TOP 4 beim Landesvorberitungswettbewerb in Barum kommen aus dem LK Uelzen!!!

geschrieben von S. Düsel

14 Feuerwehren aus insgesamt sieben Landkreisen Niedersachens nahmen am vergangenem Samstag die Einladung der Barumer Wehr an sich noch einmal unter realen Wettbewerbsbedingungen dem Szenario der Leistungswettbewerbe zu stellen. Ziel war für den anstehehnden Landesentscheid in Soltendieck den aktuellen Leistungsstand zu ermitteln. Mit dabei waren 6 der 7 qualifizierten Wettbewerbsgruppen aus dem Landkreis Uelzen. Nur die Gruppe aus Höver konnte terminbedingt nicht an den Start gehen, schickte aber eine Abordnung.

Bei der vorigen Gruppenführerbesprechung unter der Leitung von Heino Meyer (stellv. Vorsitzender des Arbeitskreises Wettbewerbe und Vertreter des LFV- Bez. Lüneburg ) wurde noch einmal auf Besonderheiten der Wettbewerbe auf Landeseebene eingegenagen. Da viele Landkreise die Regeln der Wettbewerbe anders auslegen und dadurch abweichend durchführen, war es für die angetretenen Gruppenführer sehr informativ.

Bei bestem Wetter und sehr guten Platzverhältnissen konnte der Wettbewerb pünktlich um 12 Uhr starten. In entspannter Atmosphäre gingen die Gruppen an den Start. Sie wurden durch die Uelzener Wertungsrichter um Bahnleiter Egon Prahl sehr genau begutachtet. Zunächst führte es die Gruppen in die Auslosung. Dort durften der Gruppenführer, sowie der Maschinist und Melder gesetzt werden. Für den Rest der Gruppe hieß es auf Losglück hoffen. Durch eine Checkliste wurden Fahrzeug und Mannschaft überprüft. Hier erhielten die Teilnehmer Informationen zur Ladungssicherheit und Normung der Ausrüstung. Da es beim Landesenstcheid ebenfalls eine Checkliste gibt, haben die Teilnehmer nun die Möglichkeit, die angesprochenen Punkte noch abzustellen. Auch während der Übungen traten kleine Fehler auf, die im Anschluss sofort aufgearbeitet wurden. Mit den jeweiligen Gruppenführer oder Vertreter der Wettbewerbsgruppen konnten die Fehler noch auf der Bahn gemeinsam besprochen werden.

Die Gruppe aus Klein Meckelsen (LK ROW) beim 2. Zeittakt. Bild: S. Düsel
Die Gruppe aus Klein Meckelsen (LK ROW) beim 2. Zeittakt. Bild: S. Düsel

Die gemachten Fehlerpunkte zeigten, dass ein solcher Vorbereitungswettkampf für die teilnehmenden Gruppen eine gute Übungseinheit für den anstehenden Landesentscheid darstellt. Die Teilnehmer können und werden die letzte Woche noch dazu nutzen, ihre Übungen zu optimieren und die Fehler abzustellen.

Die Siegerehrung fand um ca. 18:30 Uhr statt. Auch wenn die Platzierung an diesem tage nebensächlich war, freute sich die Barumer Wehr besonders. Barum I konnte sich zu Hause mit 445,26 Pkt. (vor Testorf 435,60 Pkt. und Nienwohlde-Kallenbrock I 432,16 Pkt) durchsetzen.

Die Zeittaktschnellsten an diesem Tage wurden im ersten sowie zweiten Zeittakt die Kameraden aus Woltersdorf (ZT1: 15,4 Sek.; iZT2: 9,4 Sek). Im dritten Zeittakt setzte sich die Gruppe der Bleckeder Wehr mit 19,7 Sek durch. Im vierten und letzten Zeittakt schafften es die Barumer Brandschützer den schnellsten Tageswert mit 16,5 Sek. zu zeigen. Die schnellste Gesamtübung machte Wentorf II in 6:54 Minuten. Die Zeittaktgesamtwertung ging an Barum I (64,60 Sekunden). Mit der Summe der besten Zeittakte aller Gruppen und der Gesamtzeit von Wentorf II wäre eine Übung mit 452 Pkt möglich gewesen.

Wir wünschen vorab allen Wehren die auf dem Landesentscheid am 15.09. starten viel Glück und Erfolg.

Die kompletten Ergebnisse gibt es auf der Website dre FFw Barum (hier).