Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Jarlitz im Dorfgemeinschaftshaus “Holzhausen”

Ortsbrandmeister Frank Gerdau hatte  am 03.03.2018 zur Generalversammlung der Ortsfeuerwehr Jarlitz  ins Dorfgemeinschaftshaus “Holzhausen”  eingeladen.

Gerdau ließ das Jahr 2017 Revue passieren und berichtete von 6 ausgelösten Alarmen, wovon 4 Hilfeeinsätze waren. Auch in Jarlitz wurde das Unwetter registriert welches  durch Meldungen wie; Baum auf Straße und Hochwasser bemerkbar machte.

In 2017 hatte die Wehr Jarlitz 3 Kamereaden in der Truppmannausbildung.  Von 2 Zugübungen konnte Gerdau berichten die durchgeführt und im Detail nachbesprochen wurden. Im August gab es die klassischen Eimerfestspiele, wieder einmal mit toller Beteiligung bis in den Nachbarlandkreis hinaus. Ein Blindensammlung wurde auch wieder durchgeführt, was natürlich bei den Begünstigten sehr gut ankam. Die Wehr in Jarlitz verfügt aktuell über 34 Mitglieder wovon 21 im aktiven Dienst stehen.

 Der stellv. Bürgermeister Detlev von Scheve  berichtete kurz aus der politischen Welt .

Samtgemeindebrandmeister Henning Räthke berichtete von über 300 Einsätzen. Das Jahr 2017 war ein Jahr der Extreme -so Räthke- und bedankte sich bei den Kameraden für die tatkräftigen Einsätze, gab aber zu bedenken, das nicht um jeden Preis der Baum auf Strasse geräumt werden muß, schon gar nicht wenn die Sicherheit bzw. Gesundheit der Kameraden gefärdet sind. Räthke sieht positiv in die Zukunft und berichtet das aktuell wieder 28 junge Feuerwehrkameradinnen- und kameraden an der  Truppmannausbildung in Rosche teilnehmen.

Der Kreisbrandmeister Helmut Rüger berichtete über Themen aus der Kreisfeuerwehr.

Neu aufgenommen wurde Stefan Warnecke als förderndes Mitglied.