Gemeindewettbewerb 2016 der SG Rosche in Gr. Malchau

Text und Bilder von Reinhard Carl

„Feuerwehren – sind wir wirklich Mädchen für alles?“ Mit diesen Worten eröffnete Gemeindebrandmeister Henning Räthke den Gemeindewettbewerb 2016.
Unter dem Motto „111 Jahre Feuerwehr in der Gemeinde Stoetze“ gingen alle 16 Feuerwehren der Samtgemeinde Rosche in Gr. Malchau mit 18 Gruppen an den Start.
In seiner Begrüßungsrede stellte Henning Räthke die Freiwilligkeit der Kameraden in den Vordergrund, da die Feuerwehr mittlerweile von der Bevölkerung als selbstverständlich wahrgenommen wird.
Leider spielte das Wetter nicht so ganz mit. Während der Wettbewerbe ging ein Gewitter über dem Samtgemeindegebiet nieder. Das hatte zur Folge, dass einige Wehren zur Beseitigung der Gewitterschäden (umgestürzten Bäume) in den Einsatz gerufen wurden.
Trotz der widrigen Wetterverhältnisse fanden die Wettbewerbe in einer harmonischen Atmosphäre statt. Höhepunkt des Nachmittages war die Siegerehrung in der Festscheune. Der Feuerwehrmusikzug Suhlendorf lief zur Höchstform auf und trug ganz erheblich zu diesem stimmungsvollen Abschluss bei. Das fanden auch die Mitglieder einer Abordnung der Feuerwehr Gr. Buchholz aus Brandenburg, die seit 1990 partnerschaftliche Beziehung zur Feuerwehr Gr. Malchau-Boecke unterhält.

Feuerwehr Rosche-Prielip
Feuerwehr Rosche-Prielip

In der Wertungsgruppe 1 siegte die Gruppe Rosche-Prielip 1, die auch den Gerd-Behr-Pokal für die schnellste Zeit erhielt, vor Gr. Malchau-Boecke 1, Oetzen und Gr. Malchau-Boecke 2.

Nateln
Feuerwehr Nateln

Die Feuerwehr aus Nateln gewann die Wertungsgruppe 2. Es folgten die Gruppen aus Jarlitz, Teyendorf Göddenstedt und Stöcken.
Mit dem Niedersachsenlied klang der Gemeindewettkampf 2016 dann aus.
Zur Begrüßungsrede von Henning Räthke.