Wahlen und Ehrungen bei der 86. Generalversammlung der Feuerwehr Klein Süstedt (Hansestadt Uelzen)

Matthias Vogel (Feuerwehr-Stadtpressesprecher der Hansestadt Uelzen)

(mvo) Am Samstag, den 24.02.2018 begrüßte zu Beginn der Ortsbrandmeister Heiko Warnecke die Kameraden der Einsatzabteilung, die Kameraden der Altersabteilung, die Ehrenmitglieder, alle passiven Mitglieder, den stellv. Stadtbrandmeister, Markus Ebers, den Ortsbürgermeister Erwin Reitenbachund die zahlreich erschienenen weiteren Gäste.

In seinem Jahresbericht gibt der Ortsbrandmeister Heiko Warnecke nicht nur einen Tätigkeitsbericht über die Einsatz- und Übungsdienste, sondern er lobte auch den Ortsbürgermeister, Erwin Reitenbach, der im letzten Jahr die Unterstützung bei der Umsetzung einer Teeküche im Gerätehaus zusagte. Diese ist jetzt abgeschlossen und er dankte allen Beteiligten und Spender.Der Ortsbrandmeister lobte auch die tolle Zusammenarbeit mit den Nachbarwehren, die auch gemeinsame Allgemeindienste durchführen. Er berichtete auch von dem gemeinsamen Dienst mit der Schwerpunktfeuerwehr aus Uelzen, denn es ist schon ungewöhnlich, dass eine Drehleiter vorm Gerätehaus steht. Neben zahlreichen Aktivitäten wie Hydrantenkontrolle, wurde die Stützpunktfeuerwehr Klein Süstedt zu 10 Einsätzen alarmiert, wobei auch dutzende Bäume aus dem Straßenverkehr entfernt werden mussten. Neben den 7 Brandeinsätzen wurden auch 3 Hilfeleistungen abgearbeitet. Auch die Aus- und Weiterbildung stand Vordergrund, so bildeten sich insgesamt 7 Lehrgangsteilnehmer weiter. Auch die Atemschutzgeräteträger bildeten sich weiter, sie nahmen an sechs Atemschutzwiederholungsübungen teil. Aktiv sind die Kameraden der Feuerwehr Klein Süstedt auch in der Kreisfeuerwehrbereitschaft des Landkreis Uelzen eingebunden. So wurden sie zu drei Übungsabende und zu einem Hochwassereinsatz in Hildesheim angefordert.

Die Wehr hat zurzeit eine Gesamtstärke von 83 Mitgliedern, die sich wie folgt zusammensetzt: 46 Kameradinnen und Kameraden in der Einsatzabteilung, 17 Kameraden in der Altersabteilung, 21 passive Mitglieder, 5 Ehrenmitglieder, 3 ruhende aktive Mitgliedschaften sowie 2 Neuaufnahmen.

Bei den Grußworten der Gäste bedankte sich der Ortsbürgermeister, Erwin Reitenbach, für das geleistete und überbrachte die Grußworte des Bürgermeister der Hansestadt Uelzen, Jürgen Markwardt, und des Ordnungsamtsleiters, Volker Leddin, die leider nicht an der Versammlung teilnehmen konnten. Er wünschte allen gewählten eine gute Hand berichtet über aktuelles aus den Orten. Des Weiteren war es ihm und dem Ortsrat sehr wichtig, bei der Umsetzung der Teeküche zu helfen. Der stellv. Stadtbrandmeister, Markus Ebers, überbringt die Grüße des Stadtbrandmeisters und berichtet über die Veränderungen in der Feuerwehr, insbesondere die Änderungen im niedersächsischen Brandschutzgesetz. Er spricht auch die erneute Steigerung der Einsätze gegenüber dem Vorjahr an und gibt einen Überblick über die geplanten Ersatzbeschaffungen bei Einsatzfahrzeugen in den Ortswehren der Hansestadt. Der Ortsbrandmeister der Feuerwehr Hansen, Reinhard Sopniewski und die stellv. Ortsbrandmeisterin der Feuerwehr Holdenstedt, Sonja Severloh, sprachen ihren Dank für die tolle Zusammenarbeit aus.

Wahlen, Ehrungen und Beförderung:

Insgesamt standen vier Wahlen auf der Tagesordnung. Als erstes Stand die Wahl des Ortsbrandmeisters an, das Kommando schlägt dazu den bisherigen Ortsbrandmeister Heiko Warnecke vor und wird wiedergewählt. Bei Wahl des stellv., Ortsbrandmeisters schlägt das Kommando Wolfgang Lange vor, da der bisherige stellv. OrtsbrandmeisterIngo Lobitz nach 22 Jahren im Kommando nicht mehr zur Wahl stand. Die Versammlung wählte Wolfgang Lange zum neuen stellv. Ortsbrandmeister. Bei den weiteren Wahlen, die des Kassenwart und des Sicherheitsbeauftragten, schlägt das Kommando die Wiederwahl vor. So werden Burghard Tiede als Kassenwart und Rolf Meyer als Sicherheitsbeauftragter wiedergewählt.

Mehrere Ehrungen standen für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft in der Feuerwehr an. So erhielten der Hauptfeuerwehrmänner Wilhelm Licht jun., Gerd Scholz und in Abwesenheit Oliver Marggraf das Ehrenzeichen des niedersächsischen Landesfeuerwehrverbandes. Mit den niedersächsischen Ehrenzeichen für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurde der 1. Hauptfeuerwehrmann Dieter Großmann geehrt.

Der stellv. Stadtbrandmeister Markus Ebers beförderte den Hauptfeuerwehrmann Clemens Rahlfs zum Löschmeister. Die beiden Hauptfeuerwehrmänner Benjamin Kohls und Wolfgang Lange beförderte der Ortsbrandmeister Heiko Warnecke zum 1. Hauptfeuerwehrmann.