Funkkonzept und Konzept zur Einsatzdokumentation ab dem 01.03.2016 eingeführt

Bekanntmachung

Gemäß Beschluss der Führung der Kreisfeuerwehr werden im Landkreis Uelzen zum 01.03.2016 einheitliche Vorgaben zum Einsatzstellenfunk und zur Einsatzdokumentation eingeführt und umgesetzt. Unterstützt wird die Einführung innerhalb der kreisangehörigen Feuerwehren durch die Zustimmung der Stadt- und Gemeindebrandmeister in der letzten Sitzung des Führungskreises der Kreisfeuerwehr. Durch die Umsetzung eines Funkkonzeptes und einer Vereinheitlichung der Einsatzdokumentation wird unter anderem gewährleistet, dass bei größer werdenden Einsätzen eine problemlose Übernahme der Daten und Strukturen durch eine TEL oder einer übergeordneten Führungsstruktur erfolgen kann. Außerdem sollen den Verantwortlichen in den Ortswehren einheitliche und an aktuelle Feuerwehrdienstvorschriften angepasste Hinweise an die Hand gegeben werden.

In einem ersten Schulungsabend wurden bereits die Mitglieder der Kommunikationsgruppen in die Grundlagen der Konzepte eingewiesen um sie dann in ihren Gemeinden weitergeben zu können. Neben den beiden Konzepten wurde auch die Alarm- und Ausrückeordnung des Einsatzleitwagen 2 verbindlich geregelt. Es ist geplant die Konzepte stets an aktuelle Gegebenheiten anzupassen, daher ist ein Feedback aus den Reihen der Anwender ausdrücklich erwünscht.

Die Konzepte findet man im Downloadbereich der Kreisfeuerwehr:

Download der Kreisfeuerwehr