Fachzug Logistik verpflegt zwie Kreisfeuerwehrbereitschaften

Fachzug Logistik verpflegt zwei Kreisfeuerwehrbereitschaften

Text und Bilder: Jörg-Michael Eggers (Pressewart der Feuerwehren der SG Rosche)

Uelzen. Am 8. Oktober gab es für den Fachzug Logistik der Kreisfeuerwehrbereitschaft Süd eine besondere Herausforderung: Es waren gleich zwei Kreisfeuerwehrbereitschaften zu verpflegen. Zum einen hatte die Kreisfeuerwehrbereitschaft Nord eine Übung angekündigt, zum anderen war die Kreisfeuerwehrbereitschaft Umwelt des Heidekreises zu Gast, um ihre zweijährlich stattfindende Alarmübung durchzuführen.
Die Kameraden um Zugführer Markus Vogel trafen sich um 7:00 Uhr an der FTZ in Uelzen. Zuerst wurde Kaffee gekocht und Brötchen geschmiert. Für die Feuerwehrkameraden des Heidekreises war es eine Alarmübung, das bedeutet, niemand war darüber in Kenntnis gesetzt. Darum waren die Frauen und Männer froh über das gereichte Frühstück, als sie bei der FTZ in Uelzen ankamen.
Komplex wurde es dann zum Mittag.

Verpflegung der Kreisfeuerwehrbereitschaft Umwelt des Heidekreises
Verpflegung der Kreisfeuerwehrbereitschaft Umwelt des Heidekreises

Nach Abarbeitung der Lage im Uelzener Hafen und Ankunft bei der FTZ bekamen die Feuerwehrkameraden aus dem Heidekreis Currywurst und Kartoffelsalat aus der Feldküche.

Eintreffen der Kreisfeuerwehrbereitschaft Uelzen NORD
Eintreffen der Kreisfeuerwehrbereitschaft Uelzen NORD

Kaum war die Kreisfeuerwehrbereitschaft Umwelt des Heidekreises abgerückt, standen auch schon die Kameraden der Kreisfeuerwehrbereitschaft Nord des LK Uelzen an der Essensausgabe. Auch sie durften sich erst einmal komplett satt essen, bevor es heimwärts ging. Insgesamt wurden an diesem Tag knapp 200 Personen verpflegt. Nachdem die zweite Kreisfeuerwehrbereitschft wieder abgerückt war, wurden die Geräte gereinigt und das Material wieder eingepackt. Am frühen Abend konnten dann auch die Kameraden des Fachzuges Logistik ins wohlverdiente Wochenende.