Alle Beiträge von A. Lehmann (Ref. f. ÖA KFV Uelzen)

Ortsfeuerwehr Brockhimbergen-Kollendorf weiht neues Domizil ein

Pressemitteilung der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf  vom 15. November 2017

Brockhimbergen. Weder von der einsetzenden Dunkelheit, noch von der Kälte oder gar dem Regen ließen sich die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Brockhimbergen-Kollendorf am Freitagnachmittag die Einweihung ihres Feuerwehrhauses vermiesen. Auch die zahlreichen Gäste harrten bis zum Ende des offiziellen Aktes aus, ehe sie es sich im Inneren des warmen und hellen Hauses gemütlich machten.

Mitgliederwerbung der Feuerwehr Kirchweyhe

Christoph Paul (Pressesprecher der Feuerwehr Uelzen), Fotos: Feuerwehr-Presse

So einige Kirchweyher Bürger schauten nicht schlecht, als am Samstag, den 11.11.2017, die Feuerwehr bei ihnen klingelte und „Haushaltslöschkübel“ verteilte. Nein, es brannte nirgends. Dennoch war die Aktion mit einem gewissen Ernst verbunden. Zwei Erwachsene und je ein Mitglied der Kinder- und Jugendfeuerwehr gingen von Haus zu Haus, um auch gleich das gesamte Spektrum der Feuerwehr zu zeigen. Jeder Haushalt erhielt einen Löschkübel, einen Informationsflyer und eine Einladung zum Informationsnachmittag, denn um die Einsatzbereitschaft auch zukünftig sicherstellen zu können, bedarf es weitere Bürger, die sich ehrenamtlich engagieren. Es entwickelten sich dabei auch viele nette Gespräche. Sollte niemand zu Haus gewesen sein, wurde der Eimer vor die Haustür gestellt.  Mitgliederwerbung der Feuerwehr Kirchweyhe weiterlesen

Neuer Rüstwagen ermöglicht kreisweit “schwere technische Hilfeleistungen”

Pressemitteilungen des Landkreises Uelzen vom 6. November 2017

Uelzen. Er soll zum Beispiel bei schweren Lkw-Unfällen zum Einsatz kommen, auch bei Bahn-Unfällen oder im Rahmen von Einsätzen, bei denen Gebäude einzustürzen drohen beziehungsweise bereits eingestürzt sind und Personen verschüttet wurden. Nur ein kleiner Auszug aus dem Leistungsrepertoire eines neuen Rüstwagens, der im Anschluss an die jüngste Sitzung des Feuerschutzausschusses offiziell an die Uelzener Kreisfeuerwehr übergeben wurde.

 „Also für so genannte schwere technische Hilfeleistungen“, wie André Pieper, stellvertretender Kreisbrandmeister, im Rahmen der Übergabe des Fahrzeuges hervorhob. Dazu verfüge der Rüstwagen über modernstes technisches Gerät – unter anderem ein Plasmaschneidegerät,  hydraulisches sowie akkubetriebenes Rettungsgerät wie Scheeren und Spreizer, verschiedene Hebekissen, eine Ausstattung zur Eisrettung und zur Absturzsicherung sowie mehrere leistungsstarke Beleuchtungsgerätschaften.

Neuer Rüstwagen ermöglicht kreisweit “schwere technische Hilfeleistungen” weiterlesen

Wir funktionieren als Team – Jahresabschluss des 3. Zuges der Kreisfeuerwehrbereitschaft Nord

Text & Bild Andreas König, SG-PW FF Bevensen-Ebstorf

Römstedt (ffpr). Zugführer Uwe Estedt begrüßt im Gemeinderaum Römstedt die Gäste und Mitglieder des 3. Zuges der Kreisfeuerwehrbereitschaft Nord zum Jahresabschluss. Dieser  Fachzug des Landkreis Uelzen setzt sich aus Feuerwehrmitgliedern unterschiedlicher Wehren aus der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf zusammen. Zusätzlich zum Dienst- und Einsatzaufkommen in den eigentlichen Feuerwehren, leisten die Mitglieder des 3. Zuges noch weitere ehrenamtliche Arbeit. Die originäre Aufgabe dieses Zuges ist die Wasserförderung. Hohe Wassermengen müssen über große Entfernungen schnell und konstant gefördert werden. Wir funktionieren als Team – Jahresabschluss des 3. Zuges der Kreisfeuerwehrbereitschaft Nord weiterlesen

Abnahme der Jugendflamme Stufe 1 in Ebstorf – Nachwuchsbrandschützer zeigen ihr Können

Text und Fotos: Philip Schulze / Pressesprecher Feuerwehr

Ebstorf (ffpr). Am 4. November 2017 standen 69 Nachwuchsbrandschützer aus sechs Ortsfeuerwehren ganz im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit von zahlreichen „Prüfern“. Doch was war los im Gerätehaus der Feuerwehr aus Ebstorf? Kinder und Prüfer, passt das zusammen? „Aber ja“, sagt Jugendfeuerwehrwart Nils Ortmann und zeigt auf eines der Kinder, welches stolz „wie Oskar“ vorbei am roten Feuerwehrfahrzeug geht und kurz davor erfahren hatte, dass es die Jugendflamme der Stufe 1 bestanden hat. Ortmann und sein Team hatte die Veranstaltung in Ebstorf hervorragend organisiert. Abnahme der Jugendflamme Stufe 1 in Ebstorf – Nachwuchsbrandschützer zeigen ihr Können weiterlesen

Unterkreisübung in Hohenbünstorf

Text und Fotos: Philip Schulze / Pressesprecher Feuerwehr

Hohenbünstorf (ffpr). Während langsam am Samstag (4. November 2017) die Abenddämmerung einsetzte, ertönen um 16:44 Uhr in und um Hohenbünstorf die Sirenen und Funkmeldeempfänger der Feuerwehr. Schnell eilten die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehren aus Hohenbünstorf, Barum, Natendorf und Vinstedt zu ihren Gerätehäusern, um sich von dort aus mit dem Einsatzfahrzeugen auf den Weg zum Brandort zu machen. Dieser befand sich auf Hof Rudolph in Hohenbünstorf. Dort drang dichter Rauch aus einer Scheune, gibt der Disponent in der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle an die knapp 50 anrückenden Brandschützer weiter. Zusätzlich wurden noch der Einsatzleitwagen aus Ebstorf mit der Kommunikationsgruppe sowie die Drehleiter aus Bad Bevensen zur Einsatzstelle entsandt. Unterkreisübung in Hohenbünstorf weiterlesen

Laternenumzug 2017 in Ebstorf

Text und Fotos: Philip Schulze / Pressesprecher Feuerwehr

Ebstorf (ffpr). Im warmen Lichtfarben zogen am 3. November 2017 wieder viele Laternengänger durch die Straßen des Klosterfleckens Ebstorf. Es war wieder soweit: Der traditionell Laternenumzug der Feuerwehr zusammen mit dem Spielmannszug der Ebstorfer Schützengilde lockte wieder kleine und große Gäste an. Aus allen Himmelsrichtungen machten sich die Besucher auf dem Weg zum Feuerwehrhaus in der Sprengelstraße, wo es dann pünktlich um 18 Uhr mit musikalischer Begleitung losging. Laternenumzug 2017 in Ebstorf weiterlesen

Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf: Grundausbildungslehrgang erfolgreich beendet

Olaf Venske, Pressesprecher FFw Bevensen-Ebstorf, Fotos A. Lehmann (Referat ÖA)

Fünf anstrengende Wochen des Lernen und Übens liegen nun hinter ihnen. Am Samstag, 28. Oktober 2017 konnten 19 Feuerwehr-Anwärter aus der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf ihren Grundausbildungslehrgang mit der praktischen Abnahme erfolgreich beenden. Nachdem am vergangenen Mittwoch bereits die schriftliche Prüfung mit gemeistert wurde, erfolgten die gruppenweisen Vorführungen eines Löscheinsatzes unter den kritischen Augen von Prüfern und Zuschauern rund um das Feuerwehr-Gerätehaus in Bad Bevensen.

Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf: Grundausbildungslehrgang erfolgreich beendet weiterlesen

Jahresabschlussversammlung der Kreisfeuerwehreinheiten Uelzen

Uelzen. Reale Einsätze, mehrtägige Übungen, intensive Ausbildung – für die Kreisfeuerwehreinheiten war 2017 alles dabei!

Die verantwortlichen Führungskräfte der jeweiligen Fachzüge der Einheiten der Kreisfeuerwehr Uelzen ließen bei der Jahresabschlussversammlung am vergangenen Freitag, den 27. Oktober 2017, auf ein arbeitsintensives Jahr 2017 zurückblicken. Kreisbereitschaftsführer Gerrit Möhring führte durch die Versammlung. Neben den Führungskräften der Kreisbereitschaft, den Zugführern der Gefahrgutzüge und der Leitung der Fachgruppe Absturzsicherung waren auch die Kreisfeuerwehrführung und die Gemeindebrandmeister sowie der Landkreis vertreten. Sie ließen sich von den Facheinheiten ein detailliertes Bild über die Leistungsfähigkeit und das Engagement der Fachkräfte geben.

Gerrit Möhring verdeutlichte übergreifend für alle Fachbereiche, dass die Dienststunden zusätzlich zum normalen Dienst in den Ortswehren abzuleisten sind und daher einer besonderen Würdigung bedürfen. Allein die Kreisbereitschaften Nord und Süd haben um die 70 Veranstaltungen durchgeführt, welche eine intensive Vor- und Nachbereitung mit sich bringen. Stellvertretend sprach er hier seinen Dank an alle Beteiligten aus.

Für die drei Gefahrgutzüge blieb der reale Großeinsatz glücklicherweise aus. Lediglich kleinere Gefahrguteinsätze, welche auf Ebene der Gemeinden abgearbeitet werden konnten, wurden bilanziert.

Die Fachgruppe Absturzsicherung hatte einen Realeinsatz zu bewerkstelligen. Es wurden neue Fachkräfte per Lehrgang ausgebildet, sodass die gewünschten dezentralen Einsatzstrukturen weiter verdichtet werden konnten.

Die Kreisfeuerwehrbereitschaft hatte einen Realeinsatz zu verzeichnen. Die Bereitschaft Süd unterstützte beim Kampf gegen das Hochwasser in Hildesheim. Darüber hinaus wurden die Bereitschaften im Rahmen des Sicherheitskonzepts beim G20-Gipfel in Alarmbereitschaft versetzt. Der Einsatz war glücklicherweise nicht erforderlich. Zusätzlich wurden in beiden Bereitschaften mehrtägige Übungen durchgeführt.

Kreisbrandmeister Helmut Rüger und die Verwaltung nutzten die Gelegenheit, um sich bei den Führungskräften der Kreisfeuerwehreinheiten zu bedanken. Dieser Dank solle an die Einsatzkräfte entsprechend weitergegeben werden. Das Projekt der Beschaffung neuer Shirts für die Bereitschaften sei so gut wie abgeschlossen. In 2018 wird ein neuer Rüstwagen angeschafft.