Barumer halten Generalversammlung ab

Barum. Ortsbrandmeister Henning Meyer konnte bei der 132. Jahreshauptversammlung (Samstag, den 04.01.2020) auf ein ereignisreiches Jahr 2019 der Ortsfeuerwehr Barum zurückblicken. Die Wehr rückte zu drei Brandeinsätzen, einem Verkehrsunfall und fünf Hilfeleistungen aus. Weiter hielten die Barumer Brandschützer 12 Monatsdienste und fünfzehn Ausbildungsdienste in drei Ausbildungsgruppen ab, nahmen an zehn Übungen der Kreisbereitschaft und zwei Alarmübungen teil und sicherten zwei Veranstaltungen ab. Außerdem fand ein Brandsicherheitswachdienst beim Barumer Dorffest statt.

Einen Schwerpunkt hat die Barumer Ortsfeuerwehr weiterhin in die AGT-Aus-, und Weiterbildung gesetzt. Die AGT-Träger nahmen an verschiedenen AGT Übungs- bzw. Ausbildungsdiensten auf Orts-, und Samtgemeindeebene teil. Die Barumer Brandschützer verfügen zurzeit über 20 AGTTräger.

Wie in jedem Jahr wurde das Osterfeuer organisiert und die Sammlung für die Blinden durchgeführt. Die Barumer Wehr nahm an zwei Leistungsvergleichen und acht Wettkämpfen der alten Art (Eimerfestspiele) teil.

Wahlen
Christoph Tamm wurde als Ortsjugendfeuerwehrwart wiedergewählt. Zu Kassenprüfern wurden Mathias Lindemann und Frank Meyer gewählt.

Ehrungen
Für 25 Jahre aktiven Dienst im Feuerlöschwesen wurden Mathias Lindemann, Christian Meyer, Henning Meyer, Torben Noeske und Markus Przybylski geehrt.

Bericht: M. Przybylski (Schriftführer OrtsFw Barum)