Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Secklendorf

Text und Foto: Philipp Schulze / Pressesprecher Feuerwehren Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf

„Wir sind mit unseren Nachbarfeuerwehren gut zusammengerückt“ weis Ortsbrandmeister Sebastian Marquard auf der Jahreshauptversammlung der Secklendorfer Brandschützer zu berichten. Das Thema Feuerwehrbedarfsplan ist in den Feuerwehren, der Gemeinde Bevensen-Ebstorf, auf den diesjährigen Versammlungen ein oft angesprochenes Thema. Dem die ehrenamtlichen Kräfte aus Secklendorf sehr offen entgegenstehen, so Marquard.

Rückblickend auf 2016 musste, bei dem spontanen Wintereinbruch im November, unter anderem die Feuerwehr der Stadt Bad Bevensen unterstützt werden. Um gut für die Einsätze vorbereitet zu sein, wurde unter anderem die Ausbildung bei der Vornahme von Steck- und Schiebleiter, zur Rettung von Personen, umfänglich betrieben. Dabei wurde auch hier wiederum Hand in Hand mit den Nachbarfeuerwehren zusammen gearbeitet und geübt. Weitere interessante Dienste rundeten das Ausbilungspaket der Secklendorfer ab.

Neben der eigentlichen Feuerwehr-Arbeit halfen die Brandschützer in gewohnter Form beim Reinigen der Regenwasser-Gullis im Ort.

Foto © Philipp Schulze / Pressesprecher Feuerwehr

Zum Ende der Versammlung konnte Gemeindebrandmeister Wilhelm Ripke, Michael Kahlmann zum 1. Hauptlöschmeister befördern. Für seine 50-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurde Helmut Krützmann geehrt.