Gasaustritt sorgt für Feuerwehr Einsatz in Wriedel

Text und Fotos: Philipp Schulze / Pressesprecher Feuerwehr

Bei Bauarbeiten in der Ortschaft Wriedel kam es am 03. Mai 2017 zu einem versehentlichen Anbohren einer Hauptgasleitung. Mit einem sogenannten Horizontalbohrgerät wurde die Gasleitung in der Hauptstraße beschädigt und es kam zum Austritt von Erdgas.

Die sofort alarmierten Feuerwehren aus Wriedel-Schatensen und Ebstorf sperrten die Schadensstelle großräumig ab und nahmen parallel Messungen mit entsprechenden Gasmessgeräten vor.

Zusätzlich wurde die Hauptstraße in Wriedel durch die Einsatzkräfte für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Zur Absicherung der Einsatzstelle wurde durch die ehrenamtlichen Kräfte der Brandschutz um die Austrittsstelle sichergestellt. In einem Umkreis von circa 100 Metern wurden zudem Anwohner über den Einsatz informiert und in enger Absprache mit dem Energieversorger gebeten Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Während der weiteren Behebung der Schadensstelle durch eine Baufirma und dem Energieversorger stellte die Feuerwehr weiter den Brandschutz sicher.

Der Einsatz der Feuerwehr dauerte bis circa 16 Uhr an.