Mit Ortsbrandmeister Björn Kernen durch die 143. Generalversammlung in Ebstorf

Text und Foto: Felix Wendlandt / Presseteam Ortsfeuerwehr Klosterflecken Ebstorf

“Herzlich Willkommen zu unserer 143. Generalversammlung der freiwilligen Feuerwehr Klosterflecken Ebstorf, zur 7. Mitgliederversammlung des Vereins zur Förderung der Kameradschaft und zu meiner 1. als Ortsbrandmeister” – So begann die, durch Björn Kernen geleitete, Eröffnungsrede der diesjährigen Jahreshauptversammlung am vergangenen Freitag, den 10.01.2020. 

Neben den mittlerweile 132 Mitgliedern, welche sich in der Kinder- und Jugendfeuerwehr, der Alters- und Ehrenabteilung, den Fördermitgliedern und natürlich in der Einsatzabteilung wiederfinden, durften zudem zahlreiche Gäste aus Gemeinde, Landkreis und aus unserer Partnerfeuerwehr Arneburg begrüßt werden. Besonderen Anlass zur Freude hatte, der noch bis zum vorherigen Jahr amtierende Ortsbrandmeister, Carsten Mente. Er wurde durch unseren Samtgemeindebürgermeister Martin Feller zum Ehrenortsbrandmeister ernannt. 

2019 rückten die Ebstorfer Brandschützer zu 70 Einsätzen (das sind rechnerisch gesehen alle 5,2 Tage) aus. Natürlich braucht es viel Übung und Schulung, welche sich mit insgesamt 157 Übungs-, Einsatz- und Sonderdiensten rechtfertigen ließen. Auch ortsübergreifend gab es einige Angebote für Fort- und Weiterbildung, wie z.B. im Juni das brandtechnische Training von Flashover und Backdraft im Brandcontainer in Bad Bevensen. Hier nahmen sieben ehrenamtliche Brandschützer aus dem Klosterflecken erfolgreich teil. Weitere Aus- und Fortbildungen wurden zudem auf Kreis-, Landes- und Bundesebene von 14 Kameraden absolviert. 

Im Mai letzten Jahres fand außerdem die deutsche Meisterschaft der Vereinigung zur Förderung des deutschen Unfallrettungswesens e.V., die Rescue Challenge, statt. Hier konnte ein super Ergebnis im Gold-Status erzielt werden. Im Mai diesen Jahres finden die nächsten Wettkämpfe in Neuburg an der Donau statt – Natürlich sind wir dieses Mal wieder dabei. Auch zwei Fahrzeuge sollen in den kommenden Jahren verabschiedet und durch neue ersetzt werden. So sollen unser Staffellöschfahrzeug (StLF) und das Löschgruppenfahrzeug 8 (LF 8) gegen ein Hilfeleistungsfahrzeug 20 (HLF 20) und ein Gerätewagen Logistik 2 (GW-L2) eingetauscht werden. In Sachen Nachwuchsarbeit ist die Ortsfeuerwehr sehr gut aufgestellt. So konnten wir im vergangenen Jahr fünf Kinder von der Kinderfeuerwehr in die Jugendfeuerwehr übernehmen. Zwei Kameraden aus der Jugendfeuerwehr dürfen wir zudem ab sofort in der Einsatzabteilung begrüßen. 

Ehrungen: Für 25-jährige aktive Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurden in diesem Jahr Hans-Günther Siewert, Joachim Prüß und Andreas Wehrmann ausgezeichnet. Seit 40 Jahren mit dabei sind Peter Liser und Udo Jaeger. Ihr 50-jähriges Jubiläum feiern außerdem Helmut Clasen und Heinrich Dageförde. Walter Mente darf seine 60-jährige Mitgliedschaft in der Ortsfeuerwehr des Klosterfleckens feiern. Außerdem erhielt Bernd Kernen als Dank für sein Engagement einen Gutschein. 

Beförderungen: Zur Feuerwehrfrau wurde Petra Dietrich und zu Feuerwehrmännern wurden Daniel Märker, Julian Steigemann und Marcel Mussehl befördert. Sylvia Pabst wurde zur Oberfeuerwehrfrau und Daniel Leonhard Baum zum Oberfeuerwehrmann befördert. Zur Hauptfeuerwehrfrau stieg Imke Schlechter, zu Hauptfeuerwehrmännern stiegen Christoph Besoke, Fabian Drake, Karsten Pabst, Kevin-Patrice Murawski, Mario Witt und Sascha Heinze auf. Außerdem wurden Florian Becker, durch den stellvertretenden Kreisbrandmeister Hans-Jürgen Cordes, zum Oberlöschmeister und Björn Kernen zum Oberbrandmeister befördert. 

Wahlen: Einstimmig wurde der bisherige Gerätewart Patrick Lotz für weitere drei Jahre in seinem Amt wiedergewählt. Durch die Jugendfeuerwehr wurden Julian Steigemann zum Jugendwart und Fabian Fink zu seinem Stellvertreter gewählt.