Generalversammlung Feuerwehr Hesebeck

Text und Foto: Stefan Schrötke, Feuerwehr Hesebeck

Am Samstag 02. März 2019 fand in Groß Hesebeck die Generalversammlung für das abgelaufene Jahr statt. Es wurde eine historische Veranstaltung, denn die Wehrmitglieder stimmten einstimmig für die Fusion mit den Nachbarwehren Gollern und Röbbel.
Der Ortsbrandmeister Dirk Baum berichtete von 5 Einsätzen. Es handelte sich um 3 Brandeinsätze, einen Hilfeleistungseinsatz und einen Fehlalarm. Herauszuheben war sicherlich der große Scheuenenbrand bei Medingen und der Wohnhausbrand im Gollerner Weg in Bad Bevensen.
Im vergangenen Jahr besuchte Christian Kühn den Truppführerlehrgang sowie den Gruppenführerlehrgang I und II. Karsten Kruskop besuchte den Gruppenführerlehrgang II und Dirk Baum den Zugführerlehrgang II. Tina Blumenberg absolvierte erfolgreich die Truppmannausbildung I und Paul Schmidt den Sprechfunkerlehrgang. Des weiteren haben Tim Ludolfs und Christian Mauß eine Sägekettenausbildung absolviert, Stefan Schrötke und Hinrich Ludolfs waren bei einem Fahrsicherheitstraining für Feuerwehrfahrzeuge.
Gemeinsam mit den Nachbarwehren der Kooperation werden seit Anfang 2018 Monatsdienste angeboten. Ebenso führen die 3 Ortswehren gemeinsame AGT-Sonderdienste durch, teilweise in Stationsausbildung oder in Form einer Übung.
Die Hesebecker Wehr sicherte wieder den Verkehr ab beim O-See-Triathlon im Juni in Klein Hesebeck. Ebenfalls wurde die Verkehrssicherung beim Laternenumzug im November durchgeführt.
Die Wettbewerbe haben sich im vergangenen Jahr komplett geändert. Es gibt nun keinen Wetbewerb mehr sondern einen Leistungsvergleich. Die Hesebecker Staffel für den Leistungsvergleich tat sich damit im vergangenen Jahr noch etwas schwer und erreichte beim Stadtwettbewerb den ersten Platz und beim Moonlightcontest den zweiten Platz. Hier wurde je nur gekuppelt. Bei den anderen Wettbewerben konnten keine nennenswerten Ergebnisse erzielt werden.
Im vergangenen Jahr zeigte sich auch die 2015 gegründete Eimergruppe wieder deutlich aktiver. 2 Mitglieder aus Gollern und ein Kamerad aus Röbbel stießen hinzu und so konnte man an 2 Eimerwettkämpfen teilnehmen.
Zum 18. mal fand im Juli der Moonlight-Contest statt. Einen Tag vorher wurde ebenfalls am Sportplatz die Stadtwettbewerbe ausgerichtet. Auch im vergangenen Jahr richtete die Hesebecker Wehr einen Feuerwehrausflug aus. Desweiteren fand das Brunnenfest, der Knobelabend und das Weihnachtsfest in Hesebeck statt.
Im vergangenen Jahr gab das 34 Jahre altes Fahrzeug entgültig den Geist auf. Starke Schäden am Tank und am Anlasser ließen es keinen Meter mehr fahren. Acht Monate konnten das ehemalige TSF aus Brockhöfe genutzt werden. Am 20.12.2018 wurde dann das neues TSF von der Firma Ziegler in Rendsburg abgeholt. Weiterhin bekam die Wehr im vergangenen Jahr 4 AGT-Geräte samt Reserveflaschen, eine AGT-Notfalltasche, Kettensäge und Schutzausrüstung sowie 14 Funkmeldeempfänger.
Seit 2 Jahren arbeiten die Hesebecker als Kooperation mit den Nachbarwehren Gollern und Röbbel zusammen. Ein gemeinsames Feuerwehrhaus sowie gemeinsame Fahrzeuge sind bereits genehmigt durch die Samtgemeinde. Da ist es nur logisch auch als gemeinsame Wehr zu fungieren. Die Nachbarn aus Gollern und Röbbel haben bereits auf ihren Versammlungen im Januar dafür gestimmt und auch die Hesebecker Wehrmitglieder stimmten nach einer Infoveranstaltung im Februar einstimmig dafür. Die weiteren Schritte werden nun durch die jeweiligen Wehrführungen und die Politik erfolgen.
Aktuell sind in der Hesebecker Wehr 56 Mitglieder, 32 davon aktiv.
Wahlen:
Stefan Grote wurde zum neuen Kassenprüfer gewählt
Gundolf Wernhardt wurde als Kassenwart wiedergewählt
Stefan Schrötke wurde als Schriftführer wiedergewählt.
Heinz-Hermann Schmidt trat nach über 30 Jahren nicht mehr zur Wiederwahl als Gruppenführer an.
Wilhelm Moritz wurde zum Gruppenführer gewählt
Karsten Kruskop wurde zum Gruppenführer gewählt.
Beförderungen:
Tina Blumenberg wurde zur Feuerwehrfrau befördert
Tim Ludolfs wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert
Gundolf Wernhardt wurde zum 1. Hauptfeuerwehrmann befördert
Karsten Kruskop und Christian Kühn wurden zum Löschmeister befördert
Ortsbrandmeister Dirk Baum wurde vom Gemeindebrandmeister Sven Lühr zum Oberbrandmeister befördert