`Großeinsatz´ – Uelzener Gefahrgutzüge üben im Uelzener Hafen

Bericht & Bild: H.-G. Fabel (Gafahrgutzugführer)

Uelzen, Hafen. Die drei Gefahrgutzüge Nord/Mitte und Süd des Landkreis Uelzen, übten am Mittwochabend, den 3. Juni 2015, im Hafen den Umgang mit Spezialgeräten zur Oelabwehr auf Gewässern. Unter anderem war das Ausbringen einer 170 Meter langen Oelsperre, einmal mit Hilfe eines Bootes der FF Bevensen, sowie manuell nur mit Muskelkraft zu bewältigen. Darüber hinaus wurde das Absaugen von Verschmutzungen auf der Wasseroberfläche, mittels Spezialgeräten, geübt.

Der Zug Mitte hatte dazu auf dem Gelände des Wasser und Schiffartsamt vier Stationen zum Üben aufgebaut. Ziel dieser Ausbildung, die von den drei Gefahrgutzugführern Mirco Feldmann, Torsten Strauer und Horst-Günther Fabel geplant wurde, war es, einmal den Umgang mit den Geräten zu üben und des Weiteren die Zusammenarbeit der Züge zu verfeinern.

Insgesamt nahmen 82 Kameraden mit 15 Fahrzeugen an dieser Ausbildung teil. Ein besonderer Dank, an dieser Stelle an das THW , die uns mit Ihrem Kranwagen unterstützt haben.

img_0002Alle Beteiligten waren überzeugt das solche Ausbildungsdienste in Zukunft auch weiterhin stattfinden sollten, und zeigten sich sehr zufrieden mit dem Ausbildungsstand der Kameraden.