Stoppelfeldbrand zwischen Barnsen und Melzingen verhindert

Durch vorbildliches Verhalten der landwirtschaftlichen Mitarbeiter und den schnellen Einsatz zweier Ortsfeuerwehren mit wasserführenden Fahrzeugen konnte am Sonntagmittag (01.07.2018) ein Stoppelfeldbrand verhindert werden. Gegen 12:30 Uhr war an der Ortsverbindung zwischen Barnsen und Melzingen (Kreisstraße 34) eine Strohpresse vermutlich heiß gelaufen und hatte Feuer gefangen. Sie konnte noch rechtzeitig vom Stoppelfeld auf einen angrenzenden Kartoffelacker gezogen und vom Traktor getrennt werden. Somit brauchten die anrückenden 33 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Gerdau und Ebstorf nur noch die Strohpresse abzulöschen, die allerdings komplett ausbrannte. Die Wehren aus Bohlsen und Melzingen kamen nicht mehr zum Einsatz. Polizeibeamte aus Uelzen nahmen den Schaden auf. Bereits nach einer Stunde war somit der Einsatz beendet.

Text: Tom Reher / Pressesprecher Feuerwehr Ebstorf

Fotos: Philipp Schulze / Pressesprecher Feuerwehr Ebstorf