Ortswehr Röbbel zieht Bilanz

Foto & Bericht C. König (PW FFw Bevensen-Ebstorf)

Röbbel. Ortsbrandmeister Ulrich Meyer blickt in seinem Jahresbericht auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Die Feuerwehr Röbbel wurde zu sechs Einsätzen alarmiert. Zum überwiegenden Teil war die Wehr im Bereich der technischen Hilfeleistung gefordert. Neben Baum auf Straße und einer Straßenreinigung nach Starkregen der Schlamm auf die Straße spülte, wurde die Wehr auch zu einem Verkehrsunfall gerufen.

Die Röbbeler Brandschützer wurden zu zwei Brandeinsätzen alarmiert. Darunter auch die folgenreiche Nacht, als ein Brandstifter im Gollerner Weg und Lyraweg zeitgleich mehrere Brände legte. Bei Groß Hesebeck unterstützten die Röbbeler bei einem Waldbrand.
Des Weiteren wurde die Feuerwehr Röbbel zu einer Personensuche alarmiert.

Aber auch ansonsten war die Wehr sehr aktiv. Bei den Monatsdiensten wurden viele unterschiedliche Themen behandelt. Insbesondere stand das Thema Verkehrsunfall im Fokus der Ausbildung. Nach mehreren Diensten zu diesem Thema gab es eine große Abschlussübung mit der Feuerwehr Bad Bevensen. Auch die Atemschutzgeräteträger wurden mehrfach aus- und fortgebildet.

Der Einsatzleitwagen (ELW) der Feuerwehr Bad Bevensen stand für einen Abend auf dem Dienstplan. Hier wurden die Abläufe und Möglichkeiten dieses Fahrzeuges erläutert und vorgeführt. Die Feuerwehr Röbbel stellt mit Sven Kallnischkies auch den neuen Leiter der KOM-Gruppe. Dabei handelt es sich um eine spezielle Kommunikations- und Führungsgruppe, die aus Mitgliedern unterschiedlicher Feuerwehren besteht. Im Einsatzfall besetzen diese Mitglieder den ELW der Feuerwehr Bad Bevensen und unterstützen die Einsatzleiter mit Lagedarstellungen, Informationsbeschaffung, etc. und dokumentieren den gesamten Einsatzablauf.

Die Wettbewerbsgruppe der Feuerwehr Röbbel hat wieder an zahlreichen Wettbewerben teilgenommen. Hierbei konnte manch gute Platzierung erzielt werden. Mit dem sechsten Platz beim Gemeindeentscheid in Gollern, qualifizierte man sich für den Kreisentscheid in Römstedt. Dort belegte man einen guten zehnten Platz. Die Feuerwehr Röbbel richtete selber einen Pokalwettbewerb aus. Von den 19 gestarteten Gruppen belegte man den sechsten Platz. Ortsbrandmeister Meyer dankt nochmal allen Helfern, insbesondere den angehörigen Frauen, die diesen reibungslosen Pokalwettbewerb erst möglich machten.

Besonders stolz ist Meyer wie sich die Feuerwehr Röbbel entwickelt hat. Durch viele Leistungsträger ist man breit aufgestellt und es herrscht ein guter Zusammenhalt. Das zeigte sich auch deutlich bei der Renovierung des Feuerwehrhauses in Röbbel. Dort wurde alles in Eigenregie auf Vordermann gebracht. Eine gemütliche Sitzecke sowie Tische und Bänke wurden selbst geschreinert. Meyer freut sich Ortsbrandmeister dieser Wehr sein zu dürfen.

Wahlen:

Neuer Kassenprüfer für zwei Jahre ist Fabian Müller

Beförderungen:

Katharina Martin, Jasmin Meyer und Nicole Vogt wurden zur Feuerwehrfrau befördert. Sven Kallnischkies wurde zum Oberlöschmeister befördert.

Ehrungen:

Der aktive Gruppenführer Jens Bauer, der Sicherheitsbeauftrage Carsten Gericke und der stellv. Ortsbrandmeister Sven Kallnischkies wurden mit dem Feuerwehr-Ehrzeichen für 25 Jahre aktive Dienstzeit ausgezeichnet. Löschmeister Hartmut Müller wurde das Feuerwehr-Ehrzeichen für 50 Jahre Feuerwehrdienst verliehen.

Neuaufnahmen:

Bei den Aktiven gab es mit Jules Berger und Carmen Grantin zwei Neufnahmen. Neue fördernde Mitglieder sind Anke und Frank Vogt.