Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Eddelstorf

Christian König, Pressewart Freiwillige Feuerwehr Bevensen-Ebstorf

Eddelstorf – Im Jahresrückblick berichtete Ortsbrandmeister Thomas Pelchen von 63 Diensten aber einem vergleichsweise geringen Einsatzaufkommen. Vier Mal wurden die Brandschützer alarmiert. Neben einem Verkehrsunfall mit einer Schwerverletzten rückten die freiwilligen Helfer zu einem Scheunenbrand und zweimal, nach Starkregen, zum Keller Auspumpen aus. Viele der Dienste wurden mit und für die Dorfgemeinschaft und die örtlichen Vereine durchgeführt. Pelchen hob das intakte Dorfleben in Eddelstorf hervor und bedankte sich bei zahlreichen Abgeordneten, die als Gäste zu der Versammlung eingeladen waren. Von den 34 Aktiven sind inzwischen neun Brandschützern zu Atemschutzgeräteträgern ausgebildet. In einem holzbefeuerten Brandcontainer bekamen die Löschkräfte einen Eindruck von den Temperaturen bei einem Zimmerbrand und konnten Erfahrungen bei der Brandbekämpfung im Innenangriff sammeln. Das alte, unzuverlässige Einsatzfahrzeug wurde gegen ein gebrauchtes aus der Samtgemeinde getauscht. Auf diesem ebenfalls alten Fahrzeug ist allerdings eine neue Tragkraftspritze verlastet. Deshalb war ein Schwerpunkt die Ausbildung an und mit  der neuen Pumpe. „Damit ist die Einsatzbereitschaft wieder gewährleistet“, konstatierte Pelchen die Kompromisslösung. Bei dem traditionellen Flutlichtwettbewerb der Gemeinde Altenmedingen errang die Wettbewerbsgruppe erstmalig den Sieg und wird versuchen in diesem Jahr den Wanderpokal zu verteidigen.

Geehrte:

Highlight des Abends war die Ehrung von Siegfried Sievers für 70 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr.

Dem aus gesundheitlichen Gründen nur kurz anwesenden Löschmeister Siegfried Sievers wurde die seltene Ehrung für 70 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr zuteil. Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurde Friedrich Wendt und für 25 Jahre Klaus Dieter Seiler geehrt. Gerd Meyer und Frank Meyer wurden für 40 Jahre aktiven Dienst geehrt.

Feuerwehrmann des Jahres 2019: Christoph Pritsch

 

Beföderte:

Zum Oberfeuerwehrmann wurde Christoph Pritsch befördert. Leon Pelchen und Jan Unbehauen wurden zum Hauptfeuerwehrmann befördert und Ralf Frech zum Hauptlöschmeister.

Wahlen:

Frank Meyer wurde erneut zum Schriftführer gewählt und Benjamin Leitis erneut zum Sicherheitsbeauftragten. Neuer Gerätewart ist Christoph Pritsch

Geehrte (ohne Siegfried Sievers), Beförderte und Gewählte – Foto: FFw Bevensen-Esbtorf