Neue Einsatzbekleidung für die Kreisfeuerwehr

Landrat Dr. Heiko Blume hat gestern an die ehrenamtlichen Führungskräfte der Kreisfeuerwehr Uelzen, die Ausbilder der Brandgewöhnungsanlage sowie an das hauptamtliche Personal der Feuerwehr-Technischen-Zentrale (FTZ) des Landkreises neue Einsatzbekleidung übergeben. „Ich freue mich, mit dieser Beschaffung die Sicherheit und den Komfort für unsere Einsatzkräfte stärken zu können“, so der Landrat. Außerdem stelle die neue Ausrüstung einen weiteren Schritt zu einem einheitlichen Auftreten der Kreisfeuerwehr dar.

An der FTZ werden nicht nur Fahrzeuge für den überörtlichen Einsatz vorgehalten, sondern auch eine Brandgewöhnungsanlage, die für die Ausbildung von Atemschutzgeräteträgern betrieben wird. Die neue sandfarbene Bekleidung der Ausbilder für diese Anlage unterscheidet sich lediglich hinsichtlich der Farbe von der neuen persönlichen Schutzausrüstung ihrer Kameraden. Die Ausbilderinnen und Ausbilder sollen trotz Feuer, Rauch und Hitze durch die hellere Kleidung besser zu erkennen sein und sich auch optisch von den Lehrgangsteilnehmenden abheben. „Hiermit garantieren wir nicht nur einen hohen Tragekomfort, sondern bieten den Teilnehmenden auch ein höheres Sicherheitsgefühl aufgrund der besseren Erkennbarkeit der Ausbilderinnen und Ausbilder“, so Lutz Tusch, der Lehrgangsleiter für die Brandgewöhnungsanlage.

Die hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der FTZ sind unter anderem verantwortlich für die Pflege und Wartung der Einsatzfahrzeuge und Gerätschaften der Kreisfeuerwehr. Darüber hinaus besetzen sie die Einsatzfahrzeuge der FTZ zusammen mit der Feuerwehr Uelzen.

Landrat Dr. Heiko Blume (2.v.r.) freute sich, die neue persönliche Schutzausrüstung an die Uelzener Kreisfeuerwehr übergeben zu können

Auch sie konnten sich über neue persönliche Schutzausrüstung bzw. Einsatzbekleidung – bestehend aus Einsatzüberhose und –jacke, Stiefel, Helm und Handschuhen – und einer leichten Einsatzbekleidung für technische Hilfe und den Einsatz bei Wald- und Vegetationsbränden freuen. Ebenso, wie auch die Abschnittsleiter der Brandschutzabschnitte Nord und Süd sowie deren Stellvertreter.

Kreisbrandmeister Helmut Rüger bedankte sich im Namen der Anwesenden für das Engagement des Landkreises und schloss in den Dank auch die Politik ein: „Mit einer solchen Beschaffung wird die bisherige Tätigkeit unsere Einsatzkräfte und Ausbilder gewürdigt und die Motivation weiter gestärkt. Insbesondere im Bereich der Brandgewöhnungsanlage werden wir sukzessive unser Ausbildungsangebot erweitern und Einsatzkräften aus dem Kreisgebiet die Möglichkeit zum Training an der FTZ bieten.“

Für die Beschaffung der Einsatzbekleidung hat der Landkreis Uelzen Finanzmittel in Höhe von 21.500 Euro bereitgestellt.

 

Quelle für Text und Bild :

https://www.landkreis-uelzen.de/desktopdefault.aspx/tabid-2/69_read-13025/