Archiv der Kategorie: Einsätze & Übungen

In dieser Kategorie werden Einsätze- und Einsatzübungen zugeordnet.

Holthusen I: Feuerwehren retten Wohnhaus – Schuppen durch Vollbrand zerstört

Text: Tom Reher / Pressesprecher Feuerwehr, Fotos: Feuerwehr

Holthusen I (fpr). Glück und ein schnelles Eingreifen der Feuerwehr hat in der Nacht auf Mittwoch (17.01.2018) ein Einfamilienhaus in Holthusen I vor dem Flammentod bewahrt. Kurz nach Mitternacht war aufmerksame Bürger ein Feuer in der Ortsmitte aufgefallen, sodass sie den Notruf der Feuerwehreinsatz- und Rettungsleitstelle des Landkreises riefen. Die wiederum löst sofort Großalarm für die Feuerwehren aus. Holthusen I: Feuerwehren retten Wohnhaus – Schuppen durch Vollbrand zerstört weiterlesen

Verkehrsunfall auf der Bundestraße 4

Text: Christoph Paul / Pressesprecher Feuerwehr – Fotos: Philipp Schulze / Pressesprecher Feuerwehr

Foto © Philipp Schulze / Pressesprecher Feuerwehr

Am 08.01.2018 kam es gegen 12.15 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der B4 in Höhe der Abfahrt Emmendorf.

Ein in Fahrtrichtung Lüneburg fahrender PKW kollidierte mit einem aus Emmendorf auf die B4 abbiegenden PKW. Aufgrund der Notrufe wurden die Feuerwehren Kirchweyhe, Westerweyhe, Tätendorf-

Foto © Philipp Schulze / Pressesprecher Feuerwehr

Eppensen, Bad Bevensen sowie der Rettungsdienst alarmiert. Glücklicherweise wurde entgegen der ersten Meldungen niemand in den Unfallfahrzeugen eingeklemmt.

Die drei leicht bis mittelschwer verletzten Personen wurden aus ihren Fahrzeugen gerettet und anschließend durch die Besatzungen von zwei Rettungswagen sowie dem Rettungshubschrauber Christoph 19 medizinisch versorgt. Durch

Foto © Philipp Schulze / Pressesprecher Feuerwehr

die Feuerwehr mussten im Verlauf des Einsatzes noch auslaufende Betriebsstoffe abgestreut werden. 

Die Polizei leitete den Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei.  

Verkehrsunfall in der Einheitsgemeinde Bienenbüttel

Fotos: Feuerwehr Bienenbüttel, Bericht FW Bienenbüttel

Auf der Bundesstraße 4 kam es in Höhe der Uelzener Straße kurz nach 20.00 Uhr zu einem Verkehrsunfall.

Ein PKW mit drei Personen kam aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Entgegen der ersten Meldung war keiner der Insassen im Fahrzeug eingeklemmt. Alle drei Personen wurden verletzt und mussten jedoch ärztlich versorgt werden

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die Einsatzstelle ab, leuchteten den Bereich weitläufig aus und unterstützten den Rettungsdienst des DRK bei der Versorgung und Rettung der verletzten Personen.

Die Unfallstelle wurde anschließend gereinigt und der Polizei übergeben.

Einsatz 54-2017

Einsatz: 54/2017

Datum: 02.12.2017

Alarmierung: 20.15 Uhr

Einsatzdauer: 1,75 Stunden

Einsatzkräfte:
Fw. Bienenbüttel: GWL-2 TH, DRK Rettungsdienst RTW, Polizei

Alarmübung in Hanstedt I – Feuer in einer Lagerhalle

Text: Feuerwehr-Presseteam SG Bevensen-Ebstorf – Foto, Feuerwehr.

Hanstedt (ffpr). Zu einem vermeintlichen Gebäudebrand wurden am vergangenen Freitag die Ortsfeuerwehren Hanstedt I, Allenbostel und Bode, sowie die Kommunikationsgruppe Ebstorf – Wriedel alarmiert.

Um 18.20 Uhr wurden die Wehren mit dem Einsatzstichwort „Rauchentwicklung, eine vermisste Person“ alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte aus Hanstedt I bot sich dem Einsatzleiter, Ortsbrandmeister Andreas Montag, folgende Lage:

Bei Schweißarbeiten in einer Lagerhalle kam es zu einem Unfall. Ein Funkenüberschlag läßt einen Brand mit massiver Verqualmung entstehen. Die Person befindet sich noch im Gebäude. Verqualmung und Feuerschein sind bei Eintreffen zu erkennen, eine Gefahr der Ausbreitung auf ein Nebengebäude mit betriebsinterner Tankstelle droht.

Einsatzleiter Montag ließ sofort Atemschutzgeräteträger ausrüsten und befahl den Aufbau einer Wasserversorgung. Nach ausgiebiger Erkundung wurden zwei Einsatzabschnitte gebildet. Abschnitt I: Menschenrettung unter Atemschutz und Brandbekämpfung im Bereich der Lagerhalle von außen, Abschnitt II: das Nebengebäude durch eine Riegelstellung zu schützen. Da die vorhandenen Kräfte nicht ausreichten, wurden durch die Kommunikationsgruppe weitere Kräfte (Ortsfeuerwehr Velgen) nachgefordert.

Diese, durch den stellv. Ortsbrandmeister Jens Washausen, angelegte Übung sollte die Zusammenarbeit der Ortfeuerwehren trainieren. Aus diesem Grund wurde extra von der üblichen Alarmierungsfolge abgesehen und keine Stützpunktfeuerwehr mitalarmiert. Übungsziel war es, die beiden Einsatzabschnitte mit dem vorhandenen Personal der insgesamt vier Ortsfeuerwehren mit Grundausstattung zu bewältigen.

Ergebnis: Der Übungsleiter kam letztendlich zu dem Ergebnis, das zwar alle Übungsziele erreicht wurden, aber mit leichten zeitlichen Verzögerungen, die sich von der Alarmierung der Wehren bis zum Übungsende hin immer wieder boten. Diese Einzelheiten werden aufgearbeitet und bei kommenden Übungsdiensten verbessert. Ein weiterer Mangel war die Ausleuchtung der Einsatzstelle, die durch Mittel einer Ortsfeuerwehr mit Grundausstattung sehr dürftig ist, auch hier bedarf es an Verbesserung. Letztendlich war Washausen aber zufrieden mit dem Ablauf, man bedenke, dass die Wehr Hanstedt I in den frühen Morgenstunden bereits einen realen Brandeinsatz abgearbeitet hatte.

Hausboot treibt als Geisterschiff auf dem ESK

Text: Feuerwehr-Presseteam SG Bevensen-Ebstorf – Foto, Feuerwehr.

Bad Bevensen (ffpr). Die Freiwillige Feuerwehr Bad Bevensen sicherte am späten Montagnachmittag ein führerloses, 10m langes Hausboot, welches von der Liegestelle „Am Waagekai“ in Bad Bevensen Richtung Norden trieb. Ein Passant ergriff zuvor eine im Wasser treibende Leine und konnte so mit Mühe gemeinsam mit einer Streifenwagenbesatzung ein weiteres abtreiben des Bootes verhindern. Für die Zeit bis zum Eintreffen eines Arbeitsbootes der Schifffahrtspolizei, wurde das Hausboot mit weiteren Leinen durch die Feuerwehr gesichert und die Einsatzstelle großräumig ausgeleuchtet. Nach 4 Stunden war der Einsatz für die freiwilligen Brandschützer beendet. Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt übernahm das Hausboot und schleppte es mit der Schifffahrtspolizei nach Uelzen. Neben der Drehleiter aus Bad Bevensen kam das Mehrzweckboot und ein Löschfahrzeug mit Beleuchtungssatz zum Einsatz.

Altenmedingen: Scheune durch Großbrand völlig zerstört – Wehren mehr als zehn Stunden im Einsatz

Text: Feuerwehr-Presseteam SG Bevensen-Ebstorf – Foto, Feuerwehr.

Altenmedingen (fpr). Und wieder ist eine Scheune in der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf den Flammen zum Opfer gefallen. Nachdem erst Ende Oktober in Groß Hesebeck eine Scheune zu zwei Drittel durch ein Feuer zerstört wurde, traf es in der Nacht zu heute (21.11.2017) ein Gehöft in Altenmedingen. Anwohner waren durch Geräusche wach geworden und wählten den Notruf. Altenmedingen: Scheune durch Großbrand völlig zerstört – Wehren mehr als zehn Stunden im Einsatz weiterlesen

Gruppenführerfortbildung im Zug Süd der Samtgemeinde Rosche

Text: Frank Nieschulze, Presseteam der Feuerwehren der Samtgemeinde Rosche
Foto: Peter Schermuksnat, Feuerwehr Suhlendorf

Zum 10.11.2017 hatte Zugführer Andreas Dreyer zur Gruppenführerfortbildung nach Suhlendorf eingeladen. Er eröffnete und skizzierte kurz den Ablauf dieser Veranstaltung. Schwerpunkt war die Reflexion der Übung am vergangenen Sonntag im Hotel Brunnenhof in Kölau. Gruppenführerfortbildung im Zug Süd der Samtgemeinde Rosche weiterlesen

Unterkreisübung in Hohenbünstorf

Text und Fotos: Philip Schulze / Pressesprecher Feuerwehr

Hohenbünstorf (ffpr). Während langsam am Samstag (4. November 2017) die Abenddämmerung einsetzte, ertönen um 16:44 Uhr in und um Hohenbünstorf die Sirenen und Funkmeldeempfänger der Feuerwehr. Schnell eilten die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehren aus Hohenbünstorf, Barum, Natendorf und Vinstedt zu ihren Gerätehäusern, um sich von dort aus mit dem Einsatzfahrzeugen auf den Weg zum Brandort zu machen. Dieser befand sich auf Hof Rudolph in Hohenbünstorf. Dort drang dichter Rauch aus einer Scheune, gibt der Disponent in der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle an die knapp 50 anrückenden Brandschützer weiter. Zusätzlich wurden noch der Einsatzleitwagen aus Ebstorf mit der Kommunikationsgruppe sowie die Drehleiter aus Bad Bevensen zur Einsatzstelle entsandt. Unterkreisübung in Hohenbünstorf weiterlesen