Verkehrsunfall zwischen Bollensen und Wieren

Text und Fotos: Philipp Schulze / Presse-Team DRK Bereitschaft Kreis Uelzen

Sechs Personen wurden am Freitag Nachmittag bei einem Verkehrsunfall zwischen Bollensen und Wieren verletzt. Zwei Pkws waren nach ersten Erkenntnissen der Polizei frontal auf der Landstraße270 zusammengestoßen.

Ersthelfer versorgten und betreuten vorbildlich die betroffenen Personen bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Die Leitstelle entsandte aufgrund der Vielzahl der verletzen Personen unter anderem sieben DRK Rettungswagen aus dem Haupt- und Ehrenamt, ein Notarzteinsatzfahrzeug, den Rettungshubschrauber Christoph 19 aus Uelzen und einen Leitenden Notarzt (LNA).

Der ebenfalls mitalarmierte Organisatorischer Leiter Rettungsdienst (OrgL) koordinierte zusammen mit dem LNA und der Besatzung vom Einsatzleitwagen der DRK Bereitschaft Kreis Uelzen die weitere Versorgung der zwei schwer-, zwei mittel- und zwei leichtverletzten Fahrzeuginsassen.

Unterstützt wurden die DRK Rettungskräfte von den ebenfalls alarmierten Feuerwehren aus Wieren, Wrestedt, Stederdorf und Bollensen. Da die Personen nicht direkt im Fahrzeug einklemmt waren, konzertierten sich die weiteren Maßnahmen auf die Unterstützung des Rettungsdienstes, das Abstreuen von Betriebsstoffen und Sperren der Landesstraße.