2020 wirft Schatten voraus – Generalversammlung der Feuerwehr Veerßen

Freitag, der 21. Februar 2020 – Jens Kötke, Ortsbrandmeister der Feuerwehr Veerßen, eröffnet die diesjährige Jahreshauptversammlung der Veerßer Wehr pünktlich um 19 Uhr. Gäste der Verwaltung, benachbarter Hilfsorganisationen und Feuerwehren, ortsansässiger Vereine sowie die Kameraden der Jugendfeuerwehr, Einsatzabteilung und Altersabteilung folgten der Einladung.

Nach der Begrüßung ließ Ortsbrandmeister Kötke das Jahr 2019 Revue passieren. Ende 2019 besteht die Wehr aus 19 aktiven, acht passiven und rund 93 Mitgliedern im Förderverein. Die Altersabteilung zählt zwölf Kameraden, welche sich regelmäßig zu gemeinsamen Aktivitäten treffen. In der Jugendfeuerwehr sind zum Jahresende fünf Mitglieder organisiert. Sehr erfreulich an dieser Stelle ist die Anzahl der Kinder in der Kinderfeuerwehr – mit 28 „Löschhelden“ ist die Kinderfeuerwehr, dessen Einzugsgebiet weit über die Grenzen des Ortsteils Veerßen hinaus geht, sehr gut besucht.

Im Jahr 2019 leisteten die Mitglieder Veerßer Wehr insgesamt 1.729 Stunden – eine stolze Zahl. Diese hohe Anzahl an Stunden setzt sich aus den allgemeinen Diensten, Lehrgängen auf Kreis- und Landesebene, Einsätzen und Brandsicherheitswachdiensten zusammen. Darin sind die Dienststunden der Kinder- und Jugendfeuerwehr noch nicht enthalten, aber auch hier kommt noch eine beachtliche Anzahl zusammen.

Insgesamt galt es für die Kameradinnen und Kameraden 20 Einsätze abzuarbeiten, besonders hervorzuheben sind die diversen Unwettereinsätze.

Für das Jahr 2020 werfen schon einige Aktivitäten ihre Schatten voraus. So wird auch in diesem Jahr das Osterfeuer stattfinden, die Ausbildung soll weiter intensiviert werden und auch beim Veerßer Adventsgeflüster wird wieder unterstützt. An dieser Stelle soll auch auf das fünfjährige Jubiläum der Löschhelden hingewiesen werden. Diesen „Geburtstag“ gilt es 2020 noch zu feiern.

Nach dem die Versammlung für einem gemeinsamen Essen unterbrochen wurde, konnten Marvin Penkert und Marcel Siebenbrodt als Neuaufnahmen in die Einsatzabteilung begrüßt werden. Zur Feuerwehrfrau wurde Nathalie Schwenkler ernannt. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Tino Henkel wurde zum Löschmeister und Jens Kötke durch den scheidenden Stadtbrandmeister Axel Ziegeler zum Hauptbrandmeister befördert. Für 50 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurde Ehrenortsbrandmeister Uwe Kötke mit dem Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen für langjährige Mitgliedschaft geehrt.

Nach den Grußworten der Gäste schloss Ortsbrandmeister Jens Kötke die Generalversammlung der Feuerwehr Veerßen gegen 21.10 Uhr.