83 Jahreshauptversammlung in Stöcken

Stöcken. Am 02.03.2018 hatte Ortsbrandmeister Heino Dierks zur 83 Jahreshauptversammlung nach Stöcken eingeladen.

Dierks berichtetet von 13 Einsätzen wovon sich 12 auf Hilfeleistungen bezogen. So ein volles Programm an Einsätzen- so Dierks – hatten wir in unserer Geschichte noch nicht; von Baum auf Strasse, Wasser in Keller bis hin zu: Kreisverkehr in Stöcken unpassierbar!, war alles mit dabei.  Neben zahlreichen Übungen in der Wehr aber auch auf Zugebene bedanke sich Dierks für stets hohe Einsatzbereitschaft seiner Kameraden . Der Ehrenbrandmeister Kurt Freudenthal blickte auf 7 Wettkämpfe und das 30 Jährige bestehen der Kameradschaft zur FF Dalldorf-Grabau die in 2017 mit einer Kuppelübung und bei gutem Essen in Dalldorf gefeiert wurde.

Samtgemeindebürgermeister Herbert Rätzmann berichtete kurz über politische Themen in der Samtgemeinde und bedanke sich ausdrücklich für die hohe Einsatzbereitschaft gerade bei den schwierigen Witterungsverhältnissen.

Das mit der Situation  ” Baum auf Strasse” höchst sensibel umzugehen ist und es abzuwägen sei alsbald es die Sicherheit der Kameraden dieses nicht mehr zuläße.

Gemeindebrandmeister Henning Räthke berichtete von den Herausforderungen in 2017 und das 1000 mm Niederschlag in 12 Monaten gemessen wurden, ist für Räthke noch nie dargewesen. Räthke blickt in eine positive Zukunft und erwähnte das ganz aktuell wieder 28 jugendliche den Truppmannlehrgang in Rosche besuchen. Die Jugendarbeit -so Räthke- stellt eine Säule der Nachwuchssicherung dar und wird von allen Jugendwarten und Betreuern vorbildlich gelebt.

Hartmut Müller, Ortsbrandmeister der FF Oetzen bedanke sich für die gute Zusammenarbeit, wo auch mal mit Material und Personen geholfen wird.

Frank Gerdau, Ortsbrandmeister der FF Jarlitz betonte das die Kammeradschaft zu Stöcken exelentsei und sich bei Veranstaltungen gegenseitig und völlig unbürokrattischen geholfen wird.

Reiner Teichmann, Ortsbrandmeister der FF Dalldorf-Grabau verwies auf 30 Jahre Kameradschaft mit Stöcken, den “Großlöschverband Stöcken/ Dalldorf-Grabau” welche auch unterjährig immer wieder gepflegt wird.

Gewählt wurden zum Kassenprüferin: Lisa-Marie Krügel, zum Atemschutzbeauftragten: Helge Otto und zum stellv. Ortsbrandmeister wurde Hendrick Hoppe-Meyer. In die Altersabteilung wurde Brigitte Wöhling verabschiedet. Befördert wurden: Lisa-Marie Krügel zur Feuerwehrfrau und Nico Schewe bzw. Sven Scheffler zum Feuerwehrmann. Der Gemeindebrandmeister beförderte den neu gewählten stellv. Ortsbrandmeister Hendrik Hoppe – Meyer zum Löschmeister. Für 25 Jahre Feuerwehr wurde Winfried Riedel geehrt, für 40 Jahre Feuerwehr wurde Jörg Otto und und für 50 Jahre Feuerwehr wurde  Gerd Kenstel ausgezeichnet.