Großer Ölteppich auf dem Elbe-Seitenkanal im Landkreis Lüneburg

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Feuerwehr Bienenbüttel Stefan Kommert

Bienenbüttel, Landkreis Uelzen. Zu einem nachbarschaftlichen Hilfeleistungseinsatz wurden die Feuerwehren Bienenbüttel, Hohnstorf, Hohenbostel und Edendorf am gestrigen Freitagmittag alarmiert. Grund der Anforderung war ein ca. 2m breiter und 1500m langer Ölteppich auf dem Elbe-Seitenkanal (ESK) im Bereich der Kreisgrenze zu Lüneburg.

In Absprache mit dem Landesbetrieb für Wasserwirtschaft (NLWKN) und der Wasserschutzpolizei wurde versucht, den Ölteppich mit Hilfe von Ölschlängel einzudämmen und aufzunehmen. Die Ölschlängel wurden mit mehreren Feuerwehrbooten auf dem Wasser des ESK ausgebracht.

Die Einsatzmaßnahmen konnten nach ca. 5 Stunden auf dem ESK abgeschlossen werden. Wie es zu dieser großen Ölverschmutzung gekommen ist, wird derzeit von der Wasserschutzpolizei ermittelt.

Die Feuerwehren aus der Einheitsgemeinde Bienenbüttel waren mit 18 Einsatzkräften vor Ort.  Im Einsatz waren aus dem LK Lüneburg u.a. die Feuerwehren aus Barendorf und Wendisch-Evern und der Gewässerschutz-Zug des LK Lüneburg.

Einsatz: 53/2016

Datum: 16.12.2016 Alarmierung: 11.28 Uhr

Einsatzdauer: 5 Stunden

Einsatzkräfte:

  • OrtsW Bienenbüttel: ELW 1, GW-L 2 TH,
  • OrtsW Hohenbostel,
  • OrtsW Edendorf,
  • OrtsW Hohnstorf
  • weitere Feuerwehren aus dem LK Lüneburg.