Waldbrand bei Hösseringen

Text und Fotos: Philipp Schulze / Feuerwehr Suderburg

 

Waldbrand bei HösseringenEin Waldbrand auf einer Fläche von rund 2000 Quadratmetern zwischen dem Museumsdorf Hösseringen und Weyhausen sorgte am frühen Sonntagabend (05. Juli) gegen 18:50 Uhr für den Einsatz von 90 ehrenamtlichen Brandschützern sowie Kräften des Rettungsdienstes, der Forst und Landwirten


Durch die Waldbrandüberwachungszentrale in Lüneburg wurdeWaldbrand bei Hösseringen zuvor eine unbekannte Rauchentwicklung in dem Waldstück gesichtet und an die zuständige Einsatzleitstelle nach Uelzen
gemeldet. Von dort aus wurden die Feuerwehren aus Hösseringen, Räber, Klein Süstedt, Suderburg und Stadensen alarmiert und zur Brandstelle entsandt.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten bei dem Auffinden des Feuers, konnten nach der entsprechenden Erkundung die BrandschützerWaldbrand bei Hösseringen gezielt dem Einsatzort zugeführt werden. Mit sogenannten Feuerpatschen, Schaufeln und dem Einsatz von Wasser wurde das Bodenfeuer gelöscht. Neben Tanklöschfahrzeugen kamen zur Unterstützung zwei landwirtschaftliche Fahrzeuge in den Wald und versorgten die Helfer mit Löschwasser gefüllten Güllefässern.

Mehr als drei Stunden waren die ehrenamtlichen Einsatzkräfte damit beschäftigt das Feuer zu bekämpfen, den Boden umzugraben, um die zahlreichen Glutnester abzulöschen.