Jahreshauptversammlung 2022 der Feuerwehr Klosterflecken Ebstorf

“Herzlich willkommen zu unserer 145. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Klosterflecken Ebstorf, leider auch in diesem Jahr verspätet und nicht wie gewohnt im Januar.” Damit eröffnete Ortsbrandmeister Björn Kernen die diesjährige Jahreshauptversammlung im Ebstorfer Gerätehaus am 10.06.2022.

In diesem Jahr konnten wieder wie gewohnt die Gäste aus dem Förderkreis, der Politik und der Samtgemeinde begrüßt werden. Die Gästeliste ist damit wieder länger als im vergangenen Jahr, wenn auch noch verkürzt im Gegensatz zu vorherigen Jahren.

Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit der Versammlung konnte im nächsten Programmpunkt das Protokoll der vergangenen Jahreshauptversammlung genehmigt werden.

Es folgten die Jahresberichte der Kinder- und Jugendfeuerwehr. Die Kinderfeuerwehr wurde durch die Kinderfeuerwehrwartin Franziska Becker vertreten. Auch die Kinderfeuerwehr hatte mit Dienstausfällen zu kämpfen, konnte durch Online-Dienste, die auch gut angenommen wurden, jedoch den Kontakt zu den Kindern halten. Becker berichtet außerdem von mehreren Aktionen, wie dem Basteln von Schutzengeln für die Aktive Wehr und dem Herstellen von Samenbomben, um die Gärten erblühen zu lassen.

Der Jugendfeuerwehrwart Julian Steigemann stellte daraufhin den Jahresbericht der Jugendfeuerwehr vor. Aufgrund der Hygienevorkehrungen konnte der Bericht leider auch in diesem Jahr nicht, wie in den letzten Jahren zur liebgewonnen Tradition wurde, von den Jugendlichen selbst vorgestellt werden. Dafür konnte Steigemann über viel Positives berichten: so sind aus der Kinderfeuerwehr viele Kinder in die Jugendfeuerwehr und aus der Jugendfeuerwehr mehrere Jugendliche in die Aktive Wehr übergetreten, was zeigt, dass der, für die Feuerwehr wichtige, Nachwuchs gesichert werden kann. Zudem berichtet er, dass auch im Online-Format zahlreiche Dienstabende veranstaltet wurden, und es auch unter Corona- Auflagen möglich gemacht werden konnte, an einigen Veranstaltungen teilzunehmen.

Im Anschluss konnten die neu angeschafften Wimpel übergeben werden, die mit großer Freude empfangen wurden.

Daraufhin konnte Kernen, der nun bereits seit drei Jahren Ortsbrandmeister ist, mit dem Jahresbericht der Aktiven fortfahren. Im Jahr 2021 wurde die Freiwillige Feuerwehr des Klosterflecken Ebstorf zu 52 Einsätzen alarmiert, die sich in 14 Brandeinsätze, 31 Hilfeleistungen und 7 Fehlalarme untergliedern. Was das Dienstgeschehen betrifft, wurden 113 Berichte erfasst, wovon Übungsdienste, sowie Verwaltungen und Planungen zur Sonderlage Corona die größten Anteile waren.

Zuletzt wies Kernen noch einmal auf den derzeitigen Stand beim Bau des HLF 20 hin und bedankte sich bei den Kamerad:innen für deren Unterstützung auch und besonders in diesen anspruchsvollen Zeiten.

Bei den Mitgliederbewegungen ist erfreulicherweise festzustellen, dass es 10 Neueintritte gab, wovon 5 auf Übertritte der Jugendfeuerwehr in die Aktive zurückzuführen sind. Diese Zahlen führen einmal mehr vor Augen, wie wichtig gute Jugendarbeit für den Mitgliederbestand und den Erhalt der Einsatzfähigkeit ist.

Austritte sind 2021 keine zu verzeichnen.
Zum 31.12.2021 gibt es somit einen Gesamt Mitgliederbestand von 129 Kamerad:innen, worunter sich 71 Aktive befinden.

Eintritte:

  • Dennis Hamp
  • Christina Matutt
  • Henrik Polzuch
  • Nikolai Tannenbaum
  • Dennis Heinemann jetzt Ebstorf 1.Wehr

Übertritte aus der Jugendfeuerwehr:

  • Julian Liepelt
  • Moritz Kelle
  • Janno Leyer
  • Jaden Guskau
  • Frederik Müller

Wahl:

Turnusmäßig stand in diesem Jahr die Wahl des Schriftwarts an. Eva-Maria Schindler wurde zur Wiederwahl vorgeschlagen und einstimmig wiedergewählt.

Beförderungen:

Zu Feuerwehrmännern wurden Jarne-Bennet Klemt, Jaden Colin Guskau, Janno-Joachim Leyer und Philipp Burmester, sowie Julian Liepelt, Moritz Benedikt Kelle und Frederik Müller befördert.

Zu Oberfeuerwehrfrauen konnten Petra Dietrich und Yara Zoch befördert werden.
Zu Oberfeuerwehrmännern wurden Daniel Märker, Henrik Polzuch und Julian Steigemann befördert.

Zur Hauptfeuerwehrfrau konnte Kira Westphal befördert werden.

Zum Brandmeister wurde Patrick Berndt befördert.

Ernennungen:

Franziska Becker konnte nun auch offiziell zur Kinderfeuerwehrwartin ernannt werden.

Ehrungen:

Für 25 Jahre aktiven Dienst wurde Dennis Heinemann geehrt.
Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Heinz Kurt Jenk, sowie Sven-André Schock geehrt. Für 50 Jahre Mitgliedschaft konnte Erhard Müller geehrt werden.