Feuerwehrführung mit Geehrten und Gästen (von links): Dirk Niemann, Helmut Rüger, Gerhard Schulze, Berthelm Kutschki, Jan Paulmann und Christoph Kruppke.

Wellendorf bekommt viel Lob für die Ausrichtung des Kreisfeuerwehrtages

Text und Foto: Jörg-Michael Eggers, Feuerwehrpressewart der Samtgemeinde Rosche

Ostedt / Wellendorf. Ortsbrandmeister Berthelm Kutschki begrüßte die Kameradinnen und Kameraden gewohnt souverän zur Generalversammlung der Ortsfeuerwehr Wellendorf im Landgasthaus Grützmacher in Ostedt. Er berichtete über 10 Brandeinsätze, einem Verkehrsunfall und einer Hilfeleistung. Der größte Einsatz im Vergangenen Jahr war der Großbrand der Tischlerei Henkmann. Ein Problem bereiteten die Mehrzahl der Fehlalarme durch Brandmeldeanlagen.
Die Wettkampfgruppe belegte auf den Gemeindewettkämpfen den 5. Platz und qualifizierte sich so für die Kreiswettkämpfe. Das Highlight des vergangenen Jahres war die Ausrichtung des Kreisfeuerwehrtages, der rundum gelungen war. Mit Unterstützung der Feuerwehrkameraden des Zuges Süd der Samtgemeinde Rosche war die Durchführung ein voller Erfolg. Das wurde auch vom Kreisbrandmeister Helmut Rüger ausdrücklich betont. Er bedankte sich beim Ortsbrandmeister und bei allen Kameraden für die vorbildliche Ausrichtung und hofft, dass das für zukünftige Kreisfeuerwehrtage als Vorbild dienen kann. Auch der stellv. Gemeindebrandmeister Gerhard Schulze lobte noch einmal alle Kameraden und bedankte sich ausdrücklich.
Ehrungen: Für 25 Jahre Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr wurde Christoph Kruppke und für 40 Jahre Dirk Niemann geehrt. Sarah Eggers wurde neu in die Wehr aufgenommen.

Auf dem Bild ist die Feuerwehrführung mit Geehrten und Gästen (von links): Dirk Niemann, Helmut Rüger, Gerhard Schulze, Berthelm Kutschki, Jan Paulmann und Christoph Kruppke.