Alle Beiträge von A. Lehmann (Ref. f. ÖA KFV Uelzen)

Brandübungsanlage des Landkreises zu Ausbildungszwecken an Feuerwehren übergeben

Uelzen, FTZ. Einen kleinen Quantensprung nannte es Kreisbrandmeister Helmut Rüger, als er zusammen mit den ehrenamtlichen Ausbildern der Kreisfeuerwehr, Gemeindebrandmeistern und Vertretern der Kreisverwaltung am Samstag, den 24. März 2018, die neue Brandübungsanlage auf dem Gelände der feuerwehrtechnischen Zentrale des Landkreises in Betrieb nahm. Brandübungsanlage des Landkreises zu Ausbildungszwecken an Feuerwehren übergeben weiterlesen

Geländefahrtraining für Maschinisten der Feuerwehr

DIETMAR KRAUSE, KFV Uelzen e.V.

Im Rahmen der Kreisausbildung sind am vergangenen Wochenende 16 Maschinisten der Feuerwehren aus dem Landkreis Uelzen, mit einem Training “Fahren im Gelände” auf dem Standortübungsplatz der Bundeswehr in Wendisch Evern ausgebildet worden.

Seit 2003 bietet der KFV Uelzen e.V. Fahrsicherheitstrainings an. Es werden im Jahr ca. 50-70 Teilnehmer in der Fahrerlaubnisklassen B und C, von einem vom Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) zertifizierten Trainer geschult, und auf die besonderen Gefahren von Einsatzfahrten vorbereitet. Da die Feuerwehr in besonderen Lagen z.B. Waldbrand, sicher an den Einsatzort kommen soll, der sich jenseits der befestigten Straßen befindet, halten zahlreiche Feuerwehren des Landkreises Uelzen geländefähige Fahrzeuge vor. Gemeinsam mit der Kreisfeuerwehr Lüneburg ist am vergangenen Wochenende das erste Geländefahrtraining durchgeführt worden.

Lehrgangsleiter Dietmar Krause hatte für die Ausbildung die Kameraden aus den Feuerwehren Himbergen, Altenmedingen, Hohenbostel, Reinstorf, Oetzen, Eimke, Stederdorf und Hanstedt ein zu befahrende Kurs auf dem Panzerübungsgelände vorbereitet. Nach einer theoretischen Einweisung im Feuerwehrgerätehaus Hohenbostel verlegten die Fahrzeuge auf den Standortübungsplatz.

Auf dem Übungsplatz angekommen, konnte man beim Fahren im freien sandigen und schlammigen Gelände den Fahrern die Möglichkeiten die ein Allradantrieb und Differentialsperren bieten korrekt nutzen und die Fahrzeuge bis an die Grenze fordern.

In diesen Situationen kam es auch zu dem Punkt „Bergen von festgefahren Fahrzeugen“ was auch praktisch durchgeführt wurde. Ausbilder Dietmar Krause gab immer wieder den Fahrern Tipps zum korrekten Verhalten im Gelände und wie man Gefahrensituationen erkennt. Am Ende des Trainings wurde die Fahrzeuge intensiv gereinigt, bevor es für die begeisterten Kameraden wieder in die Heimatstandorte ging.  Lehrgangsleiter Dietmar Krause kündigte an, dass voraussichtlich Anfang Oktober eine weitere Ausbildung dieser Art stattfindet.

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Brockhöfe / Lintzel

Olaf Venske, SG Pressewart Feuerwehr Bevensen – Ebstorf

Ortsbrandmeister Olaf Venske begrüßte die zahlreich erschienenen Gäste sowie seine aktiven Mitglieder im Jägerkrug in Lintzel.

In seinem Jahresrückblick ließ er das gesamt Spektrum der geleisteten Dienste Revue passieren. Es waren insgesamt ca. 3000 protokollierte Dienst- und Einsatzstunden,  die von den 27 aktiven Brandschützern geleistet wurden. In diesen Diensten sind die 17 Einsätze zu denen die Kameraden aus Brockhöfe / Lintzel gerufen wurden sicherlich nur ein kleiner Teil, aber wenn nicht stetige Ausbildung betrieben wird lassen sich solche Einsätze wie Kleinbrand, Verkehrsunfälle, Baum auf Straße, sowie Einsatz unter Atemschutzgerät halt auch nicht gewährleisten.

Neben den Ausbildungsdiensten waren allerdings auch noch einige weitere Dienste, Teilnahme an Veranstaltungen benachbarter Vereine und Wehren, und einige Dienstversammlungen auf dem Dienstplan.

Dank Neuaufnahme von einem aktiven Kameraden konnte die Mitgliederzahl gehalten werden.

Die Monatsdienste konzentrierten sich im Jahr 2017 auf Ausbildung an der selbstbeschafften Wärmebildkamera sowie Festigung der Grundtätigkeiten. Nach der Vorschau auf das Jahr 2018, welches bereits reichlich mit Terminen bestückt ist hielt der Samtgemeindebürgermeister Hans – Jürgen Kammer seine Begrüßungsrede. Er sprach den Brandschutzbedarfsplan an und dankte der Wehr für die rege Beteiligung am Feuerwehrdienst.

Mit dem Ende der Jahreshauptversammlung wurde der 2. stellvertretende Ortsbrandmeister Danny Gerhardt, nach 9 Dienstjahren, aus persönlichen Gründen aus der Position entbunden. Als Anerkennung seiner geleisteten Dienste erhielt Danny Gerhardt einen Präsentkorb.

 

Wahlen: Klaus Geister wurde zum Gerätewart, Jürgen Cassier zum Schriftführer und Jens Günter Boncio zum Sicherheitsbeauftragten gewählt. Kassenprüferin wurde Lena Venske

Beförderungen: Thomas Heller zum Löschmeister.

Ehrungen: Dirk Mittelstraß und Jens Günter Boncio wurden für 40-jährige Dienste im Feuerlöschwesen ausgezeichnet.

Das Ehrenzeichen für 60 jährige Mitgliedschaft erhielten Albert Cordes und Willi Cordes.

Ehrenpreise für besondere Dienste erhielten: Ulrich Schaper für höchste Dienstbeteiligung, Thomas Heller und  Klaus Geister für besondere Dienste rund um den Feuerwehrdienst.

Das Warten hat ein Ende… Neue Nds. Wettbewerbsbestimmungen wurden veröffentlicht!

Pressemeldung des Landesfeuerverbandes vom 28. März 2018 um 20:56 Uhr
Der LFV-Unterarbeitskreis (UAK) „Leistungswettbewerbe“ hat die wesentlichen Grundlagen für die neuen „Bestimmungen für die Durchführung von Leistungsvergleichen der Feuerwehren im Land Niedersachsen“erarbeitet und im Rahmen einer landeszentralen Informationsveranstaltung am 19.08.2017 an der NABK in Celle vorgestellt.
Das Nds. MI hat nunmehr mit Erlass vom 28. März 2018 die „Bestimmungen für die Durchführung von Leistungsvergleichen der Feuerwehren im Land Niedersachsen“ (Ausgabe 01/2018) zur Verwendung bei den Feuerwehren mit sofortiger Wirkung eingeführt.
Den benannten Einführungserlass und die betreffenden Bestimmungen finden Interessierte hier:
Für das Jahr 2018 wird gemäß Ziffer 4.2 der o. a. Bestimmungen folgende Modulzuordnung festgelegt:
  • Modul A: Löschangriff (Ziffer 5.3 der Bestimmungen)
  • Modul B: Kuppeln einer Saugleitung (Ziffer 5.1 der Bestimmungen)
  • Modul C: Maschinistenprüfung (Ziffer 5.2 der Bestimmungen).

Geduld und Eigenleistung – Geduld und Eigenleistung

Mit der Einweihung des Feuerwehrhauses in Wriedel endet eine langjährige Geschichte, die 2009 begann. „Man war sich einig, dass die Raummisere nur durch einen Neubau beseitigt werden kann“, resümiert Wriedels Ortsbrandmeister Hans-Werner Gade am vergangenen Sonnabend. Geduld und Eigenleistung – Geduld und Eigenleistung weiterlesen

Feuerwehr-Generalversammlung auch in Vinstedt

Jürgen Schröder (Schriftführer der FFw. Bevensen-Ebstorf, Ortswehr Vinstedt) 

Am 10.03.2018 begrüßte der Ortsbrandmeister Torsten Kruggel-Schmedt die Gäste (den stellv. Gemeindebrandmeister und stellv. Kreisbrandmeister H.J. Cordes, den SG-Bürgermeister H.J. Kammer, für die Gemeinde die Ratsfrau Petra v.d. Ohe und Abordnungen der Nachbarwehren) und die Mitglieder zur Generalversammlung im Vinstedter Gerätehaus. Feuerwehr-Generalversammlung auch in Vinstedt weiterlesen

128. Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Altenmedingen

Bericht & Bild A. König (FFwPW Bevensen-Ebstorf)

Altenmedingen. Bei der Jahreshauptversammlung am 10. März 2018 im Feuerwehrhaus Altenmedingen blickt Ortsbrandmeister Michael Alvermann auf ein einsatzreiches Jahr zurück. Die 21 Einsätze splitten sich auf in neun Brandeinsätze und zwölf Hilfeleistungen. Besonders in Erinnerung blieben dabei ein Verkehrsunfall am Strother Kreuz, der Wohnhausbrand in der Möllerstraße in Bad Bevensen, ein großer Scheunenbrand, sowie die Sturmnacht ende Oktober. Insgesamt wurden 336 Einsatzstunden geleistet. Aktuell besteht die Wehr aus 39 aktiven Mitgliedern. Mit Altersabteilung, Jugendfeuerwehr und Fördermitglieder kommt man auf eine Gesamtstärke von 131 Mitgliedern. 128. Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Altenmedingen weiterlesen

Sicher und sportlich mit der Freiwilligen Feuerwehr Bevensen-Ebstorf

Bericht: M. Wedel (OrtsBm Bad Bevensen), Bilder OrtsW Bad Bevensen

Für unsere Kinder ist es schwer die Gefahren im Straßenverkehr zu erkennen und einzuschätzen. Viel zu oft erleben wir rücksichtslose Autofahrer, welche Zebrastreifen missachten und Kinder an der Straße zu spät erkennen oder gar übersehen. Beim Dienst der Kinderfeuerwehr geht es in regelmäßigen Abständen um das Thema Verkehrserziehung. Das Betreuer-Team der Ortsfeuerwehr Bad Bevensen zeigt den Kids spielerisch Gefahren auf und übt das Verhalten an der Straße. So geschehen zu letzt in der vergangenen Woche beim Dienst der Kinderfeuerwehr. Sicher und sportlich mit der Freiwilligen Feuerwehr Bevensen-Ebstorf weiterlesen