Archiv der Kategorie: SG Bevensen-Ebstorf

Fahrzeugbergung aus dem Elbe-Seitenkanal

Text und Bilder: Philipp Schulze (Presse-Team Bereitschaft Kreis Uelzen)

Wulfstorf/Landkreis. Zu einem Einsatz an der Anlegestelle Wulfstorf am Elbe-Seitenkanal wurden am frühen Sonntagnachmittag (14.05 Uhr) die Einsatzkräfte Feuerwehr und DRK gerufen. Passanten hatten einen an der Wasseroberfläche des Kanals einen untergehenden PKW beobachtet und umgehend den Notruf an die Feuerwehr- und -Rettungsleitstelle abgesetzt.

Durch die Leitstelle wurde umgehend Großalarm ausgelöst.

Der Kanal wurde abgesucht und nach kurzer Zeit konnte der PKW lokalisiert werden. Eine Person wurde aus dem Fahrzeug geborgen. Ein angeforderter Kran barg das Fahrzeug aus dem Kanal, der für die Zeit der Bergungsarbeiten voll gesperrt war.

Das DRK sicherte die Bergungsarbeiten sanitätsdienstlich ab, es war bis zum Ende des Einsatzes mit zwei Rettungswagen am Einsatzort.

Die Feuerwehr war mit rund 60 Einsatzkräften, das DRK mit 21 Einsatzkräften , 5 Taucher der Feuerwehr Lüneburg sowie 12 Einsatzkräfte der DLRG, davon 2 Taucher

 

-Polizei
-Wasserschutzpolizei
-Wasser- und Schifffahrtsamt

Im Einsatz:

-Freiwillige Feuerwehr Bienenbüttel
-Freiwillige Feuerwehr Wichmannsburg
-Freiwillige Feuerwehr Edendorf
-Freiwillige Feuerwehr Hohnstorf
-Freiwillige Feuerwehr Hohenbostel
-Freiwillige Feuerwehr Bad Bevensen mit Drehleiter

-Deutsches Rote Kreuz (hauptamtlicher Rettungsdienst, SEG   Bereitschaft Kreis Uelzen)
4 Rettungswagen
Einsatzleitwagen
Kommandowagen
-Rettungshubschrauber Christoph 19

Treffen der Presse- und Öffentlichkeitsbeauftragten in der LFV-Bezirksebene Lüneburg

Langwedel (LK Verden). Am Samstag, den 16. März fand mit fast 20 Feuerwehrleuten aus dem Bereich der LFV-Bezirksebene Lüneburg ein Treffen der Presse- und Öffentlichkeitsbeauftragten der Kreisfeuerwehrverbände im Feuerwehrhaus Langwedel statt. Treffen der Presse- und Öffentlichkeitsbeauftragten in der LFV-Bezirksebene Lüneburg weiterlesen

DRK Bereitschaften und Feuerwehr üben zusammen

Text und Fotos: Philipp Schulze / Presse-Team DRK Bereitschaft Kreis Uelzen

Eine großangelegte Funkübung führte die Kommunikationsgruppe der DRK-Bereitschaft Kreis Uelzen zusammen mit der Informations und Kommunikations (IuK) Gruppe Ebstorf am 5. März 2019 in Uelzen durch.

Eine angenommene Personensuche im Klosterflecken musste durch die Besatzungen der drei Einsatzleitwagen (ELW) vom DRK sowie der Feuerwehren Ebstorf und Wriedel-Schatensen abgearbeitet werden. Hier galt es unter anderen die verschiedenen Einheiten wie die Rettungshundestaffel, die Drohne mit ihrer Wärmebildkamera und die einzelnen Feuerwehreinheiten zu koordinieren.

Ein Schwerpunkt lag hierbei auf der Zusammenarbeit der ELW Besatzungen von DRK und Feuerwehr vor Ort. Wie werden die Fahrzeuge aufgestellt? Wie können Ressourcen gemeinsam genutzt werden? Diesen und vielen anderen Fragen wurde nachgegangen und später mit allen Teilnehmern ausgewertet.

Trotz aller modernen Technik ist ein kurzer „Dienstweg“ und das persönliche Gespräch mit ausschlaggebend für einen effizienten Einsatz der unterschiedlichen Einheiten.

Übungsleiter und gleichzeitig DRK Bereitschaftsleiter, Sascha Heinze, war mit dem Verlauf der Übung und der Leistung der ehrenamtlichen Helfer beider Organisationen zufrieden. „Wir konnten den ein oder anderen Knackpunkt aufdecken“ – Diese Punkte werden in den nächsten Ausbildungseinheiten mit aufgearbeitet.

Generalversammlung Feuerwehr Hesebeck

Text und Foto: Stefan Schrötke, Feuerwehr Hesebeck

Am Samstag 02. März 2019 fand in Groß Hesebeck die Generalversammlung für das abgelaufene Jahr statt. Es wurde eine historische Veranstaltung, denn die Wehrmitglieder stimmten einstimmig für die Fusion mit den Nachbarwehren Gollern und Röbbel.
Der Ortsbrandmeister Dirk Baum berichtete von 5 Einsätzen. Es handelte sich um 3 Brandeinsätze, einen Hilfeleistungseinsatz und einen Fehlalarm. Herauszuheben war sicherlich der große Scheuenenbrand bei Medingen und der Wohnhausbrand im Gollerner Weg in Bad Bevensen.
Im vergangenen Jahr besuchte Christian Kühn den Truppführerlehrgang sowie den Gruppenführerlehrgang I und II. Karsten Kruskop besuchte den Gruppenführerlehrgang II und Dirk Baum den Zugführerlehrgang II. Tina Blumenberg absolvierte erfolgreich die Truppmannausbildung I und Paul Schmidt den Sprechfunkerlehrgang. Des weiteren haben Tim Ludolfs und Christian Mauß eine Sägekettenausbildung absolviert, Stefan Schrötke und Hinrich Ludolfs waren bei einem Fahrsicherheitstraining für Feuerwehrfahrzeuge.
Gemeinsam mit den Nachbarwehren der Kooperation werden seit Anfang 2018 Monatsdienste angeboten. Ebenso führen die 3 Ortswehren gemeinsame AGT-Sonderdienste durch, teilweise in Stationsausbildung oder in Form einer Übung.
Die Hesebecker Wehr sicherte wieder den Verkehr ab beim O-See-Triathlon im Juni in Klein Hesebeck. Ebenfalls wurde die Verkehrssicherung beim Laternenumzug im November durchgeführt.
Die Wettbewerbe haben sich im vergangenen Jahr komplett geändert. Es gibt nun keinen Wetbewerb mehr sondern einen Leistungsvergleich. Die Hesebecker Staffel für den Leistungsvergleich tat sich damit im vergangenen Jahr noch etwas schwer und erreichte beim Stadtwettbewerb den ersten Platz und beim Moonlightcontest den zweiten Platz. Hier wurde je nur gekuppelt. Bei den anderen Wettbewerben konnten keine nennenswerten Ergebnisse erzielt werden.
Im vergangenen Jahr zeigte sich auch die 2015 gegründete Eimergruppe wieder deutlich aktiver. 2 Mitglieder aus Gollern und ein Kamerad aus Röbbel stießen hinzu und so konnte man an 2 Eimerwettkämpfen teilnehmen.
Zum 18. mal fand im Juli der Moonlight-Contest statt. Einen Tag vorher wurde ebenfalls am Sportplatz die Stadtwettbewerbe ausgerichtet. Auch im vergangenen Jahr richtete die Hesebecker Wehr einen Feuerwehrausflug aus. Desweiteren fand das Brunnenfest, der Knobelabend und das Weihnachtsfest in Hesebeck statt.
Im vergangenen Jahr gab das 34 Jahre altes Fahrzeug entgültig den Geist auf. Starke Schäden am Tank und am Anlasser ließen es keinen Meter mehr fahren. Acht Monate konnten das ehemalige TSF aus Brockhöfe genutzt werden. Am 20.12.2018 wurde dann das neues TSF von der Firma Ziegler in Rendsburg abgeholt. Weiterhin bekam die Wehr im vergangenen Jahr 4 AGT-Geräte samt Reserveflaschen, eine AGT-Notfalltasche, Kettensäge und Schutzausrüstung sowie 14 Funkmeldeempfänger.
Seit 2 Jahren arbeiten die Hesebecker als Kooperation mit den Nachbarwehren Gollern und Röbbel zusammen. Ein gemeinsames Feuerwehrhaus sowie gemeinsame Fahrzeuge sind bereits genehmigt durch die Samtgemeinde. Da ist es nur logisch auch als gemeinsame Wehr zu fungieren. Die Nachbarn aus Gollern und Röbbel haben bereits auf ihren Versammlungen im Januar dafür gestimmt und auch die Hesebecker Wehrmitglieder stimmten nach einer Infoveranstaltung im Februar einstimmig dafür. Die weiteren Schritte werden nun durch die jeweiligen Wehrführungen und die Politik erfolgen.
Aktuell sind in der Hesebecker Wehr 56 Mitglieder, 32 davon aktiv.
Wahlen:
Stefan Grote wurde zum neuen Kassenprüfer gewählt
Gundolf Wernhardt wurde als Kassenwart wiedergewählt
Stefan Schrötke wurde als Schriftführer wiedergewählt.
Heinz-Hermann Schmidt trat nach über 30 Jahren nicht mehr zur Wiederwahl als Gruppenführer an.
Wilhelm Moritz wurde zum Gruppenführer gewählt
Karsten Kruskop wurde zum Gruppenführer gewählt.
Beförderungen:
Tina Blumenberg wurde zur Feuerwehrfrau befördert
Tim Ludolfs wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert
Gundolf Wernhardt wurde zum 1. Hauptfeuerwehrmann befördert
Karsten Kruskop und Christian Kühn wurden zum Löschmeister befördert
Ortsbrandmeister Dirk Baum wurde vom Gemeindebrandmeister Sven Lühr zum Oberbrandmeister befördert

193. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Golste in Natendorf

Bericht und Foto: Olaf Venske, SG Fw Pressewart Bevensen-Ebstorf

193. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Golste in Natendorf
Ortsbrandmeister Volker Meyer konnte auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung die zahlreichen Gäste aus Rat und Verwaltung, der Feuerwehrführung sowie Abordnungen befreundeter Wehren und Vereinen begrüßen.
Die Wehr wurde 2018 zu insgesamt sechs Einsätzen alarmiert. Hier handelte es sich um 2 Brand- und 4 Hilfeleistungseinsätzen, zusätzlich nahm die Wehr an verschiedenen Einsatzübungen mit Erfolg teil. Mit Stolz berichtete Meyer dass seine 31 aktiven Mitglieder an insgesamt 17 Fort- und Weiterbildungen teilnahmen. Auch die 8 Atemschutzgeräteträger haben an den notwendigen Diensten teilgenommen und sind somit auch einsatzbereit. Der stellvertretende Abschnittsleiter Nord konnte Britta Meyer für 25 – jährige Mitgliedschaft ehren.
Beförderungen: Immanuel Quest, Jonas Schröder, Justin Vergin und Thomas Kullmann wurden nach bestandener Truppmann-Ausbildung zu Feuerwehrmännern befördert. Saskia Meyer, Carola Schulz wurden zur Hauptfeuerwehrfrau und Fabian Möller zum Hauptfeuerwehrmann befördert.
Der stellvertretenden Gemeindebrandmeister Olaf Venske konnte den stellvertretenden Ortsbrandmeister Genor Schröder zum Hauptlöschmeister befördern.

Zum Feuerwehrkameraden des Jahres wurde Niklas Meyer ernannt.

Jahreshauptversammlung FFw Brockhimbergen-Kollendorf

Bericht und Fotos: OrtsBm Uwe Estedt, Fw Brockhimbergen-Kollendorf

Über einen positiven Rückgang des Einsatzgeschehens berichtete der Ortsbrandmeister Uwe Estedt auf der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Brockhimbergen-Kollendorf. So musste die Wehr im vergangenen Jahr nur zu 2 Einsätzen ausrücken.
Im Focus standen im abgelaufenen Jahr 2018 die Aus-und Weitebildung
der Mitglieder. In 97 Dienstveranstaltungen wurden das Wissen und der Umgang mit den Geräten und Armaturen gefestigt und ausgebaut. Zu diesen Veranstaltungen kommen noch die Ausbildungen im 3.Zug, der Kreisfeuerwehrbereitschaft Nord. Diese fügen sich hervorragend in die Ausbildung der Ortsfeuerwehr ein. Für die Zukunft der Feuerwehren der Gemeinde Himbergen wurde mit Groß Thondorf, Klein Thondorf und Himbergen ein gemeinsames Einsatz- und Ausbildungskonzept entwickelt, und bei der Samtgemeinde eingereicht.
Mit einer gemeinsamen Aus- und Weiterbildung soll die Zusammenarbeit
der 4 Ortswehren weiter ausgebaut und gefestigt werden. Nur so könne man sich den zukünftigen Anforderungen des Feuerwehralltags stellen.
Derzeit besteht die Feuerwehr Brockhimbergen-Kollendorf aus
29 Aktiven, 12 Mitgliedern der Altersabteilung und 58 fördernde Mitglieder.
Wahlen: Zum Atemschutzgerätewart wurde Bernd Thormann sowie die Beisitzer des Kommandos Malte Behling und Anneke Neumann wiedergewählt.
Ehrungen: für 50-jährige Mitgliedschaft Klaus Dieter Uhlitz, für 40-jährige Mitgliedschaft Dirk Fenske
Beförderungen: zur Oberfeuerwehrfrau Joanne Evers, zum Löschmeister Hendrik Friederichs und zum 1.Hauptlöschmeister Bernd Thormann.

 

In Secklednorf wird die Kooperation mit Nachbarwehren schon seit über 10 Jahren gelebt

Text & Bild: Uwe Jahnke,  Freiwilligen Feuerwehr  SG Bevensen-Ebstorf, OrtsFw Secklendorf

In Secklendorf wurden bei der Jahreshauptversammlung am 08.02.2019  Ehrungen für 410 Jahre Mitgliedschaft vergeben In Secklednorf wird die Kooperation mit Nachbarwehren schon seit über 10 Jahren gelebt weiterlesen

Generalversammlung der Ortsfeuerwehr Hagen-Schlagte

Text: Christian König, Pressewart der Freiwilligen Feuerwehr der SG Bevensen-Ebstorf

Hagen-Schlagte – Im Jahresrückblick berichtete Ortsbrandmeister Torsten Horlitz bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung am 16.02.2019 von dem einzigen Einsatz der Brandschützer aus Hagen-Schlagte – ein Carportbrand, ausgelöst durch heiße Asche in einer Mülltonne, der schnell gelöscht werden konnte. Generalversammlung der Ortsfeuerwehr Hagen-Schlagte weiterlesen

Kreisfeuerwehr informierte bei Dienstversammlung die Ortsbrandmeister

Uelzen. Am vergangenen Samstag, den 16. Februar 2019 lud der Kreisbrandmeister Helmut Rüger die Vertreter seiner 111 Ortsfeuerwehren des Landkreises Uelzen in die Jabelmannhalle zur alljährlichen Dienstversammlung ein. Über 250 Feuerwehrführungskräfte und Gäste waren der Einladung gefolgt. Kreisfeuerwehr informierte bei Dienstversammlung die Ortsbrandmeister weiterlesen

Kreisfeuerwehrverband hält jährliche Delegiertenversammlung ab

Uelzen.  Am vergangenen Samstag, den 16. Februar 2019, hielt der Kreisfeuerwehrverband Uelzen e.V. seine jährliche Delegiertenversammlung in der Jabelmannhalle ab. Der Vorsitzende Helmut Rüger führte durch die Versammlung. In einem Bericht informierte er die Anwesenden über die satzungsgemäße Erfüllung diverser Aufgaben. Hierbei ging er insbesondere auf Entwicklungen bei der Kreisfeuerwehr, geplante Gesetzesinitiativen auf Landesebene, Verbesserung des Ausbildungsangebots und die Überarbeitung der Leistungsvergleiche ein. Kreisfeuerwehrverband hält jährliche Delegiertenversammlung ab weiterlesen