Scheunenbrand in Altenebstorf

IMG_9773-2AFür einen Großeinsatz von knapp 90 Einsatzkräften sorgte, am Montagmorgen kurz nach 6 Uhr, ein gemeldeter Scheunenbrand in Altenebstorf. In einer knapp 400 Quadratmeter großen Kartoffelscheune kam es im Bereich der Lüftungsanlage zu einem Feuer. Nach dem Öffnen der Scheunentore konnten die Brandschützer, unter Atemschutz, den Brand mit Wasser und Schaum rasch eindämmen. Mit, zeitweise, drei Gabelstaplern wurden anschließend, durch Mitarbeiter, die in der Scheune gelagerten Holzkisten samt IMG_5120-7AKartoffeln nach und nach ins Freie gefahren. Im Freien wurden die Kisten dann nochmal nach Brandnestern untersucht. Bis zum Abrücken der letzten Kräfte dauerte der Einsatz rund fünf StundenFür einen Großeinsatz von knapp 90 Einsatzkräften sorgte, am Montagmorgen kurz nach 6 Uhr, ein gemeldeter Scheunenbrand in Altenebstorf. In einer knapp 400 Quadratmeter großen Kartoffelscheune kam es im Bereich der Lüftungsanlage zu einem Feuer. Nach dem Öffnen der Scheunentore konnten die Brandschützer, unter Atemschutz, den Brand mit Wasser und Schaum rasch eindämmen. Mit, zeitweise, drei Gabelstaplern wurden anschließend, durch Mitarbeiter, die in der Scheune gelagerten Holzkisten samt Kartoffeln nach und nach ins Freie gefahren. Im Freien wurden die Kisten dann nochmal nach Brandnestern untersucht. Bis zum Abrücken der letzten Kräfte dauerte der Einsatz rund fünf Stunden.

Im Einsatz:

•FF Ebstorf: ELW, TLF, LF, VHLF

•FF Hanstedt I: TSF, SW 2000

•FF Melzingen: TSF

•FF Allenbostel: TSF

•FF Stadorf: TSF

•FF Wriedel-Schatensen: TLF, LF

•FF Uelzen: DLK, TLF

•DRK Rettungsdienst

•Pressewart der Feuerwehr

•Pressesprecher der Polizei

•Polizei / Kripo

Bilder und Text: Philipp Schulze