Feuer in Altenmedingen – Feuerwehren verhindern Dachstuhlbrand

Text und Foto: M. Wedel (FFw Bevensen-Ebstorf OrtsBm Bad Bevensen)

Altenmedingen. Der frühen Brandentdeckung, dem konsequenten schnellen absetzen des Notrufes durch die Bewohner und dem umsichtigen Handeln der Freiwilligen Feuerwehr ist es zu verdanken, dass ein Einfamilienhaus in Altenmedingen vor den Flammen gerettet werden konnte.

Am späten Fraitag Vormittag des 26. Februars 2016 wurden die Feuerwehren aus Eddelstorf, Altenmedingen und Bad Bevensen mit dem Einsatz- Stichwort „Schwelbrand im Obergeschoss in Altenmedingen“ alarmiert. Vor Ort war von außen eine dezente Rauchentwicklung am Dachstuhl zu erkennen. Die weitere Erkundung ergab im Inneren des Gebäudes ein offenes Feuer im ersten Obergeschoss. Unter Atemschutz löschte ein Trupp der Freiwilligen Feuerwehr die Flammen. Im weiteren Verlauf wurden das Dach, die Innenwand und der Fußboden in dem betroffenen Bereich geöffnet und weitere Glutnester mit der Wärmebildkamera detektiert und abgelöscht. Um eine unkontrollierte Rauchausbreitung im Gebäude zu verhindern wurde ein durch die VGH gespendeter Rauchverschluss an der Tür zu dem Brandraum eingesetzt und das Gebäude kontrolliert mit einem Lüfter der Feuerwehr belüftet. Insgesamt 28 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren waren 3 Stunden im Einsatz. Zur Absicherung der Einsatzkräfte Stand ein Rettungswagen des DRK bereit. Die Veröffentlichung der Fotos erfolgt mit Freundlicher Genehmigung zum Zweck der Öffentlichkeitsarbeit und Ausbildung. An dieser Stelle sei erwähnt das die Freiwillige Feuerwehr nur aufgrund der Freistellung einiger Arbeitnehmer durch ihren Arbeitgeber so schlagkräftig weiteren Schaden verhindern konnte.