Generalversammlung der Feuerwehr Dalldorf-Grabau

Ortsbrandmeister  der Ortsfeuerwehr Dalldorf – Grabau, Reiner Teichmann  hatte am 03.03.2018 in Dorfgemeinschaftshaus nach Dalldorf eingeladen.

Teichmann berichtete über ein ereignisreiches Jahr und von 8 Hilfeleistungen. Diese Hilfeleistungen wurden alle dem Unwetter geschuldet. Allein an einem Nachmittag lagen in Dalldorf 3 schwere Eichen auf der Strasse-so Teichmann-. Neben Einsatzübungen auf Zugebene wurden in Dalldorf auch  Zweckübungen durchgeführt, wie; das Begehen einer Biogasanlage, das Ausprobieren eines Tiefenbrunnen direkt neben einem Kuhstall und einen Funktionstest des Notstromaggregates in der Mühle zu Göddenstedt. Neben den getätigten Diensten wurde auch gefeiert; das 30 Jährige Bestehen der Kameradschaft zwischen den Feuerwehren aus Stöcken und Dalldorf-Grabau.

Meike Teichmann berichtete als Gruppenführerin von Ihrer Gruppe, Ihren Diensten aber auch von einem Fussballtunier und weiteren Übungen.

Der Sicherheitsbeauftragte Andreas Ludolphs konnte von rückläufigen Unfallzahlen in der Samtgemeinde berichten.

Der Gerätewart Markus Hamscher gab zu Protokoll, das die Wehr Dalldorf-Grabau sich technisch in tadellosem Zustand befindet.

Der Zugführer der Kreisfeuerwehr Markus Vogel berichtet, das die Wehr Dalldorf-Grabau den größten Teil an Menpower im Zug Logistik darstellt. Vogel bedankte sich für ausserordendlich und vorbildliche Zusammenarbeit.

Gemeindepressewart Frank Nieschulze beschrieb kurz seine Arbeit der Öffentlichkeitsarbeit für die Wehr Dalldorf-Grabau, aber auch seine Aktivitäten  auf Samtgemeindeebene.

Der Samtgemeindebürgermeister Herbert Rätzmann bedanke sich bei den Kameraden für ihre doch z. Tl. kritischen Einsatzsituationen und zeigt auf, das es schon abzuwägen gilt wann eine Strasse geräumt bzw. nicht geräumt wird.

Bürgermeister Hans Heinrich Weichsel danke den Feuerwehren und verwies auf die Tatsache, das es ohne Feuerwehr keine funktionierende Infrastruktur gäbe.

Andre Pieper der stellv. Kreisbrandmeister berichtete aus Sicht des Landkreises, über 1300 Einsätze – so Pieper –  das haben wir nicht jedes Jahr und verband diese Aussage mit anstehenden Investitionen die auch umgestzt werden.

Der stellv. Gemeindebrandmeister Gerhard Schulze bedankte sich für die geleisteten Tätigkeiten, blickte in die Zukunft, das auch in diesem Jahr wieder 28 junge Kameraden die Truppmannausbildung absolvieren.

Friedrich Helmke berichtete als Geschäftsführer der BioGasAnlage in Grabau über eine getätigte Erweiterungsmaßnahme, welche sich die Wehr demnächt vorort betrachten wird.

Andreas Dreyer bedankte sich als Ortsbrandmeister der Wehr Suhlendorf für die gute Vernetzung und des Informationsaustausches natürlich gepaart mit einer tollen Zusammenarbeit der Wehren. Ralf Mödebeck hat zum Kuppelkontest nach Dalldorf eingeladen und skizzierte kurz den Ablauf dieser Kuppelspiele.

Befördert Wurden:

  • Meike Teichmann zur Hauptfeuerwehrfrau
  • Ralf Mödebeck zum Löschmeister
  • Frank Nieschulze zum Feuerwehrmann

Gehehrt wurden:

  • Hans Heinrich Weichsel für 25 Jahre Feuerwehr
  • Winfried Schäfer und Friedrich Kaiser wurden für 40                                   Jahre   Feuerwehr ausgezeichnet.