Jahreshauptversammlung FFw Brockhimbergen-Kollendorf

Bericht und Fotos: OrtsBm Uwe Estedt, Fw Brockhimbergen-Kollendorf

Über einen positiven Rückgang des Einsatzgeschehens berichtete der Ortsbrandmeister Uwe Estedt auf der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Brockhimbergen-Kollendorf. So musste die Wehr im vergangenen Jahr nur zu 2 Einsätzen ausrücken.
Im Focus standen im abgelaufenen Jahr 2018 die Aus-und Weitebildung
der Mitglieder. In 97 Dienstveranstaltungen wurden das Wissen und der Umgang mit den Geräten und Armaturen gefestigt und ausgebaut. Zu diesen Veranstaltungen kommen noch die Ausbildungen im 3.Zug, der Kreisfeuerwehrbereitschaft Nord. Diese fügen sich hervorragend in die Ausbildung der Ortsfeuerwehr ein. Für die Zukunft der Feuerwehren der Gemeinde Himbergen wurde mit Groß Thondorf, Klein Thondorf und Himbergen ein gemeinsames Einsatz- und Ausbildungskonzept entwickelt, und bei der Samtgemeinde eingereicht.
Mit einer gemeinsamen Aus- und Weiterbildung soll die Zusammenarbeit
der 4 Ortswehren weiter ausgebaut und gefestigt werden. Nur so könne man sich den zukünftigen Anforderungen des Feuerwehralltags stellen.
Derzeit besteht die Feuerwehr Brockhimbergen-Kollendorf aus
29 Aktiven, 12 Mitgliedern der Altersabteilung und 58 fördernde Mitglieder.
Wahlen: Zum Atemschutzgerätewart wurde Bernd Thormann sowie die Beisitzer des Kommandos Malte Behling und Anneke Neumann wiedergewählt.
Ehrungen: für 50-jährige Mitgliedschaft Klaus Dieter Uhlitz, für 40-jährige Mitgliedschaft Dirk Fenske
Beförderungen: zur Oberfeuerwehrfrau Joanne Evers, zum Löschmeister Hendrik Friederichs und zum 1.Hauptlöschmeister Bernd Thormann.