1900 Stunden Einsatzgeschehen der Freiwilligen Feuerwehr Oetzen

Text und Foto: Frank Nieschulze, Presseteam der Feuerwehren der Samtgemeinde Rosche

Am 05.01.2018 fand im Schützenhaus Oetzen die Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Oetzen statt.
Der Ortsbrandmeister Hartmut Müller eröffnete und berichtete von rund 1900 geleisteten Stunden in Diensten, Übungen und Einsätzen seiner Ortsfeuerwehr. Der Schwerpunkt der Einsätze war geprägt von der Meldung: Baum auf Strasse, dafür gab es für die Freiwillige Feuerwehr Oetzen KEINEN Einsatz zur Brandbekämpfung. Es wurde auch gewählt: Hartmut Müller wurde einstimmig zum Ortsbrandmeister wiedergewählt, erstmalig gibt es jetzt einen 2. Stellvertreter des Ortsbrandmeisters, hier wurde Sebastian Gade einstimmig gewählt.
Der stellvertretende Samtgemeindebürgermeister Bernd Burmester berichtete von den politischen und wirtschaftlichen Ereignissen der Samtgemeinde u.a. dass das „Projekt“ Feuerwehrhaus für die Wehren Oetzen, Stöcken, Jarlitz und Süttorf–Dörmte auf feste Beine gestellt wurde und jetzt in die weitere Planung geht.
Der Kreisbrandmeister Helmut Rüger gab einen Überblick zu übergeordneten Feuerwehrthemen des Landkreises. Die Nachwuchsgewinnung aber auch die Altersregelung stehen mit im Mittelpunkt. Abschliessend ließ Reinhold Schulz, stellvertretender Gemeindebrandmeister, das Jahr 2017 Revue passieren und stellte den neuen Gemeindepressewart Frank Nieschulze vor. Befördert wurden Tim Luhr zu Feuerwehrmann und Niklas Winkelmann zum Hauptfeuerwehrmann. Geehrt wurden für 25 Jahre Feuerwehr Sebastian Gade und Carsten Heinke sowie für 40 Jahre Feuerwehr Günther Heinrich und Bernd Burmester. Die Versammlung war sehr gut besucht und das klassische Grünkohlessen gehört in Oetzen immer dazu!