Archiv der Kategorie: Kreisfeuerwehr

Kreisfeuerwehr informierte bei Dienstversammlung die Ortsbrandmeister

Uelzen. Am vergangenen Samstag, den 16. Februar 2019 lud der Kreisbrandmeister Helmut Rüger die Vertreter seiner 111 Ortsfeuerwehren des Landkreises Uelzen in die Jabelmannhalle zur alljährlichen Dienstversammlung ein. Über 250 Feuerwehrführungskräfte und Gäste waren der Einladung gefolgt. Kreisfeuerwehr informierte bei Dienstversammlung die Ortsbrandmeister weiterlesen

Freiwilliges soziales Jahr im Bereich Feuerwehr

Der Landkreis Uelzen bietet zum 01. August 2019 die Möglichkeit ein freiwilliges soziales Jahr zu absolvieren. Das FSJ wird über 12 Monate in Vollzeit (39 Wochenstunden) absolviert. Die pädagogische Betreuung erfolgt durch den Träger Landesfeuerwehrverband Hessen (Organisation und Durchführung von 5 Bildungswochen in Hessen, Einsatzstellenbesuche etc.).

Freiwilliges soziales Jahr im Bereich Feuerwehr weiterlesen

Führungskräfte der Kreisfeuerwehr feierlich ernannt

Pressemitteilung des Landkreises vom 03.01.2019

Mit der Übergabe ihrer Ernennungsurkunden hat Uelzens Landrat Dr. Heiko Blume im Rahmen eines kleinen Festaktes drei langjährige Führungskräfte der Kreisfeuerwehr in ihren jeweiligen Ämtern bestätigt. Unter Berufung in das Ehrenbeamtenverhältnis wurde André Pieper mit Wirkung vom 1. Januar 2019 erneut zum zweiten stellvertretenden Kreisbrandmeister und zum Abschnittsleiter Süd ernannt. Ebenso mit Wirkung vom 1. Januar 2019 und unter Berufung in das Ehrenbeamtenverhältnis wurde Björn Busenius als stellvertretender Abschnittsleiter Süd bestätigt. Beide wurden offiziell für weitere sechs Jahre, also bis zum 31. Dezember 2024, berufen. Die Ernennung war zuvor durch die Gemeinde- und Ortsbrandmeister befürwortet und durch den Uelzener Kreistag beschlossen worden.

Landrat Dr. Heiko Blume (v.l.) überreichte Ernennungsurkunden an André Pieper, Hans-Jürgen Cordes und Björn Busenius. Zu den ersten Gratulanten zählten Hans-Jürgen Kammer und Michael Müller
Landrat Dr. Heiko Blume (v.l.) überreichte Ernennungsurkunden an André Pieper, Hans-Jürgen Cordes und Björn Busenius. Zu den ersten Gratulanten zählten Hans-Jürgen Kammer und Michael Müller
Erneut eine Ernennungsurkunde überreichte Blume auch an Hans-Jürgen Cordes. Der erste stellvertretende Kreisbrandmeister und Abschnittsleiter Nord war im März 2015 in dieses Amt berufen worden – aufgrund der damals geltenden Altersgrenze von 63 Jahren jedoch nur befristet bis zum 31. Dezember 2018. Da die Altersgrenze inzwischen jedoch auf 67 Jahre angehoben worden ist, kann Cordes die volle Amtszeit bis zum 23. März 2021 absolvieren.

Zu den ersten Gratulanten zählten Michael Müller, Samtgemeindebürgermeister der Samtgemeinde Aue, und Hans-Jürgen Kammer, Samtgemeindebürgermeister der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf.

Der Landrat sprach allen frisch Ernannten seinen Dank für die bisher in den jeweiligen Ämtern geleistete Arbeit aus. „Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Glück und Geschick bei der Ausübung dieses äußerst verantwortungsvollen Dienstes an der Gemeinschaft“, so Blume abschließend.

Dienstversammlung der Kreisfeuerwehr: Pieper und Busenius wiedergewählt!

Uelzen. Bei der vergangenen Dienstversammlung der Kreisfeuerwehr Uelzen am 15.10.2018 haben die Gemeinde- und Ortsbrandmeister des Landkreises den bisherigen stellvertretenden Kreisbrandmeister und Abschnittsleiter Süd Andre Pieper für eine weitere Amtsperiode vorgeschlagen. Auch der stellvertretende Abschnittsleiter Süd, Björn Busenius, erhielt das Vertrauen der Versammlung für die Verlängerung der Amtszeit.

Mit dem Vorschlag zur Ernennung der ehrenamtlichen Führungspositionen in der Kreisfeuerwehr wird sich nunmehr der Uelzener Kreistag beschäftigen, wo die formale Ernennung in das Ehrenbeamtenverhältnis des Landkreises erfolgt. Die Führungskräfte werden zum 1. Januar 2019 für sechs weitere Jahre ernannt. Landrat Dr. Heiko Blume zeigte sich sichtlich beeindruckt von dem klaren Votum der Wahlberechtigten. Feuerwehr halte zusammen, dass merke man immer wieder und freue Ihn.

Kreisbrandmeister Helmut Rüger hielt darüber hinaus einen kurzen Bericht über den vergangenen Einsatz eines extra dafür individuell zusammengestellten Kreisbereitschaftszuges in Meppen. Der Einsatz war aufgrund des medial sehr präsenten Moorbrandes notwendig geworden. Alle Uelzener Feuerwehrleute kamen gesund aus dem Einsatz zurück. Er bedankte sich ausdrücklich für die Einsatzbereitschaft und freute sich zusammen mit dem Landrat darüber, dass der Landkreis Uelzen dem Hilfegesuch aus Meppen entsprechen konnte.

Die gewählten Andre Pieper (mitte) und Björn Busenius (2.v.l.) mit Kreisbrandmeister Helmut Rüger (1.v.l.), Landrat Dr. Heiko Blume (2.v.r.) und dem Abschnittsleiter Nord Hans-Jürgen Cordes (1.v.r.).

Neuigkeiten zum Einsatz der KFB des Landkreises Uelzen

Der Moorbrand in Meppen ist derzeit in aller Munde – natürlich auch bei den Feuerwehrkräften hier im Landkreis. Die Kreisfeuerwehrführung wird an dieser Stelle täglich über den aktuellen Stand des Einsatzes  informieren.

Wird laufend aktualisiert!


Stand 30.09.2018 – 14:20 Uhr 
Alle ehrenamtlichen Einsatzkräfte sind wohlbehalten und mit guter Laune wieder im Landkreis Uelzen angekommen. Somit ist der Einsatz für die KFB Uelzen im Rahmen des Moorbrandes in Meppen beendet.


Stand 30.09.2018 – 13:30 Uhr
Aktuell befindet sich der Zug auf der Rückfahrt zum Ausgangspunkt in Wriedel. In den letzten Stunden und Tagen haben die ehrenamtlichen Einsatzkräfte aus dem Kreis Uelzen hauptsächlich Schlauchleitungen zurückgebaut.


Stand 29.09.2018 – 7.00 Uhr

Alle aus dem Landkreis Uelzen entsandten Einsatzkräfte sind wohlauf und die Stimmung untereinander ist gut. Nachdem gestern der erste Auftrag durch den Zugführer Heiko Gonsior empfangen wurde, ging es auch für sie in den direkten Einsatz.

Der Aufgabenschwerpunkt lag hauptsächlich auf der Untersützung bereits eingesetzter Kräfte aus anderen Landkreisen. So wurde zum Beispiel kurzfristig mit Brandschützern aus dem Landkreis Hameln eine Brandbekämpfungskomponente aufgestellt – ein Einsatz ebendieser war zum Glück nicht nötig. Im Anschluss verlegte der Uelzener Zug zu einer Einheit der Feuerwehr Osnabrück, beordert um dort bei der Aufnahme von Schläuchen zu unterstützen. Gegen 19.30 Uhr waren die Aufgaben für den Freitag beendet und die Kräfte konnten in ihre Unterkünfte zurückkehren.


Stand 28.09.2018 – 08:30 Uhr
Wie geplant ist der Einsatzzug der Uelzener Kräfte gegen 6 Uhr im Bereitstellungsraum im Emsland eingetroffen. Im Anschluss erfolgte die Zuweisung der Unterkunft und das Frühstück wurde eingenommen. Gegen 10 Uhr ist eine Lagebesprechung anberaumt, bei der die Führungskräfte eine Einweisung in die Lage und ihren Einsatzbefehl erhalten.

Stand 28.09.2018 – 01:30 Uhr
Pünktlich und wie geplant ist der Einsatzzug, bestehend aus dem Einsatzleitwagen Wriedel, dem Löschgruppenfahrzeug Wriedel, dem Löschgruppenfahrzeug Bohlsen und dem Schlauchwagen Hanstedt I um 1.30 Uhr am Freitagmorgen von seinem Sammelpunkt in Wriedel aufgebrochen.
Geplantes Eintreffen im Emsland ist um 6 Uhr. Vor Ort werden der Zugführer Heiko Gonsior und sein Stellvertreter Joachim Dierksen in die Lage eingewiesen und bekommen einen entsprechenden Einsatzauftrag. Über den Einsatz der Feuerwehrleute aus dem Landkreis Uelzen werden wir laufend berichten. Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle natürlich auch an die Arbeitgeber, die ihre Mitarbeiter für diesen Einsatz freigestellt haben und an die Familien der eingesetzten Kräfte.

Stand 27.09.2018 – 15:00 Uhr
Eine gemischte Sondereinheit der Kreisfeuerwehrbereitschaft (KFB) Nord und Süd des Landkreises Uelzen wurde über das Nds. Innenministerium zur Unterstützung der Löschmaßnahmen auf dem Gelände der Wehrtechnischen Dienststelle 91 in Meppen angefordert. Da der durch die Bundeswehr angeforderte Fachzug so im Rahmen der klassischen Kreisfeuerwehrbereitschaften nicht existiert, wurden in diesem Falle die Strukturen gelockert und umgehend ein endsprechender Einsatzzug aufgestellt. Ein Einsatz weiterer Züge der Kreisfeuerwehrbereitschaft ist nicht geplant! Nachdem sich die Kreisfeuerwehrführung am Morgen des 27.09.2018 getroffen hat um den Einsatz zu planen, erfolgte gegen 10 Uhr der sogenannte Voralarm per Telefon. Dieser dient dazu, die betroffenen ehrenamtlichen Brandschützer zu informieren und ihnen die Uhrzeit sowie den Sammelpunkt für die Abfahrt ins Emsland mitzuteilen. Der Einsatzzug soll am morgigen Freitag um 06:00 Uhr einsatzbereit in Meppen sein.

Stand 26.09.2018 – 12:50 Uhr
Aktuell ist keine Anforderung oder Anfrage zu einem Einsatz aufgelaufen.

Stand 25.09.2018 – 10:00 Uhr
Aktuell ist keine Anforderung oder Anfrage zu einem Einsatz aufgelaufen.

Stand 24.09.2018 – 10:00 Uhr
Aktuell ist keine Anforderung oder Anfrage zu einem Einsatz aufgelaufen.

Stand 23.09.2018 – 10:00 Uhr
Aktuell ist keine Anforderung oder Anfrage zu einem Einsatz aufgelaufen.

Feuerwehr-Pressesprecher aus Uelzen und Ebstorf zur Unterstützung des Lüneburger Pressestabes beim LFV-Jubiläum im Wochenendeinsatz

150 Jahre Landesfeuerwehrverband Niedersachen – Mit spannenden Bühnenprogrammen, einer Feuerwehrmeile mit historischen und aktuellen Fahrzeugen, Einsatzvorführungen, einem Kinderfest sowie Veranstaltungshighlights wurde am Wochenende 22./23. September 2018 das Jubiläum in der Lüneburger Altstadt gefeiert.

Feuerwehr-Pressesprecher aus Uelzen und Ebstorf zur Unterstützung des Lüneburger Pressestabes beim LFV-Jubiläum im Wochenendeinsatz weiterlesen

Uelzener Kreisbrandmeister bestellt neue Führungskräfte der Kreisfeuerwehrbereitschaft Nord

Bad Bevensen. Seit Ende April hat die Kreisfeuerwehrbereitschaft Nord neue Führungskräfte. Im Rahmen der vergangenen Großübung in Bad Bevensen (28.04.2018) wurden gleich mehrere Führungskräfte in Dienst gestellt. Uelzener Kreisbrandmeister bestellt neue Führungskräfte der Kreisfeuerwehrbereitschaft Nord weiterlesen

Uelzener Kreisfeuerwehrbereitschaft Nord übt in Bad Bevensen

Bad Bevensen. Am vergangenen Samstag, den 28. April 2018, wurde die Uelzener Kreisfeuerwehrbereitschaft Nord zu einer Großübung nach Bad Bevensen gerufen. Für die 109 teilnehmenden ehrenamtlichen Feuerwehrleute galt es zwei anspruchsvolle Übungslagen abzuarbeiten. Die in mehrere Fachzüge gegliederte Bereitschaft war mit über 20 Feuerwehrfahrzeugen im Einsatz. Auch das Deutsche Rote Kreuz wurde für eine realitätsnahe Übungslage eingesetzt. Uelzener Kreisfeuerwehrbereitschaft Nord übt in Bad Bevensen weiterlesen

Brandübungsanlage des Landkreises zu Ausbildungszwecken an Feuerwehren übergeben

Uelzen, FTZ. Einen kleinen Quantensprung nannte es Kreisbrandmeister Helmut Rüger, als er zusammen mit den ehrenamtlichen Ausbildern der Kreisfeuerwehr, Gemeindebrandmeistern und Vertretern der Kreisverwaltung am Samstag, den 24. März 2018, die neue Brandübungsanlage auf dem Gelände der feuerwehrtechnischen Zentrale des Landkreises in Betrieb nahm. Brandübungsanlage des Landkreises zu Ausbildungszwecken an Feuerwehren übergeben weiterlesen