Uelzener Kreisbrandmeister bestellt neue Führungskräfte der Kreisfeuerwehrbereitschaft Nord

Bad Bevensen. Seit Ende April hat die Kreisfeuerwehrbereitschaft Nord neue Führungskräfte. Im Rahmen der vergangenen Großübung in Bad Bevensen (28.04.2018) wurden gleich mehrere Führungskräfte in Dienst gestellt.

Kreisbrandmeister Helmut Rüger freute sich mit dem bisherigen Zugführer des 1. Zuges, Matthias Scheele aus Bienenbüttel, einen kompetenten neuen stellvertretenen Kreisbereitschaftsführer Nord ernennen zu dürfen. Er folgt auf den Kameraden Heinz Sander aus Hohenbostel, der sein Amt aus Altersgründen abgeben musste.

Neuer stellvertetender Kreisbereitschaftsführer Nord: Matthias Scheele

Mit Heinz Sander verlässt die Kreisfeuerwehrbereitschaft Nord eine langgediente Führungskraft mit viel Erfahrung im Katastrophenschutz. Sander engagierte sich zunächst als stellvertretender Zugführer und über 10 Jahre als Zugführer verschiedener Kreisfeuerwehrbereitschaftszüge. Seit Einführung der Brandschutzabschnitte Nord und Süd im Jahre 2013 war Sander als Stellv. Kreisbereitschaftsführer Nord im Dienst. Als Dank erhielt er von seinen Kameraden eine würdige Verabschiedung vor über 100 ehrenamtlichen Feuerwehrkameraden.

Heinz Sander wird vom Kreisbranmeister verabschiedet. Auch der Kreisbereitschaftsführer Dietmar Krause und der stellvertretende Kreisbrandmeister Hans-Jürgen Cordes nahmen an dem feierlichen Akt teil…

Zum neuen Zugführer des 1. Zuges der Kreisfeuerwehrbereitschaft Nord wurde der bisherige stellvertretene Zugführer Lars Lühr ernannt. Zusammen mit dem Kameraden Michael Friebe, der zum neuen stellvertretenen Zugführer ernannt wurde, wird er zukünftig 28 Kameraden mit sechs Fahrzeugen bei Übungen und Einsätzen koordinieren.

Kreisbrandmeister helmut Rüger gratuliert dem neuen Zugführer des 1. Zuges zur Ernennung.

Auch im zweiten Zug der Kreisfeuerwehrbereitschaft Nord gab es personelle Veränderungen. Bereits im März 2018 hatte der Zug unter der Feder des neuen Zugführers Heiko Gonsior (Ortsfeuerwehr Velgen) den bisherigen Zugführer Bernd Niemann (Ortsfeuerwehr Ebstorf) mit einer Verabschiedungsfeier überrascht.

Der ebenfalls langgediente Kamerad Bernd Niemann war über 30 Jahre als Führungskraft aktiv. 1991 übernahm er zunächst die Funktion des stellvertretenden Zugführers. Ab 2005 war er als Zugführer im Einsatz. Im Rahmen der Abschiedsfeier zeichnete der Kreisbrandmeister Helmut Rüger den Kameraden Niemann sogar mit dem niedersächsischen Ehrenkreuz am Bande in Silber, welches für hervorragendes Engagement und langjährige besondere Verdienste an sich auf herausragender Weise verdient gemachte Personen verliehen wird, aus.

Bernd Niemann bei der Verabschiedung zusammen mit dem neuen Zugführer Heiko Gonsior

Neuer stellvertretender Zugführer des 2. Zuges wurde Joachim Dierksen. Er übernahm das Amt vom Vorgänger Heiko Gonsior.