Neuer Feuerwehrchef in Brockhimbergen-Kollendorf gewählt

Bericht & Bild A. König (PW FFw Bevensen-Ebstorf)

Almstorf (ffpr). Für Erhard Persiel war es die letzte Jahreshauptversammlung als Ortsbrandmeister. Altersbedingt scheidet er nach 17 Jahren in dieser Funktion im März aus. Doch bevor es an die Wahl seines Nachfolgers geht, blickt Persiel im Gasthaus Burmester in Almstorf auf eines der ereignisreichsten Jahre der Feuerwehr Brockhimbergen-Kollendorf zurück.

Neben vielen Übungsdiensten und zwei Einsätzen leistete die Wehr bemerkenswertes. Anlässlich ihres 70-jährigen Bestehens wurden im vergangenen Jahr die Gemeinde- und Pokalwettbewerbe ausgerichtet. Viel Schweiß und Mühen wurden für die Herrichtung der Wettbewerbsbahn und dem Drumherum investiert. Dieses zweitägige Großevent stemmte die Wehr zusätzlich zu den vielen Eigenleistungen, die ihnen der Bau des neuen Feuerwehrhauses abverlangte. Über 1.600 Stunden Eigenleistung wurden bis Ende 2016 erbracht. Etliche Helfer sorgten für einen zügigen Baufortschritt und engagierten sich überdurchschnittlich. Persiel freut sich sehr auf eine baldige Einweihung, auch wenn die Fertigstellung erst nach seiner Amtszeit vollendet sein wird und er deshalb den symbolischen Schlüssel nicht mehr in Empfang nehmen darf.

Die Wettbewerbsgruppe konnte viele Erfolge feiern. Beim Kreisentscheid in Wellendorf belegte die Feuerwehr Brockhimbergen-Kollendorf den zweiten Platz und qualifizierte sich erstmals in der Feuerwehrgeschichte für den Regionalentscheid in Klein Meckelsen im Landkreis Rotenburg. Fast täglich wurde für dieses besondere Ereignis geübt. Leider konnte man die Leistung aus den vorherigen Wettbewerben nicht abrufen und belegte den 36. Platz. Zu Recht war man aber stolz auf das Erreichen des Regionalentscheids und die dort gesammelten Erfahrungen. Zurückblickend ein spektakuläres Jahr für die Feuerwehr Brockhimbergen-Kollendorf, die aktuell aus 29 aktiven Mitgliedern besteht. Aus den Reihen der Aktiven stellt die Wehr obendrein noch viele Mitglieder und mit Uwe Estedt den Zugführer des 3. Fachzug Nord der Kreisfeuerwehrbereitschaft.

Zum neuen Ortsbrandmeister wählte die Versammlung einstimmig Uwe Estedt. Zum Stellvertreter wählte die Versammlung Bernd Thormann. Neuer Sicherheitsbeauftragter ist Winfried Rudolf.

Die Versammlung hat Erhard Persiel zum Ehrenbrandmeister vorgeschlagen. Darüber muss das Gemeindekommando und die Samtgemeinde noch abstimmen.

Ehrungen: Birgit Gafcke und Anneke Neumann wurde das Nds. Ehrenzeichen für 25 Jahre aktiven Dienst bei der Feuerwehr verliehen. Bernd Thormann und Curt Rusche wurde das Nds. Ehrenzeichen für 40 Jahre aktiven Dienst bei der Feuerwehr verliehen.

Beförderungen: Jule Neumann wurde zur Hauptfeuerwehrfrau befördert