Führungswechsel bei der Feuerwehr Hansen (Hansestadt Uelzen)

(mvo) Ortsbrandmeister Reinhard Sopniewski eröffnete am Samstag, den 16. Februar um 19:34 Uhr die Versammlung und begrüßt die anwesenden Kameraden, die Kameraden der Altersabteilung, die fördernden Mitglieder und die zahlreichen Gäste.

In seinen Jahresbericht berichtet sein Stellvertreter, Kai Schrader, von einem nicht ganz so einsatzreichen Jahr. So wurden die Helfer zu insgesamt 6 Einsätzen alarmiert. Neben zwei Brandeinsätzen wurden die Hansener noch zu vier technischen Einsätzen alarmiert. Die Brandeinsätze waren zum einen ein Mähdrescherbrand in Hansen und der Brand einer Zwischendecke in einem Haus in Holdenstedt. Bei den Hilfeleistungen ging es um eine Ölspur, einen Baum auf einer Stromleitung und um Unwettereinsätze im Uelzener Stadtgebiet. Des Weiteren wurden zahlreiche Übungs- und Ausbildungsdienste mit den benachbarten Wehren durchgeführt. Insgesamt wurden hierfür über 3264 Dienststunden von den Kameraden geleistet, die durchschnittliche Dienstbeteiligung liegt bei rund 69 %. Die Wehr besteht zurzeit aus 25 aktiven Kameraden, 13 Kameraden in der Altersabteilung und 17 fördernde Mitglieder. Auch das 85-jährige Jubiläum der Wehr wurde im Jahr 2019 mit einem Weinfest am Gerätehaus gefeiert.

Wahlen/Beförderung/Ehrungen:

Nach 24 Jahren als Ortsbrandmeister steht Reinhard Sopniewski nicht mehr zur Verfügung. Das Kommando schlägt als seinen Nachfolger den jetzigen Stellvertreter, Kai Schrader, vor. In der geheiomen Wahl wird er einstimmig gewählt. Da jetzt der Posten des stellv. Ortsbrandmeisters auch neu bestzt werden muss, wird der Kamerad Lennart Dreyer vorgeschlagen. Auch er wird einstimmig gewählt.

Auch der Kassenwart, Burkhard Schorling, steht nach 33 Jahren im Amt nicht mehr zur Wiederwahl zur Verfügung. Das Kommando schlägt zur Wahl den Kameraden Matthias Holst vor, auch  dieser wird in der Versammlung einstimmig gewählt.

Durch den Ortsbrandmeister werden der Feuerwehranwärter Johann Schütte zum Feuerwehrmann, die Feuerwehrmänner Jan-Christoph und Alexander Schütte zu Oberfeuerwehrmann, die Oberfeuerwehrmänner Bennet und Dietmar Maaß zum Hauptfeuerwehrmann und die Hauptfeuerwehrmänner  Dennis Ehlers, Matthias Holst und Stefan Schrader zum 1. Hauptfeuerwehrmann befördert.

Der auf der Dienstversammlung mit dem höchsten Abzeichen, dem Ehrenkreuz in Gold, des deutschen Feuerwehrverbandes geehrte Stadtbrandmeister Axel Ziegeler, ehrt die Kameraden Michael Kniep und Christian Schulz mit dem Ehrenzeichen für 25 jährige aktive Mitgliedschaft in der Feuerwehr.

Grußworte:

Den Anfang der Grußworte der Gäste machte Ortsbürgermeister Ernst von Estorff, er dankt für die Einladung und gratuliert den Gewählten, den Geehrten und Beförderten. Der Stadtbürgermeister Jürgen Markwardt freute sich genau bei dieser wichtigen Sitzung dabei sein zu können. Er gratuliert den Geehrten und Beförderten und vom dem Wahlergebnis mit drei mal 100% Zustimmung ist er sehr beeindruckt. Er wünscht den Neuen im Amt alles Gute und das die Hansener Wehr so weitermacht. Der Ordnungsamtsleiter, Volker Leddin, dankte den Kameraden für die Einsatzbereitschaft, die geleistete Arbeit und besonders Burkhard Schorling für seine 33 Jahre im Amt als Kassenwart. Auch über die getätigten und geplanten Anschaffungen und Investitionen im Bereich der Feuerwehren der Hansestadt gab er einen Überblick. Der Stadtbrandmeister Axel Ziegeler dankte für die Einladung seiner letzten Generalversammlung in Hansen, da er leider zum 01.03.2020 aus dem Amt ausscheide und es auf Stadtebene ein neues Führungsteam geben wird. Er freut sich aber sehr, dass die Feuerwehr Hansen in diesem Jahr die Stadtausbildungswettwerbe ausrichten, an der er dann als Teilnehmer dabei ist. Der designierte neue Stadtbrandmeister Jens Köthke ergreift in seiner Eigenschaft als Ortsbrandmeister aus Veerßen das Wort und dankt für die gute Zusammenarbeit mit der Hansener Wehr und dem gesamten „Zug Süd“, also auch mit Kl. Süstedt und Holdenstedt. Weiterhin bedankt er sich für die Unterstützung bei der Arbeit mit der Jugendfeuerwehr. Die stellv. Ortsbrandmeisterin aus Holdenstedt, Svenja Severloh und der stellv. Ortsbrandmeister, Wolfgang Lange aus Klein Süstedt dankten für die hervorragende Zusammenarbeit der Nachbarwehren im „Zug Süd“ und deren gemeinsamen Diensten. Uelzens stellv. Ortsbrandmeister Jürgen Kaune übermittelte die Grüße des Ortsbrandmeisters und dankte für die Einladung. Der Stadtausbildungsleiter Florian Pott, gibt einen Rück- bzw. Ausblick auf die Aus- und Weiterbildung der Feuerwehren in der Hansestadt Uelzen.

Bericht und Foto:

Matthias Vogel (Feuerwehr Stadtpressesprecher Hansestadt Uelzen)