Barumer Ortswehr hält Jahreshauptversammlung ab

Bericht: S. Tamm (Schriftführer OrtsW Barum)

Rückblick
Henning Meyer konnte bei der 129. Jahreshauptversammlung und zugleich seiner ersten als Ortsbrandmeister am vergangenen Samstag auf ein ereignisreiches Jahr 2016 der Feuerwehr Barum zurückblicken.

Die Wehr rückte zu sechs Brandeinsätzen, einem Verkehrsunfall und vier Hilfeleistungen aus. Weiter hielten die Barumer Brandschützer 12 Monatsdienste ab, nahmen an einer Alarmübung, sieben Übungen der Kreisbereitschaft und einem Ausbildungsdienst Waldbrandübung teil. Außerdem übernahm die Feuerwehr noch die Absicherung bei drei Veranstaltungen.

Einen Schwerpunkt hat die Barumer Ortswehr außerdem in der AGT-Ausbildung gesetzt. Die AGT-Träger nahmen neben der Wiederholungsübung in der feuerwehrtechnischen Zentrale in Uelzen an fünf AGT Übungs- bzw. Sonderausbildungen teil. Zurzeit verfügt die Ortswehr über 18 ausgebildete AGT-Träger.

Wie in jedem Jahr wurde das Osterfeuer organisiert und die Sammlung für die Blinden durchgeführt. Darüber hinaus wurden zwei Wettbewerbe ausgerichtet. Ende des Jahres wurden noch zwei Erste-Hilfe-Lehrgang angeboten, welche wie in der Vergangenheit gut besucht waren.

Die II. Wettbewerbsgruppe wurde erstmals seit Neugründung 2001 Kreismeister und qualifizierte sich somit für den Regionalentscheid drei Wochen später in Klein Meckelsen. Leider konnte die Gruppe sich hier mit dem 15. Platz nicht für den Landesentscheid 2017 qualifizieren.

Die I. Wettbewerbsgruppe, welche durch die Vorjahresplatzierung auch für den Regionalentscheid qualifiziert war, belegte hier den 2. Platz und qualifizierte sich somit für den Landesentscheid 2017.

Highlight für die Barumer Brandschützer war die feierliche Übergabe des neuen Einsatzfahrzeuges LF 10 im Januar. Aktive und auch Kameraden der Altersabteilung waren fast vollständig am Feuerwehrhaus angetreten, als das neue Fahrzeug mit Blaulicht und Martinshorn mit laufendem Wasserwerfer vorfuhr. Viele geladene Gäste und interessierte Barumer Bürger waren der Einladung gefolgt und nahmen an diesem für die Barumer Wehr historischen Tag teil.

Um die Barumer Brandschützer mit dem neuen Fahrzeug und Gerät vertraut zu machen, wurden durch die Wehrführung 19 Sonderausbildungsdienste und zwei Fahrsicherheitstrainings angeboten.

Geehrte, Beförderte und Verabschiedete

Wahlen
Zu Ortsjugendfeuerwehrwart wurde Christoph Tamm gewählt.
Zum neuen Kassenprüfer wurde Bernd Horre gewählt.

Beförderungen
Vom Feuerwehrmann zum Oberfeuerwehrmann wurden Maik Hieke, Maximilian Meyer und Mattis Schön befördert.
Vom Hauptfeuerwehrmann zum 1. Hauptfeuerwehrmann wurde Sebastian Tamm befördert.
Ebenfalls vom Hauptfeuerwehrmann zum Löschmeister wurde Stefan Düsel befördert.
Vom Löschmeister zum Oberlöschmeister wurde Axel Zado befördert.

Ehrungen
Für 40 Jahre aktiven Dienst im Feuerwehrwesen wurden Eckhard Behne und Günter Harms geehrt.
Für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurden Hermann Munstermann, für 50 Jahre Franz-Dietrich Bauer und Rudolf Schön und für 60 Jahre Herbert Behne und Wilhelm Schön geehrt.

Verabschiedungen
Barums langjähriger Ortsbrandmeister Hans-Jürgen Lehmann wurde in die Altersabteilung verabschiedet.

Der langjährige Ortsbrandmeister Hans-Jürgen Lehmann wurde in die Alterabteilung verabschiedet.

Ausblick
Die drei Wettbewerbsgruppen um ihre Gruppenführer Stefan Düsel (I. Gruppe), Arne Lehmann (II. Gruppe) und Reinhard Fleske (III. Gruppe) werden wieder ihr Können im Jahr 2017 unter Beweis stellen.