Feuerwehr Himbergen ehrt Ludwig Wichert für 75 jährige Mitgliedschaft

Text und Foto: A. König (Pressewart FFw Bevensen-Ebstorf)

Almstorf. Die Generalversammlung der Feuerwehr Himbergen eröffnet Ortsbrandmeister Sven Lühr in Almstorf im Gasthaus Burmester. Lühr berichtet von einem Jahr mit vielen Höhen und Tiefen. Insgesamt wurde die Wehr zu elf Bränden, zehn technischen Hilfeleistungen und drei Fehlalarmen gerufen. Darunter auch ein Verkehrsunfall bei Hohenfier mit vier beteiligten Personen. Dieser Einsatz hat sich besonders in den Köpfen festgesetzt, da für zwei Personen jede Hilfe zu spät kam. Dank einer guten und fundierten Ausbildung konnte alle Einsätze professionell abgearbeitet werden. Bei dem breiten Einsatzspektrum und den technischen Möglichkeiten ist eine ständige Ausbildung und Training unverzichtbar. Den hohen Ausbildungsstand zu halten und auszubauen ist eine der Kernaufgaben die man sich auf die Fahnen geschrieben hat. Im vergangenen Jahr wurden über 1.500 Einsatz- und Dienststunden geleistet.

Die Mitgliederzahlen sprechen eine klare Sprache wie es um die Feuerwehr Himbergen steht. In der Einsatzabteilung stehen 44 Aktive zur Verfügung. Die Jugendfeuerwehr besteht aktuell aus 16 Jugendlichen. Die vor zwei Jahren gegründete Kinderfeuerwehr ist sogar 19 Kinder stark. Die Seniorenabteilung zählt 22 Mitglieder. Mit 136 fördernden Mitgliedern hat die Feuerwehr Himbergen einen Gesamtmitgliederbestand von 237 Personen. Lühr ist besonders auf die ausgezeichnete Kinder- und Jugendarbeit stolz. Er dankt allen Kinder- und Jugendwarten sowie den zahlreichen Betreuern und Helfern für ihre hervorragende Arbeit.

Als Ausblick berichtet Lühr von der anstehenden Ersatzbeschaffung für das auszumusternde LF 8. Die Fahrzeugplanungsgruppe war schon sehr fleißig und hat am Reißbrett ein Fahrzeug entworfen. Im nächsten Jahr kann sich die Himberger Wehr auf ein neues LF 10 auf einem 15 t Fahrgestell freuen.

Wahlen: Lukas Warnecke wurde von der Versammlung einstimmig zum neuen Schriftführer gewählt. Neuer Kassenprüfer ist Dieter Hacke.

Beföderungen: Pascal Lühr und Florian Mehrens wurden zum Feuerwehrmann befördert. Anika Thormann wurde zur Hauptfeuerwehrfrau befördert. Sven Nowak wurde zum Oberlöschmeister und Lars Lühr zum Hauptlöschmeister befördert.

Ehrungen: Andreas Paschke erhielt das Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen für 25 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr. Horst Möck erhielt das Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen für 40 Jahre in der Feuerwehr, Ernst-Otto Lühr und Werner Borchers für 50 Jahre. Heinrich Binder erhielt das Niedersächsische Ehrenzeichen für 60 Jahre in der Feuerwehr. Ludwig Wichert erhielt die seltene Auszeichnung des niedersächsischen Landesfeuerwehrverbandes für 75 Jahre in der Feuerwehr.