++ Unwetter in der Einheitsgemeinde ++ Feuerwehren im Dauereinsatz ++

Bilder und Text: Stefan Kommert (Presse und Öffentlichkeitsarbeit)

Auch die Einheitsgemeinde (EG) Bienenbüttel blieb vom Unwetter am Donnerstagabend nicht verschont. Um 19.16 Uhr lief der erste Einsatz bei der Ortsfeuerwehr Bienenbüttel auf.

Diverse Bäume wurden entlang der Bundesstraße 4 entwurzelt und blockierten den Verkehr an mehreren Stellen. Schwerpunkt der Einsätze war das Einsatzstichwort “Baum auf Straße”.

B4 OV Grünhagen – Melbeck

Die Bahnstrecke Hannover – Hamburg war bzw. ist noch komplett gesperrt. Diverse Züge stauten sich bzw. stehen immer noch im Bahnhof Bienenbüttel. Einsätze brauchten hier von uns nicht abgearbeitet werden.

In der Ortschaft Wichmannsburg und Hohenbostel vielen jeweils ein großer Baum auf ein Wohnhaus. Aufgrund der gefährlichen Lage wurde hier entschieden nicht tätig zu werden. Eine private Firma wird die Arbeiten mit einem Teleskopkran durchführen.

Insgesamt galt es in der Zeit von 19.16 Uhr – 22.40 Uhr 44 Einsatzstellen (!) in der Einheitsgemeinde Bienenbüttel abzuarbeiten. 8 von 10 Ortsfeuerwehren waren mit ihren freiwilligen Helfern damit beschäftigt, Bäume zu zersägen und von den Straßen zu räumen.

Personen wurden nach unseren Erkenntnissen nicht verletzt. Die Summe der Sachschäden lassen sich noch nicht beziffern.

Koordiniert wurden die Einsätze in der EG Bienenbüttel über eine

Bienenbüttel, An den Fischteichen

örtliche Einsatzleitung im Feuerwehrhaus Bienenbüttel. Im Einsatzleitwagen (ELW) wurden die Einsatzorte von der Fachgruppe Kommunikation, die von der Feuerwehreinsatzleitstelle Uelzen gemeldet wurden, gelistet und nach Dringlichkeit sortiert. Anschließend erhielten die Gruppenführer der Einsatzfahrzeuge ihre Einsatzstellen und die jeweilige Lage per Funk mitgeteilt, die es dann mit der Gruppe abzuarbeiten galt.

Einen großen Dank an alle Landwirte, die mit ihren Traktoren geholfen haben die Bäume von der Straße zu räumen. Danke auch an alle Bürger, die Äste bzw. Bäume selbst von der Straße gezogen haben und nicht die Feuerwehr zu Hilfe geholt haben. Bitte aber unbedingt an den Eigenschutz denken! Auch denen vielen Dank, die uns Einsatzkräfte mit Getränken versorgt haben. Es war doch ein sehr schweißtreibender Einsatztag.

Im Einsatz waren ebenfalls die Mitarbeiter des Bienenbütteler Bauhofs.