Archiv der Kategorie: Traditionswettbewerbe

Diesjähriger Stadtausbildungswettbewerb war ein voller Erfolg

Holdenstedt – 30 Grad – am Schützenplatz tummeln sich einige Feuerwehrleute und auch im Ort sind immer wieder Gruppen anzutreffen. Doch in Holdenstedt brennt nichts – der Grund ist ein anderer: Die Feuerwehren der Hansestadt Uelzen haben sich zu den diesjährigen Stadtausbildungswettbewerben getroffen. Für die teilnehmenden Ortswehren beginnt der Wettkampf um 13 Uhr. Dabei gilt es an zwölf Stationen, welche fußläufig in Holdenstedt zu erreichen sind, verschiedenste Aufgaben zu erfüllen. So muss zum Beispiel an der Station der Feuerwehr Oldenstadt eine Wasserversorgung aus offenem Gewässer aufgebaut werden. Bei anderen Stationen müssen unter anderem das Wissen in Erster Hilfe oder Atemschutz unter Beweis gestellt werden. Natürlich kommt auch der Spaß nicht zu kurz – unter den zwölf Stationen befinden sich zwei Spaßstationen. Diese sind natürlich außerhalb der Wertung, werden aber durch einen, von Stadtbrandmeister Ziegeler gespendeten, Wanderpokal geehrt.

Noch während die Gruppen unterwegs sind, beginnen um 15 Uhr die Wettkämpfe der „alten Art“ und die Wettkämpfe der Jugendfeuerwehren auf dem Schützenplatz. Bei den Wettkämpfen der alten Art müssen die teilnehmenden Gruppen schnellstmöglich einen Löschangriff aufbauen.

Die Jugendfeuerwehr muss in zwei Kategorien antreten. Beim sogenannten A-Teil geht es darum, einen Löschangriff zügig und möglichst ohne Fehler aufzubauen. Als zweiter Part müssen im B-Teil während eines Staffellaufs verschiedene Aufgaben erledigt werden.

Gegen 17 Uhr waren die Wettkämpfe beendet und die Wettkampfrichter machten sich an die Auswertung. Ab 18 Uhr wurden die Platzierungen bekanntgegeben. Bei den Stadtausbildungswettbewerben belegte die Feuerwehr Hansen den ersten Platz, gefolgt von den Wehren aus Klein Süstedt und Oldenstadt. Bei den Wettkämpfen der alten Art siegte die Wettkampfgruppe der Feuerwehr Klein Süstedt, den zweiten Platz belegt die Feuerwehr Molzen und den dritten die Wehr aus Westerweyhe.

Bei den Jugendfeuerwehren setzte sich die Jugendgruppe aus Oldenstadt durch, gefolgt von Uelzen I und Kirch-/Westerweyhe.

Ein großer Dank gilt an dieser Stelle der Feuerwehr Holdenstedt für die gute Planung und Organisation des Tages.

Vorankündigung Stadtausbildungswettbewerbe der Feuerwehren

Am Samstag, den 29.06.2019 finden die diesjährigen Wettbewerbe der Uelzener Feuerwehren in Holdenstedt statt.

Ab 13 Uhr beginnen die Einsatzabteilungen der Wehren mit dem Stadtausbildungswettbewerb, dabei müssen die Gruppen verschiedene Ausbildungsstationen im alten Dorf von Holdenstedt abarbeiten. Ab 15 Uhr ermitteln die Jugendfeuerwehren auf dem Schützenplatz Holdenstedt in der Borner Straße ihren Stadtsieger 2019. Parallel dazu finden dort auch die Traditionswettkämpfe der Feuerwehren statt. Im Anschluss an die Wettbewerbe erfolgt die gemeinsame Siegerehrung. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Traditionswettkampf am 24.05.2019 in Hohenbünstorf

Seit 2011 richten abwechselnd die Ortsfeuerwehren Barum und Hohenbünstorf die Traditionswettkämpfe aus. Dieses Jahr richtet die Ortsfeuerwehr Hohenbünstorf am 24.05. ab 18:30 Uhr die beliebten “Eimerfestspiele” aus. Nach den Regeln von Heimberg und Fuchs jagen die Eimergruppen wieder über den Platz, um die schnellste Zeit zu erlangen und möglichst keine Fehler zu machen.

Alle interessierten Gäste sind herzlich willkommen, bei Essen und Getränken, den Abend bei den spannenden Wettkämpfen zu verbringen.

Anmeldungen für startende Gruppen werden immer noch angenommen. Wer sich anmelden möchte kann sich telefonisch beim Ortsbrandmeister Heinrich Wilhelms (05806-268) oder bei Florian Rudolph per Mail (fl-rudolph@t-online.de) melden.

Traditionswettkampf

Großer Zapfenstreich zum 115. Jubiläum in Nateln

Nateln. Eine Einladung gab es noch… Zum letzten Traditionswettkampf des Jahres lud am vergangenen Samstag, den 06.10.2018, die Feuerwehr Nateln ein. Der Traditionswettkampf erfolgte im Rahmen des 115. Wehrjubiläums und fand am Natelner Glashaus am Ortsrand statt.

15 Gruppen stellten sich den Wettkämpfen. Den ersten Platz erreichte die Traditionsgruppe aus Rosche-Prielip mit 459,60 Punkten. Auf dem zweiten Platz landeten die Kameraden aus Jarlitz mit 453,50 Punkten. Die jungen Traditionswettkämpfer aus Barum wurden mit 447,00 Punkten dritter Sieger. Den Sonderpreis für die schnellste Kuppelzeit mit 14 Sekunden erhielten die siegreichen Roscher Kameraden.

Im Anschluss an die Siegerehrung lud die Ortsbrandmeister Heiko Schwieder noch zum großen Zapfenstreich ein, welcher am Natelner Feuerwehrhaus durchgeführt werden sollte. Begleitet durch den Spielmannzug Rosche-Prielip sowie den Feuerwehrmusikzügen aus Clenze und Suhlendorf marschierten die Feuerwehrleute vom Wettkampfplatz ab. Die Natelner Straßenränder waren mit zahlreichen Zuschauern gefüllt. Unter den Augen des Bürgermeisters wurde der große Zapfenstreich ordnungsgemäß durchgeführt. Ein feierlicher Augenblick mit würdigem Ambiente zum Jubiläum.

Bericht A. Lehmann

Kreisfeuerwehrtag zum 125-jährigen Bestehen der Ortsfeuerwehr Hohenbünstorf

Am 25.08.2018 richtete die Ortsfeuerwehr Hohenbünstorf den Kreisfeuerwehrtag des Landkreises Uelzen aus. Neben 47 startenden Ortsfeuerwehren bei den Kreisleistungswettbewerben starteten 8 Gruppen bei den Wettbewerben zum „Superkreissieger“. Kreisfeuerwehrtag zum 125-jährigen Bestehen der Ortsfeuerwehr Hohenbünstorf weiterlesen

Ergbenisse Kreisfeuerwehrtag in Hohenbünstorf

Bei den Kreisleistungswettbewerben:

  1. Testorf (100,00 Prozent; 36,95 Sekunden)
  2. Jarlitz (100,00 Prozent; 43,49 Sekunden)
  3. Groß Malchau-Boecke (99,96 Prozent; 43,31 Sekunden)

Zeitschnellster und damit Gewinner des Henning-Otte-Wanderpokalsmit 34,70 Sekunden in den Zeittakten: Barum A

Gesamtergebnisliste

Superkreissieger (Traditionswettkämpfe):

  1. Barum III und damit Gewinner des erstmals ausgegebenen Dieter-Ruschenbusch-Pokals (42,60 Sekunden, 457,40 Punkte)
  2. Hohenbünstorf (45,40 Sekunden; 454,60 Punkte)
  3. Jarlitz (50,80 Sekunden; 449,20 Punkte)
  4.  Nienwohlde-Kallenbrock (53,00 Sekunden; 447,00 Punkte)
  5. Dalldorf-Grabau (61,40 Sekunden; 438,60 Punkte)
  6. Eitzen I (51,60 Sekunden; 438,40 Punkte)
  7. Barum II (44,80 Sekunden; 435,20 Punkte)
  8. Hesebeck – Gollern (55,60 Sekunden; 414,40 Punkte)

Kreisfeuerwehrtag in Hohenbünstorf steht bevor (Infos)

Hohenbünstorf. Die Ortsfeuerwehr Hohenbünstorf richtet anlässlich Ihres 125-jährgen Jubiläums am kommenden Samstag, den 25. August 2018, den Kreisfeuerwehrtag aus. Sie haben ein buntes Rahmenprogramm organisiert. Neben dem Kreisleistungsvergleich, für den sich über 50 Teams aus dem Landkreises angemeldet haben, wird auch ein historischer Super-Kreissieger ermittelt. Es gibt ein umfangreiches Rahmenprogramm. Wir freuen uns auf den Tag in Hohenbünstorf und hoffen auf zahlreiche Zuschauer.

Der Kreisleistungsvergleich beginnt um 9:00 Uhr.

Die Ermittlung des historischen “Super-Kreissiegers” der letzten 66 Jahre beginnt um 14:00 Uhr. Hier dürfen nur Gruppen starten, die in Ihrer Wehrhistorie einmal Kreissieger gewesen sind. Gemessen wird sich nach den historischen Wettbewerbsregeln nach Heimberg-Fuchs, welche heutzutage auch als Traditionswettkämpfe bekannt sind.

Die Siegerehrung ist für 18:00 Uhr geplant. Vorab findet noch die feierliche Verpflichtung der Anwärter statt. Anschließend spendiert der Landrat noch 200 Liter Freibier (Aufgrund der Unterstützung der Feuerwehren bei den Vorvermarktungsphasen vom Glasfaserausbau).

Auch eine Abendveranstaltung haben die Hohenbünstorfer organisiert. Ab 20:00 Uhr spielt in de Festscheune eine Live-Band. An einer Coktailbar mit Strand wird Urlaubsstimmung verbreitet.

Tagesablauf:

ab 8:00 Uhr Frühstück
9:00 Uhr Beginn der Wettkämpfe
ab 10:00 Uhr warme Spezialitäten
ab 15:00 Uhr Kaffeetafel
17:15 Uhr Versteigerung Kettensägenkunst
ca. 18:00 Uhr Siegerehrung
ab 20:00 Uhr Jubiläumsparty mit Strand und Cocktailbar

Weitere Angebote:

ADAC-Überschlagsimulator

Feuerwehr-Fahrzeugschau

Bundeswehr-Fahrzeugschau

VGH-Brandschutzmobil

Kettensägenkünstler

Verkauf von Feuerwehrbedarf

Preisboxen

Ortsfeuerwehren Tätendorf-Eppensen und Testorf Sieger bei Barumer Wettbewerbswochenende

Sebastian Tamm (Schriftführer Ortsfeuerwehr Barum)

Die Barumer Ortswehr richtete am Freitag, den 25.05. zum achten Mal den Traditionswettkampf um den Gasthaus-Wilhelms-Wanderpokal aus, der immer im Wechsel in Barum und Hohenbünstorf stattfindet. Dieser fand in diesem Jahr nicht wie gewohnt auf dem Übungsplatz am Hoopenweg, sondern mitten im Ort auf dem Barumer Dreieck statt. Ortsfeuerwehren Tätendorf-Eppensen und Testorf Sieger bei Barumer Wettbewerbswochenende weiterlesen

Pokalwettkampf in Grabau – Generalprobe für den Kreisfeuerwehrtag

1. Gruppe der Feuerwehr Dalldorf-Grabau
1. Gruppe der Feuerwehr Dalldorf-Grabau

Grabau. Besser konnte die Generalprobe gar nicht laufen. Petrus lieferte sonniges Wetter mit einer leichten Brise Wind. Bei diesen Bedingungen kamen alle Feuerwehrkameraden während des Wettkampfes, den die Feuerwehr Dalldorf-Grabau ausrichtete, mächtig ins Schwitzen. Pokalwettkampf in Grabau – Generalprobe für den Kreisfeuerwehrtag weiterlesen