Uelzener Ortswehren wählen Helmut Rüger zum neuen Kreisbrandmeister

Dienstversammlung der Kreis-, Abschnitts-, Gemeinde und Ortsbrandmeister des Landkreises Uelzen in der Jabelmannhalle – Bericht A. Lehmann, Bilder KFV Uelzen

Am vergangenen Samstag, den 24. Januar 2015, fand die jährliche Dienstversammlung der 112 Ortsfeuerwehren des Landkreises in der Uelzener Jabelmannhalle statt. Der scheidende Kreisbrandmeister Dieter Ruschenbusch sorgte gleich bei seiner Begrüßung für eine besondere Atmosphäre. Mit sorgfältig ausgewählten Worten begrüßte er die Anwesenden. Nicht nur die Tagesordnung, sondern auch die umfangreiche Gästeliste ließ auf eine sehr informative Versammlung hoffen. Der Musikzug Suhlendorf unterstützte mit stimmungsvoller Musik.

Als der erste Gast, Bürgermeister der Stadt Uelzen, Jürgen Markwardt die Ehre erhielt, die 112 Ortswehren in seiner Stadt “Willkommen” zu heißen, nutzte er auch gleich die Chance für dankende Worte. Die Arbeit der ehrenamtlichen Rettungsorganisationen könne man gar nicht genug würdigen, verdeutlichte er seine Eröffnungsworte.  Dies sei Ihm ein besonderes Anliegen.

2015-01-24 Dienst- und Deligiertenversammlung (01)

Den Jahresbericht der Kreisfeuerwehr hielt in diesem Jahr Helmut Rüger. Er führte durch ein arbeitsreiches Feuerwehrjahr 2014, welches mit 17 Großbränden, 161 Klein- und Mittelbränden sowie vielen anderen Terminen den Ehrenamtlichen zwar einiges abverlangte, im Vergleich zum Vorjahr aber etwas ruhiger ausfiel. Besonders hervor hob Helmut Rüger den Zuckersilobrand bei der Nordzucker AG und den Brand eines Vermenters der Biogasanlage in Nassennottorf. Beides Einsätze, die die Feuerwehren in Uelzen an ihre materiellen Grenzen brachte. Helmut Rüger machte außerdem auf die gute Zusammenarbeit mit der Verwaltung und der Politik aufmerksam. Zusammen hat man im vergangenen Jahr die Feuerwehrtechnik erfolgreich auf Digitalfunk umgerüstet und wichtige Einsatzfahrzeuge in den Dienst stellen können. Er machte deutlich, dass die Feuerwehren in Uelzen gut aufgestellt seien, es aber stets noch Verbesserungsmöglichkeiten gebe.

Der Referent für Öffentlichkeitsarbeit Arne Lehmann machte in seinem Beitrag deutlich, dass Öffentlichkeitsarbeit alle Ortswehren angehe. Man müsse auf sich aufmerksam machen, die gute Sache in der Forderung stellen und andere Bürger zum Mitmachen bewegen. Durch die Vorstellung einzelner Beispielaktion aus dem Jahr 2014 zeigte er auf, dass es  viele Möglichkeiten zur Öffentlichkeitsarbeit gebe. Einige Ortswehren hätten dies schon gut im Griff, es gebe aber auch noch viele weiße Flecken im Landkreis.

2015-01-24 Dienst- und Deligiertenversammlung (08)

Nach den Jahresberichten folgte die Vorschlagswahl zur Benennung des neuen Kreisbrandmeisters. Dieter Ruschenbusch stellte sein Amt zur Verfügung, da er ab Februar die Funktion des Regierungsbrandmeisters übernehmen wird.

Mit einem beeindruckenden einstimmigen Wahlergebnis wurde Helmut Rüger zum neuen Kreisbrandmeister vorgeschlagen. Mit Freude nahm er diese Wahl an. Zum neuen 1. Stellvertretenden Kreisbrandmeister wurde Hans-Jürgen Cordes vorgeschlagen, der auch das Amt des Abschnittsbrandmeisters Nord übernehmen soll. Zum neuen stellvertretenden Abschnittsbrandmeister Nord wurde Frank Hagel vorgeschlagen.  Damit die Gewählten ihr Amt ausüben können, muss der Kreistag noch die Ernennung der Gewählten zu  Ehrenbeamten vornehmen.  Dies wird der Kreistag auf seiner nächsten Sitzung im März 2015 erledigen.

Auch die Kreisfeuerwehr nahm Ernennungen vor. Neben einer neuen Führung der technischen Einsatzleitung wurden in den Bereichen Jugendfeuerwehr, Kreisbereitschaft, Gefahrgut und Absturzsicherung Funktioner ernannt. Marion Rühmann (1. Stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwartin), Klaus Engelhardt (2. Stellvertreter) und Thorsten Matschek (3. Stellvertreter) erhielten im Bereich der Jugendfeuerwehr ihe Ernennungsurkunden. Zum neuen stellvertretenden Kreisbereitschaftsleiter Süd wurde Axel Kelle ernannt. Neue Zugführer der Kreisbereitschaften wurden Bernd Niemann (Stellvertreter 2. Fachzug Nord))  und Raimund Mentzel (1. Fachzug Süd). Horst-Günther Fabel (Süd), Torsten Strauer (Mitte) und Mirko Feldmann (Nord) erhielten ihre Ernennungsurkunden als Zugführer der Gefahrgutzüge. Zum Leiter der Gruppe Absturzsicherung wurde Martin Zettelmaier ernannt.

Während der Versammlung nahm der Kreisbrandmeister die folgenden Beförderungen vor:

Den Hauptfeuerwehrmann Markus Ottens zum Löschmeister, die Oberlöschmeister Arne Lehmann, Thorsten Matschek und  Klaus Engelhardt zum Hauptlöschmeister, den Hauptlöschmeister Uwe Hinrichs  zum Brandmeister, die  Brandmeister Horst-Günther Fabel, Mirco Feldmann, Matthias Scheele und Björn Busenius zum Oberbrandmeister.

2015-01-24 Dienst- und Deligiertenversammlung (28)0

Nach den Beförderungen erhielt Landrat Dr. Heiko Blume das Wort. Mit seiner Ansprache, in der er die Leistungen der Feuerwehrleute allgemein, insbesondere aber die des scheidenenden Kreisbrandmeisters Dieter Ruschenbusch würdigte, zollte er den anwesenden Kameraden Respekt. Er überreichte Dieter Ruschenbusch als Zeichen von Dank und Anerkennung die Ehrennadel des Landkreises. Desweiteren beglückwünschte er Helmut Rüger für die Wahl zu seinem neuen Amt und bedankte sich für die verlässliche Hilfe, die die Kameraden stets unter gefährlichen Bedingungen erledigen.

Der Ortsbrandmeister Michael Lüders der Ortswehr Römstedt nutzte die Versammlung, um alle Ortswehren zum Kreisfeuerwehrtag am 29. August 2015 einzuladen.

Unter dem Punkt verschiedenes meldete sich der Leiter für die Notfallseelsorge, Pastor Lars Neumann, noch einmal kurz zu Wort und verwies auf seine Unterstützung in schweren Stunden. Er berichtete von mehreren Einsätzen im Jahr 2014 und verwies auf seine Mailadresse pastor.neumann@gmx.net, die man jederzeit für ein Hilfegesuchen benutzen könne.