Scheunenbrand fordert Uelzener Brandschützer

Am 22.03.2022 kam es gegen 10.30 Uhr zu einem massiven Brandereignis im Uelzener Ortsteil Veerßen.
Durch die Einsatzleitstelle wurden daraufhin Kräfte der Feuerwehren Veerßen, Hansen, Klein Süstedt, Holdenstedt und Uelzen sowie des Rettungsdienstes und der DRK Bereitschaft mit dem Einsatzstichwort B3 – Scheunenbrand alarmiert. Beim Eintreffen des ersten Löschfahrzeugs stand bereits der Dachstuhl der ca. 40×15 m großen, zu Wohneinheiten umgebauten, Scheune in Vollbrand. Durch einen zügigen Innen- sowie Außenangriff durch mehrere Trupps, zum Teil auch unter schwerem Atemschutz, konnte das baulich verbundene Wohngebäude (Haupthaus) vor den Flammen bewahrt und eine weitere Brandausbreitung verhindert werden. Durch den Rettungsdienst wurden zwei Verletzte sowie ein Betroffener behandelt bzw. versorgt.
Im weiteren Verlauf wurden Teile des Daches, erst per Hand und anschließend per Bagger, geöffnet um die verbleibenden Glutnester abzulöschen. Die Löscharbeiten wurden gegen 16 Uhr beendet, die zuständige Ortsfeuerwehr Veerßen stellte noch bis in die Abendstunden eine Brandwache.