Arbeitsreiches Jahr für die Ortswehr Röbbel

Text und Foto: A. König

Röbbel. Fünf Brandeinsätze und eine technische Hilfeleistung stehen im Einsatztagebuch 2014 der Feuerwehr Röbbel. Bemerkenswert ist dabei die Stärke der jeweils angerückten Feuerwehrkräfte des kleinen Ortes. Bei allen Einsätzen standen mindestens immer 12 Feuerwehrleute zur Verfügung, bei einem Feuer in Bad Bevensen waren es sogar 21 Einsatzkräfte. Ortsbrandmeister Ulrich Meyer freut sich über das hohe Engagement seiner Feuerwehr. Und das nicht nur bei Einsätzen sondern allgemein. Meyer blickt auf ein arbeitsreiches Jubiläumsjahr zurück. Vor 80 Jahren wurde die Feuerwehr Röbbel gegründet. Anlässlich dieses Jubiläums wurden in Röbbel die Gemeindewettbewerbe der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf ausgerichtet.

Tatsächlich wurde im Sommer aber ein wahres Wettbewerbsfeuerwerk abgefeuert. Der Startschuss waren die Stadtwettbewerbe am Freitag mit anschließendem Tauziehen. Die Feuerwehr Gollern konnte hier ein Doppelsieg einfahren. Am Samstag wurden die Gemeindewettbewerbe ausgetragen. Die Feuerwehr Hesebeck konnte sich hier durchsetzen. Am Sonntag wurden schließlich noch Pokalwettbewerbe durchgeführt. Von 20 Feuerwehren konnte sich die Feuerwehr Höver behaupten. Meyer dankte allen Helfern und Unterstützern für dieses aufreibende aber rundum gelungene Wochenende. Auch ansonsten zeigte sich die Feuerwehr Röbbel sehr aktiv. Neben vielen Ausbildungsdiensten am Standort, wurden auch diverse Fortbildungsmöglichkeiten in Bad Bevensen, Uelzen und Celle genutzt. Insbesondere die Fortbildung der Atemschutzgeräteträger nimmt einen hohen Stellenwert ein. Auch der neue Digitalfunk ist eine Umstellung für alle Feuerwehren im Landkreis Uelzen. Der Umgang mit der neuen Technik wurde erlernt und in mehreren Abenden vertieft.

Die Wettbewerbsgruppe konnte bei mehreren Wettbewerben durch gute Platzierungen überzeugen und qualifizierte sich für den Kreisentscheid in Bad Bodenteich. Nach einem guten Durchlauf belegte man dort den sechsten Platz.

Neben technischen Neuerungen wie ein Navi mit eingezeichneten Hydranten, kann sich Meyer in 2014 über drei Neuzugänge bei den Aktiven freuen. Darunter erstmals auch zwei Feuerwehrkameradinnen. Das nun auch Frauen den Weg in die Feuerwehr finden, erfüllt Meyer mit besonderem Stolz. Dieses bescheinigt die Attraktivität der Röbbeler Wehr. Bei der Jahreshauptversammlung konnte mit Jasmin Meyer bereits die dritte Frau bei den Aktiven begrüßt werden. Diese Entwicklung wird in der gesamten Wehr positiv gesehen und die Schlagkraft wird mit insgesamt 31 Aktiven weiter erhöht.

 Neuaufnahmen 2014: Katharina Martin, Nicole Vogt, Ulli Heinz

Wahlen: Neuer Kassenprüfer für zwei Jahre ist Jürgen Pross

Beförderungen:Steffen Meyer wird zum Feuerwehrmann befördert. Eric Lenzen wird zum Oberfeuerwehrmann befördert. Zum Hauptfeuerwehrmann werden Jan-Wilhelm Ripke und Björn Brodkorb befördert. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Sven Kallnischkies wird nach erfolgreichem Abschluss der Gruppenführerlehrgänge zum Löschmeister befördert. Der Gruppenführer Jens Bauer wird zum Oberlöschmeister befördert.

Ehrungen: August-Friedrich Ottenhausen wurde das Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen für 60 jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr verliehen.

Röbbel,  3.01.2015