in den Nachbarlandkreis Celle alarmiert, dort galt es einen Brandeinsatz bei Rhein-Metall abzuarbeiten. Auch die Aus- und Weiterbildung stand Vordergrund, so bildeten sich insgesamt 5 Lehrgangsteilnehmer weiter. Die Atemschutzgeräteträger bildeten sich wie jedes Jahr auch weiter, so nahmen 9 Atemschutzgeräteträger an Atemschutzwiederholungsübungen teil.
Die Wehr hat zurzeit eine Gesamtstärke von 79 Mitgliedern, die sich wie folgt zusammensetzt: 43 Kameradinnen und Kameraden in der Einsatzabteilung, 1 Zweitwehrmitgliedschaft, 15 Kameraden in der Altersabteilung, 21 passive Mitglieder, 5 Ehrenmitglieder, 3 ruhende aktive Mitgliedschaften sowie 1 Neuaufnahme. Der Altersdurchschnitt beträgt in der Kl. Süstedter Wehr liegt bei 45 Jahren.

Bei den Grußworten der Gäste überbrachte der Ortsbürgermeister, Erwin Reitenbach, die Grüße des Ortsrates und dankte für das geleistete Arbeit. Bedenklich sieht er zurzeit die Entwicklung bei Einsätzen, wo immer mehr Einsatzkräfte nicht nur durch Gaffer behindert, sondern auch durch tägliche Übergriffe angegriffen werden. Besondere Wünsche der Wehr, könne er evtl. über das Budget des Ortsrates abwickeln. Des Weiteren gab er einen aktuellen Bericht des Ortsrates. Der Ordnungsamtsleiter, Volker Leddin, überbrachte die Grüße des Bürgermeisters der Hansestadt Uelzen, Jürgen Markwardt. Er lobte auch die tolle Zusammenarbeit mit dem Ortsbrandmeister, man ist immer bestrebt gemeinsam die beste Lösung zu finden. Wichtig für ihn: Der Laden läuft hier, ihr pflegt die Tradition mit den Nachbarwehren. Er gab auch einen Überblick über die geplanten Investitionen in der Hansestadt im Bereich Feuerwehr für das Jahr 2019. Der stellv. Abschnittsleiter Süd, Björn Busenius, überbrachte die Grüße des Kreisbrandmeisters und des Abschnittsleiters Süd. Busenius betonte in seinen Grußworten, dass hier der richtige Weg mit den Nachbarwehren gegangen wird. In seinem Rückblick auf das vergangene Jahr 2018, konnte er für die Feuerwehren des Landkreises auf 881 Einsätze verweisen. Besonders war der Einsatz bei dem Moorbrand in Meppen, wo die Kreisfeuerwehr im Einsatz war. Auch einen Überblick über dir geplanten Fahrzeugbeschaffungen des Landkreises, konnte er aktuell berichten. Der Stadtsicherheitsbeauftragte Sven Beuker berichtet über das Unfallgeschehen in der Feuerwehr im vergangenen Jahr. Der Ortsbrandmeister der Nachbarwehr Holdenstedt, Hermann Hinrichs, dankte für die tolle Zusammenarbeit und teilte mit, dass die Stadtausbildungswettbewerbe 2019 am 29.06.2019 in Holdenstedt stattfinden. Reinhard Sopniewski, Ortsbrandmeister aus Hansen, überbrachte die Grüße seines Stellvertreters und lud zum Weinfest am 01.06.2019 und zu den Leistungswettbewerben am 17.08.2019 in Hansen ein.

Neuaufnahme, Beförderungen und Ehrungen
Der Ortsbrandmeister Heiko Warnecke nimmt Dennis Kaminski neu in die Feuerwehr auf. Er befördert den Hauptfeuerwehrmann, Ronald Bremer, zum 1. Hauptfeuerwehrmann und den Feuerwehrmann, Daniel Helfrich, zum Oberfeuerwehrmann. Der stellv. Abschnittsleiter Süd. Björn Busenius, befördert den stellv. Ortsbrandmeister, Wolfgang Lange, nach Absolvierung der erforderlichen Lehrgänge zum Löschmeister. Der Ortsbrandmeister ehrt im Anschluss die Kameradin, Ann-Cathrin Markgraf, die Kameraden Clemens Ralf, Sören Markgraf und Steffen Brunhöfer für 10 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr.

Generalversammlung Feuerwehr Hesebeck

Text und Foto: Stefan Schrötke, Feuerwehr Hesebeck

Am Samstag 02. März 2019 fand in Groß Hesebeck die Generalversammlung für das abgelaufene Jahr statt. Es wurde eine historische Veranstaltung, denn die Wehrmitglieder stimmten einstimmig für die Fusion mit den Nachbarwehren Gollern und Röbbel.
Der Ortsbrandmeister Dirk Baum berichtete von 5 Einsätzen. Es handelte sich um 3 Brandeinsätze, einen Hilfeleistungseinsatz und einen Fehlalarm. Herauszuheben war sicherlich der große Scheuenenbrand bei Medingen und der Wohnhausbrand im Gollerner Weg in Bad Bevensen.
Im vergangenen Jahr besuchte Christian Kühn den Truppführerlehrgang sowie den Gruppenführerlehrgang I und II. Karsten Kruskop besuchte den Gruppenführerlehrgang II und Dirk Baum den Zugführerlehrgang II. Tina Blumenberg absolvierte erfolgreich die Truppmannausbildung I und Paul Schmidt den Sprechfunkerlehrgang. Des weiteren haben Tim Ludolfs und Christian Mauß eine Sägekettenausbildung absolviert, Stefan Schrötke und Hinrich Ludolfs waren bei einem Fahrsicherheitstraining für Feuerwehrfahrzeuge.
Gemeinsam mit den Nachbarwehren der Kooperation werden seit Anfang 2018 Monatsdienste angeboten. Ebenso führen die 3 Ortswehren gemeinsame AGT-Sonderdienste durch, teilweise in Stationsausbildung oder in Form einer Übung.
Die Hesebecker Wehr sicherte wieder den Verkehr ab beim O-See-Triathlon im Juni in Klein Hesebeck. Ebenfalls wurde die Verkehrssicherung beim Laternenumzug im November durchgeführt.
Die Wettbewerbe haben sich im vergangenen Jahr komplett geändert. Es gibt nun keinen Wetbewerb mehr sondern einen Leistungsvergleich. Die Hesebecker Staffel für den Leistungsvergleich tat sich damit im vergangenen Jahr noch etwas schwer und erreichte beim Stadtwettbewerb den ersten Platz und beim Moonlightcontest den zweiten Platz. Hier wurde je nur gekuppelt. Bei den anderen Wettbewerben konnten keine nennenswerten Ergebnisse erzielt werden.
Im vergangenen Jahr zeigte sich auch die 2015 gegründete Eimergruppe wieder deutlich aktiver. 2 Mitglieder aus Gollern und ein Kamerad aus Röbbel stießen hinzu und so konnte man an 2 Eimerwettkämpfen teilnehmen.
Zum 18. mal fand im Juli der Moonlight-Contest statt. Einen Tag vorher wurde ebenfalls am Sportplatz die Stadtwettbewerbe ausgerichtet. Auch im vergangenen Jahr richtete die Hesebecker Wehr einen Feuerwehrausflug aus. Desweiteren fand das Brunnenfest, der Knobelabend und das Weihnachtsfest in Hesebeck statt.
Im vergangenen Jahr gab das 34 Jahre altes Fahrzeug entgültig den Geist auf. Starke Schäden am Tank und am Anlasser ließen es keinen Meter mehr fahren. Acht Monate konnten das ehemalige TSF aus Brockhöfe genutzt werden. Am 20.12.2018 wurde dann das neues TSF von der Firma Ziegler in Rendsburg abgeholt. Weiterhin bekam die Wehr im vergangenen Jahr 4 AGT-Geräte samt Reserveflaschen, eine AGT-Notfalltasche, Kettensäge und Schutzausrüstung sowie 14 Funkmeldeempfänger.
Seit 2 Jahren arbeiten die Hesebecker als Kooperation mit den Nachbarwehren Gollern und Röbbel zusammen. Ein gemeinsames Feuerwehrhaus sowie gemeinsame Fahrzeuge sind bereits genehmigt durch die Samtgemeinde. Da ist es nur logisch auch als gemeinsame Wehr zu fungieren. Die Nachbarn aus Gollern und Röbbel haben bereits auf ihren Versammlungen im Januar dafür gestimmt und auch die Hesebecker Wehrmitglieder stimmten nach einer Infoveranstaltung im Februar einstimmig dafür. Die weiteren Schritte werden nun durch die jeweiligen Wehrführungen und die Politik erfolgen.
Aktuell sind in der Hesebecker Wehr 56 Mitglieder, 32 davon aktiv.
Wahlen:
Stefan Grote wurde zum neuen Kassenprüfer gewählt
Gundolf Wernhardt wurde als Kassenwart wiedergewählt
Stefan Schrötke wurde als Schriftführer wiedergewählt.
Heinz-Hermann Schmidt trat nach über 30 Jahren nicht mehr zur Wiederwahl als Gruppenführer an.
Wilhelm Moritz wurde zum Gruppenführer gewählt
Karsten Kruskop wurde zum Gruppenführer gewählt.
Beförderungen:
Tina Blumenberg wurde zur Feuerwehrfrau befördert
Tim Ludolfs wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert
Gundolf Wernhardt wurde zum 1. Hauptfeuerwehrmann befördert
Karsten Kruskop und Christian Kühn wurden zum Löschmeister befördert
Ortsbrandmeister Dirk Baum wurde vom Gemeindebrandmeister Sven Lühr zum Oberbrandmeister befördert

193. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Golste in Natendorf

Bericht und Foto: Olaf Venske, SG Fw Pressewart Bevensen-Ebstorf

193. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Golste in Natendorf
Ortsbrandmeister Volker Meyer konnte auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung die zahlreichen Gäste aus Rat und Verwaltung, der Feuerwehrführung sowie Abordnungen befreundeter Wehren und Vereinen begrüßen.
Die Wehr wurde 2018 zu insgesamt sechs Einsätzen alarmiert. Hier handelte es sich um 2 Brand- und 4 Hilfeleistungseinsätzen, zusätzlich nahm die Wehr an verschiedenen Einsatzübungen mit Erfolg teil. Mit Stolz berichtete Meyer dass seine 31 aktiven Mitglieder an insgesamt 17 Fort- und Weiterbildungen teilnahmen. Auch die 8 Atemschutzgeräteträger haben an den notwendigen Diensten teilgenommen und sind somit auch einsatzbereit. Der stellvertretende Abschnittsleiter Nord konnte Britta Meyer für 25 – jährige Mitgliedschaft ehren.
Beförderungen: Immanuel Quest, Jonas Schröder, Justin Vergin und Thomas Kullmann wurden nach bestandener Truppmann-Ausbildung zu Feuerwehrmännern befördert. Saskia Meyer, Carola Schulz wurden zur Hauptfeuerwehrfrau und Fabian Möller zum Hauptfeuerwehrmann befördert.
Der stellvertretenden Gemeindebrandmeister Olaf Venske konnte den stellvertretenden Ortsbrandmeister Genor Schröder zum Hauptlöschmeister befördern.

Zum Feuerwehrkameraden des Jahres wurde Niklas Meyer ernannt.