Jahreshauptversammlung der FF Rosche-Prielip

Am 05.11. um 19.00Uhr hatte Ortsbrandmeister Gerhard Schulze
zur Jahreshauptversammlung eingeladen. Schulze eröffnete
und skizzierte das bisherige Jahr 2018;  wir hatten alles,  so Schulze,
von Klein- bis zu Großbränden und Hilfeleistungen jeglicher Art.

In Summe wurde die Wehr zu 35 Brandeinsätze und 16 Hilfeleistungen alarmiert.
Der erste stellv. Ortsbrandmeister Klaus Niebuhr ließ seine 15 Jährige Tätigkeit als Führungskraft Revue passieren, er selbst war in
dieser Zeit in über 450 Einsätzen involviert und wird in 2019
seinen Führungsdienst beenden. Vor diesem Hintergrund standen Wahlen an.

In einer durch den Samtgemeindebrandmeister Henning Räthke durchgeführten schriftlichen Wahl wurden: Nils Nielsen zum 1. Stellv.  Ortsbrandmeister und Stefan Bunge zum 2. Stellv. OBM gewählt.
Das Amt des Schriftführers übernimmt ab sofort Steffen Bormann.
Die Wehr plant ein traditionelles Wintervergnügen im Januar 2019.
Samtgemeindebürgermeister Herbert Rätzmann berichtete kurz über die Geschehnisse innerhalb der Samtgemeinde und betonte die enorme Wichtigkeit funktionierender Feuerwehren und bedanke sich für die vielen geleisteten Arbeits- wie Einsatzstunden.
Der stellv. Kreisbrandmeister Andre Pieper gratulierte den neu
gewählten Kammeraden und verweist auf die Bedeutung des Nachwuchses Verantwortung in der Feuerwehr zu übernehmen.
Samtgemeindebrandmeister Henning Räthke berichtet von mittlerweile über 200 Einsätzen in der Samtgemeinde Rosche und schaut positiv in die Zukunft; er freue sich,
so Räthke, das sich für 2019 wieder 25 junge Kammeraden für die Truppmann -Ausbildung  angemeldet haben.

Die Arbeit in der Kinder- und Jugendfeuerwehr
bezeichnet Räthke als vorbildlich und hob hervor,  das dieses einer der Grundsteine der Nachwuchsgewinnung darstellt. Anschließend gratulierte er den frisch gewählten Kameraden und wünscht sich eine vertrauensvolle Zusammenarbeit.