Feuer auf landwirtschaftlichem Gehöft bei Bad Bevensen

Text: Matthias Wedel / Feuerwehr Bad Bevensen und Philipp Schulze / DRK-Bereitschaft Kreis Uelzen

 Dem schnellen Eingreifen der Freiwilligen Feuerwehren ist es zu verdanken, dass ein Feuer auf einem landwirtschaftlichem Gehöft bei Bad Bevensen am 29. Juni 2019 sich nicht weiter ausbreiten konnte. An mehreren Stellen auf dem Hof wurde Feuer gelegt. Ausgehend von einerbrennenden Außenanlage, drohte ein Brand auf weitere Gebäudeteile und den angrenzenden Wald sich auszubreiten.

Foto © Philipp Schulze / Presse-Team DRK Bereitschaft Kreis Uelzen

Die alarmierten Feuerwehren aus Römstedt, Altenmedingen, Himbergen, Drögennottorf, Gollern, Bad Bevensen und Seckendorf bauten mehrere Wasserersorgung auf und bekämpften die Brände an zwei Stellen. Zur Absicherung der Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren waren die DRK-Bereitschaft Kreis Uelzen sowie Kräfte vom hauptamtlichen DRKRettungsdienst mit insgesamt 15 Kräften vor Ort.

Foto © Philipp Schulze / Presse-Team DRK Bereitschaft Kreis Uelzen

Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. Da für eine Person, die nach ersten Ermittlungen auch im Zusammenhang mit dem Brand stehen könnte, für die auch eine latente Gefahr der Selbstgefährdung bestand, wurde mit Hilfe von zwei Drohnen der DRK-Bereitschaft das nahe Umfeld der Einsatzstelle abgesucht.

Parallel zu diesen Maßnahmen suchte die Polizei mit mehreren Fahrzeugen weitere Gebiete ab. Später wurde ein Polizeihubschrauber hinzugezogen. Der Einsatz für die Feuerwehren und dem DRK war gegen 12 Uhr beendet.