Verkehrsunfall auf der B4 zwischen dem Suderburger Kreisel und Breitenhees

Text und Fotos: Philipp Schulze / i. A. Feuerwehr Suderburg

Ein    Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 4 zwischen dem Suderburger Kreisel und der Ortschaft Breitenhees sorgte am Sonntag  (29. Januar,  gegen  21.45 Uhr) für den Einsatz zahlreicher  Rettungskräfte. Ein mit zwei Personen besetzter Pkw war in Fahrtrichtung Breitenhees unterwegs, als dieser aus bislang ungeklärter    Ursache, nach  links von der Fahrbahn abkam, mit einem Baum kollidierte und schließlich auf der Fahrerseite liegen blieb.      

Während die alarmierten Einsatzkräfte von Feuerwehr und DRK-Rettungsdienst sich auf dem Weg zum Unfallort befanden, kümmerten sich Ersthelfer um die beiden verletzen Personen.

In enger Absprache mit dem Rettungsdienst, sicherten die Brandschützer aus Suderburg  und Stadensen das Unfallfahrzeug mit einem speziellen Abstützsystem und Spanngurten gegen das Umstürzen. Parallel dazu versorgte der Rettungsdienst eine männliche, verletzte Person,  die bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr aus dem PKW befreit werden konnte. Ein weiteres Team des Rettungsdienstes kümmerte sich um die verletzte Fahrerin, die nach den weiteren Sicherungsmaßnahmen und dem Auftrennen des  Panorama-Schiebedachs ebenfalls aus dem Fahrzeug befeit werden konnte. Beide Unfallopfer wurden  anschließend ins Klinikum Uelzen    bzw. Celle gefahren.

Gegen 23:00h konnten die letzten Einsatzkräfte der Feuerwehr den Unfallort verlassen. „Besonders  ervorzuheben ist bei diesem Unfall, der vorbildliche Einsatz der Ersthelfer”, sagte Suderburgs Gemeindebrandmeister Reimund Mentzel. Dieses sei heutzutage nicht mehr immer selbstverständlich.

Im    Einsatz:

  • Feuerwehr    Suderburg
  •  Feuerwehr    Stadensen
  • DRK    Rettungsdienst
  •  Polizei