Brandschutzerziehung

Was sind Brandschutzerzieher und was haben Sie für eine Funktion?

Brandschutzerzieher sind für die Brandschutzerziehung an Schulen und Kindergärten zuständig. Die Brandschutzerzieher stehen den Lehrern und Erziehern beratend zur Seite und liefern das Unterrichtsmaterial.

v.l.n.r. Klaus Möbius, Daniela Gonsior

Sie sind mit einem Brandschutzkoffer ausgerüstet, indem sich Schulungsmaterialien zur Brandentstehung befinden.. Auch eine Telefonanlage zum Üben „ Absetzen eines Notrufes 112 „ befindet sich in diesem Koffer. 2Stck Rauchhäuser stehen ebenfalls für Unterrichtszwecke zur Verfügung. Im Jahr 2011 wurden noch ein Kasperletheater und eine Lautsprecheranlage angeschafft.

Wichtig bei einer Brandschutzerziehung ist, dass vor einer Besichtigung des Feuerwehrgerätehauses und der Feuerwehr-Fahrzeuge eine theoretische und praktische Brandschutzerziehung mit den Kindern vorrausgegangen ist.

Bei der großen Anzahl der Schulen, Kindergärten und Altenheime im Landkreis Uelzen reichen natürlich 34 Brandschutzerzieher nicht aus.

Es werden 40 – 50 Brandschutzerzieher für den Landkreis Uelzen benötigt.

Nur so kann eine gute und effektive Brandschutzerziehung an den gesamten Schulen und Kindergärten und Altenheimen vorgenommen werden.

Brandschutzerzieher können Feuerwehrleute sein, die einer Feuerwehr angehören und Spaß an der Brandschutzerziehung haben.

Zur gegebener Zeit wird man an einem Grund-Seminar zur Brandschutzerziehung teilnehmen müssen.

Die Tätigkeit der Brandschutzerzieher ist ehrenamtlich.

Interesse zur Brandschutzerziehung geweckt ? Wenn Sie Interesse zum mitmachen haben, melden Sie sich bitte bei Daniela Gonsior.

Klaus Möbius (Kreisbrandschutzerzieher bis Februar 2017)