AGT-Übung in unbewohntem Abrisshaus in Barum

Am 20.05.2014 trafen sich Kammeraden der Jelmstorfer und Barumer Wehr, um gemeinsam eine „heiße“ AGT-Übung durchzuführen. IMG_0037 (FILEminimizer)Einsatztaktiken, Menschenrettung und sogar ein sogenannter „MAYDAY MAYDAY-Alarm“ wurden geprobt.IMG_0059 (FILEminimizer)

Das Übungsobjekt in Barum steht kurz vor dem Abriss. Somit eine sehr gute Gelegenheit ein letztes Mal in diesem zu üben. Bereits zuvor wurde dieses Gebäude schon genutzt. Unter anderem für eine „alte Unterkreisübung“ 2012.

IMG_0065 (FILEminimizer)In drei Durchgängen wurden verschiedene Szenarien nachgestellt. Die Menschenrettung, sowie der Umgang mit dem Hohlstrahlrohr zu „Rauchkühlung“ waren Teil der Ausbildung. In einer ruhigen Minute, meldete ein Kamerad über die AGT-Überwachung, einen Notfall. Seine Luft wurde knapp und er sei eingeklemmt hieß es. Nun war schnelles und sauberes ausrüsten gefragt. Der 1. Trupp und auch der Sicherungstrupp waren schnell einsatzbereit, sodass die Suche des Kameraden begonnen werden konnte. Dort angekommen stellte sich heraus, dass die Luft beim verschütteten Feuerwehrkameraden so gut wie verbraucht sei. Mit geübten Handgriffen wechselte man, die nun leere Flasche mit einer vollen. Dieses macht man über einen Bajonettverschluss.

Nach einer Besprechung endete diese Übung.