114. Generalversammlung der FF Borg

Am 23.02.2019 hatte Ortsbrandmeister Volker Püffelzur 114. Generalversammlung ins Gasthaus Müller in Borg eingeladen.             Volker Püffel begrüßte und eröffnete die Versammlung mit seinem Jahresbericht.

Das Jahr 2018 war mit dem Vorjahr nicht zu vergleichen, so Püffel, zwei Mal Feuer und einmal Baum auf Straße waren die Einsätze der Wehr aus Borg. Neben zahlreichen Teilnahmen an Vergleichswettbewerben wurde auch aus- und weitergebildet:  Ein vorbildliches Dorfleben, so fuhr Püffel fort, zeichnet uns in Borg schon etwas aus, neben einem gemeinsamen Umwelttag, dem Pfingstbaum stellen, das gemeinsame Laub harken bis hin zum Dorffest und dem Osterfeuer, dieses alles bindet die Dorf- und Feuerwehrgemeinschaft. Volker Püffel bedankte sich bei den Feuerwehrkameraden für die stets rege und zahlreiche Teilnahme, ob bei Veranstaltungen aber insbesondere bei den Einsätzen, ist auf die Kameraden immer Verlass.  Peter Hallier der stellv. Landrat berichtete kurz über wirtschaftliche- und politische Themen im Landkreis und appelliert;  sich an allen anstehenden Wahlen aktiv zu beteiligen.  Der neue stellv. Gemeindebrandmeister Sebastian Gade stellte sich kurz vor, übermittelte Grüße des Gemeindebrandmeisters und gab einen kurzen Ausblick über den doch recht gut gefüllten Terminkalender bezüglich Feuerwehrveranstaltungen innerhalb der Samtgemeinde Rosche. Zum Kassenprüfer wurde gewählt: Frederik Püffel. Befördert wurden zum Feuerwehrmann: Hendrik Schierwater, zum Oberfeuerwehrmann: Florian Graba, Florian Tausch und Navjeet Malara, zum Hauptfeuerwehrmann wurde Sven Schaack befördert. Für 50 Jahre Feuerwehr wurde Johann Müller geehrt und für 60 Jahre Feuerwehr wurde Herbert Driesselmann ausgezeichnet.